uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Photo: Bigstockphoto

Overview

The University of Potsdam (UP) division of Sport and Exercise Psychology is one of the leading international research groups regarding the dual process view on (a) exercise motivation and (b) the motivation to use performance enhancing substances (e.g. doping in sport). Our lab is part of the UP’s Research Focus Cognitive Sciences. We have gained expertise in using reaction time-based methods to investigate automatic evaluation – feelings and thoughts that people may be unwilling or unable to report – at play during exercise and sport. Our lab is perhaps the sole research facility in Germany where research in sport and exercise meets this social cognition perspective.

The Center of Practical Sport Psychology is affiliated with the UP division of Sport and Exercise Psychology. This center coordinates and delivers sport psychology services to more than 1,000 adolescent and adult elite athletes from the federal state of Brandenburg’s Gifted Schools of Sport and Olympic Training Centers. For more information regarding this center, please select Zentrum für praktische Sportpsychologie (page in German) from the side menu.

News

21.9.17

Alle Wiederholungsklausuren der Sportpsychologie finden (Ausnahme: Forschungsmethoden) am 25.09.2017 (10:00 Uhr) im Raum 1.12.0.39 statt.

31.07.2017

Das von der Professur für Sportpsychologie durchgeführte Projekt SAFE YOU zum Substanzkonsum im Fitness- und Breitensport wurde von der EU als „success story“ und „best practice example“ ausgewählt: 

https://tinyurl.com/y84ru95c

17.07.2017

Unsere in der sportpsychologischen Praxis tätigen Mitarbeiterinnen Marlene Steinherr und Mascha Grote, haben vor einer Woche die Potsdamer Schwimmer bei ihrer Teilnahme an den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Schwimmen für Menschen mit Behinderung begleitet und sportpsychologisch betreut.
Hier ein Eindruck aus der Praxis: Weblink

13.07.2017

Vom 04.-07. Juni hat in San Diego die 50. NASPSPA Conference stattgefunden.
Prof. Dr. Ralf Brand und Dr. Franziska Antoniewicz waren dort jeweils mit einem Vortrag im Symposium: „The Imperative of bringing implicit processes to the spotlight: Exercise psychology in the postcognitivit era“ vertreten.

22.06.2017

Der Fachschaftsrat Jura veranstaltet am 29.6.17 von 16-18 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema „Lerndrogen“. Unser Mitarbeiter Franz Baumgarten wird dort mit einem Vortrag zum Thema Neuroenhancement vertreten sein:

15.06.2017

Vom 25.-27. Mai hat in Bern die 49. Jahrestagung der asp (Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie) stattgefunden.
Prof. Dr. Ralf Brand und Frau Svenja Pallowski waren dort jeweils mit einem Vortrag vertreten.
Frau Pallowski hat aus dem vom Bisp geförderten Serviceforschungsprojekt "Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines Qualitätsmanagementsystems sportpsychologisch unterstützter Talententwicklung mit dem Deutschen Segler-Verband" berichtet. Mehr hierzu
Prof. Brand hat die zusammen mit Panteleimon Ekkekakis verschriftliche Affective-reflective theory of physical inactivity vorgestellt. Mehr hierzu 

14.06.2017

Prof. Dr. Ralf Brand verrät euch in der aktuellen Ausgabe von „GEO Wissen Gesundheit“, mit dem Thema „Muskeln, Knochen, Gelenke“, wie ihr euch die Bewegungsfreude erhaltet.
http://www.geo.de/magazine/geo-wissen-gesundheit/23714-geo-wissen-gesundheit-nr-5-muskeln-knochen-gelenke

02.05.2017

Für Studierende, die im SoSe 2017 eventuell eine BA-/MA-Arbeit im Bereich Sportpsychologie bei Prof. Brand schreiben wollen, findet am Mittwoch 10.5.2017 von 16:00 bis 17:00 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Treffpunkt ist vor dem Büro 1.12.1.16. Inhaltlich wird es bei den zu vergebenden Arbeiten um dieses Projekt gehen: http://safeyou.eu. Die Aufgabe soll/wird darin bestehen, noch in diesem Sommersemester Unterrichts-/Trainingseinheiten für Kinder/Jugendliche/junge Erwachsene zu testen.

24.4.2017

Liebe Sportstudierende, für die unter euch, die sich schon immer gefragt haben, wie das mit dem Lernen eigentlich funktioniert und sich das von Prof. Ralf Brand und vielen weiteren Dozenten erklären lassen wollen: es gibt wieder eine Ringvorlesung! Thema: "Lernen - kognitionswissenschaftliche Perspektiven"! Ab dem 19.04.17 jeden Mittwoch von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, am Neuen Palais, Haus 09, Raum 1.12.
Programm unter:  www.uni-potsdam.de/cognitive-sciences/aktuelles

29.3.17

Das Landesteam Sportpsychologie Brandenburg bekommt Verstärkung. Marlene Steinherr wird ab dem 01.04.17 das Landesteam bei der Betreuung der Nachwuchssportler an den Standorten Frankfurt Oder und Potsdam des Olympiastützpunktes Brandenburg unterstützen.

15.3.17

Im Rahmen des europaweiten SAFE YOU - Projektes widmet sich das Team der Sportpsychologie der Reduzierung des Substanzmissbrauchs im Sport. Zurzeit startet die internationale Promotionskampagne für den Anti-Doping-Kampf im Breiten - und Fitnesssport: https://www.youtube.com/watch?v=RllbkdxrgY0 

The sport and exercise psychology team addresses the reduction of substance misuse in sports with the Europe-wide Project SAFE YOU. Currently an international promotion campaign starts to support the fight against doping in amateur- and fitness sport: https://www.youtube.com/watch?v=aB-0gCvQOjk

15.3.17

BISp Forschungsprojekt „ Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines Qualitätsmanagementsystems sportpsychologisch unterstützter Talententwicklung mit dem Deutschen Seglerverband (DSV) “ startete Anfang März 2017.

weiterlesen