uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Walter Homolka als „Versöhner des Jahres“ geehrt

Foto: Rabbiner Walter Homolka (Abraham Geiger Kolleg)

Foto: Rabbiner Walter Homolka (Abraham Geiger Kolleg)

Der Polnische Rat der Christen und Juden (Polska Rada Chrze_cijan i _ydów) hat in Warschau den diesjährigen „Versöhner des Jahres“ („Człowiek Pojednania“) benannt. Es ist der Berliner Rabbiner und Hochschullehrer Walter Homolka. Mit diesem Titel werden internationale Persönlichkeiten geehrt, die sich um die christlich-jüdische Verständigung in Polen besonders verdient gemacht haben.

Rabbiner Walter Homolka ist Professor für Moderne Jüdische Religionsphilosophie mit dem Schwerpunkt „Interreligiöser Dialog“ an der Universität Potsdam. Der Rektor des Abraham Geiger Kollegs, Mitglied im Gesprächskreis Juden und Christen beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken, werde für seinen Einsatz gewürdigt, dem christlich-jüdischen Gespräch neue Impulse zu geben. Stanislaw Krajewski: „Durch seine Forschungen und Veröffentlichungen, aber auch durch konkrete Projekte trug Rabbiner Homolka wesentlich dazu bei, unter jungen Menschen das Interesse für den jüdisch-christlichen Dialog zu wecken und die nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Polen zu stärken.“

Zu den Initiativen zählen ‚DialogPerspektiven‘ für hochbegabte Studierende beim Ernst-Ludwig-Ehrlich-Studienwerk, die Kooperation der Potsdamer School of Jewish Theology mit der katholisch-theologischen Fakultät Pozna_ und den Universitäten Wrocław, Kraków und Warszawa, aber auch Homolkas Arbeit im Kuratorium des Deutschen Koordinierungsrats der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit mit Sitz in Heppenheim.

Zu den früheren Preisträgern gehören Prof. John Pawlikowski, Rabbiner Michael Signer, die Ordensfrau Mary O’Sullivan, Sir Sigmund Sternberg, der Augsburger katholische Theologie Hanspeter Heinz und Rabbiner Abraham Skorka.

Die Ehrung findet am 10. Juni 2018 in der St.-Anna-Kirche in Warschau statt.

Weitere Informationen: www.prchiz.pl

Text: Zbigniew Nosowski
Online gestellt: Alina Grünky
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de