uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Forschung

Proaktivität und Eigeninitiative

Foto: privat
Eigeninitiative am Arbeitsplatz

An vielen Arbeitsplätzen ist eigeninitiatives Handeln und Proaktivität zentral um eine hohe Arbeitseffektivität zu erreichen. Die Forschung zu Proaktivität hat Antezedenzen in Merkmalen der Arbeitsgestaltung, der Person, der Führung und der Organisation identifiziert. Besonders interessant sind dabei die reziproken Wirkmechanismen: gut gestaltete Arbeit ist förderlich für Proaktivität, und Proaktivität führt wiederum zu besser gestalteten Arbeitsplätzen. Unsere aktuellen Arbeiten beschäftigen sich mit Reaktionen der Führungskräfte und KollegInnen auf Eigeninitiative; intra-individuelle Schwankungen von Eigeninitiative und Proaktivität und den Zusammenhang von Proaktivität und psychischer Gesundheit. Im Rahmen des DFG-geförderten Graduiertenkollegs (1668/1) untersuchen wir die Bedeutung von Eigeninitiative für den Lernfortschritt von Grundschulkindern (siehe dazu PIER-Studie).

Kooperationspartner

Prof. Dr. Sabine Sonnentag, Universität Mannheim
Prof. Dr. Michael Frese, National University of Singapore und Leuphana University
Dr. Oliver Weigelt, FernUniversität in Hagen

Ausgewählte Publikationen

Fay, D., & Hüttges, A. (2016 – online preview). Drawbacks of Proactivity: Effects of Daily Proactivity on Daily Salivary Cortisol and Subjective Well-Being. Journal of Occupational Health Psychology. doi: 10.1037/ocp0000042.

Urbach, T., Fay, D., & Lauche, K. (2016). Who will be on my side? The role of peers’ achievement motivation in the evaluation of innovative ideas. European Journal of Work and Organizational Psychology. 25(4), 540-560. doi: 10.1080/1359432X.2016.1176558.

Li, W.-D., Fay, D., Frese, M., Harms, P. D., & Gao, X. Y. (2014). Reciprocal relationship between proactive personality and work characteristics: A latent change score approach. Journal of Applied Psychology, 99(5), 948-965. DOI: 10.1037/a0036169.

Fay, D., & Sonnentag, S. (2012). Within-Person Fluctuations of Proactive Behavior: How Affect and Experienced Competence Regulate Work Behavior. Human Performance, 25, 72–93.

Frese, M., Garst, H., & Fay, D. (2007). Making things happen: Reciprocal relationships between work characteristics and personal initiative in a four-wave longitudinal structural equation model. Journal of Applied Psychology, 92(4), 1084-1102.