uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Professur für Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt

Team der Professur

Die Professur für Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt ist die einzige ihrer Art in Deutschland. Sie ist ein zentraler Ort der Vernetzung universitärer und außeruniversitärer Forschung zur Militärgeschichte, verschiedener methodischer Ansätze des Faches sowie des Wissenstransfers im nationalen und internationalen Rahmen.

Der Lehrstuhl beschäftigt sich mit der Militärgeschichte und der Kulturgeschichte der Gewalt von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. Der Forschungsschwerpunkt liegt im 19. und 20. Jahrhundert.

Nach oben

 
 

27.03.2018: Gastbeitrag Prof. Dr. Westad: Has a New Cold War Really Begun?

Gibt es wirklich einen neuen Kalten Krieg oder sind solche historischen Parallelen irreführend? Dieser Frage geht der an der Harvard Universität lehrende Prof. Dr. Odd Arne Westad, Testimonial des Studiengangs „War and Conflict Studies“, in einem Gastbeitrag für Foreign Affairs nach.

Odd Arne Westad: Has a New Cold War Really Begun? Why the Term Shouldn’t Apply to Today’s Great-Power Tensions, in: foreignaffairs.com (27.03.2018)

Permanentlink zu diesem Eintrag

03.05.2018

Buchvorstellung und Gespräch: Takuma Melber, „Zwischen Kollaboration und Widerstand. Die japanische Besatzung in Malaya und Singapur (1942–1945)“ (Frankfurt am Main 2017)

17.04.2018

Buchvorstellung: Olaf Glöckner und Roy Knocke, „Das Zeitalter der Genozide“ (Berlin, 2017)

01.04.2018

CfP: „Militaires en résistance“

27.03.2018

Recherchehilfe zu Angehörigen im Zweiten Weltkrieg

14.02.2018

42. Internationaler Diplomatenlehrgang des Auswärtigen Amts

31.01.2018

Bewerbungsfrist für ERASMUS+-Stipendien