uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

UFS Kognitionswissenschaften

Aktuelles

Am 13.10.2017 fand zum Semesterauftakt des Wintersemesters der *2. Tag der Kognitionswissenschaften* zur Intensivierung des Austausches aller Mitglieder im UFSKW, zum gegenseitigen Kennenlernen und zur weiteren Identifizierung von Schnittstellen in der gemeinsamen Forschung erfolgreich statt. 

Impressionen des produktiven und fröhlichen Tages:

ESCoP Konferenz 2017
hat vom 3.-6. September 2017 erfolgreich in Potsdam stattgefunden.

Lesen Sie dazu einen Pressebericht der Potsdamer Neuesten Nachrichten des Tagesspiegels.

Hier finden Sie einen weiteren Pressebericht zu der Konferenz in der Märkischen Allgemeinen vom 29.8.17.

---------------------------------------------------------- 

Satelliten Programm zur ESCoP Konferenz: 

Summer School on Statistical Methods for Linguistics and Psychology

28.08. - 01.09.2017 | Potsdam

Paul Mätzig, aus dem Projekt B02 des SFB "Die Grenzen der Variabilität in der Sprache", gewann den Allen Newell Best Student-Led Paper Award.

Der Allen Newell Award wird – in Erinnerung an einen der Gründungsväter im Bereich der kognitiven Modellierung - vergeben für den besten ICCM (International Conference on Cognitive Modelling) Beitrag mit einem Studierenden als Erstautor, in diesem Falle den Artikel “A computational investigation of sources of variability in sentence comprehension difficulty in aphasia” von Mätzig, P., Vasishth, S., Engelmann, F., & Caplan, C.

**********Der Antrag "GO:UP" der Uni Potsdam in der BMBF-Förderlinie "Innovative Hochschule" war erfolgreich.

Beteiligtes Projekt der Kognitions- und Bildungswissenschaften: "Bildungscampus Golm"

Start: Voraussichtlich 01.01.2018

Pressemitteilung 

**********Der SFB 1287: "Die Grenzen der Variabilität in der Sprache: Kognitive, grammatische und soziale Aspekte" startet am 01.07.2017.

Sprecherin: Prof. Isabell Wartenburger

**********Der SFB 1294: "Data assimilation: the seamless integration of data and model" startet am 01.07.2017.

Sprecher: Prof. Sebastian Reich

 

Pressemitteilung

 

Der Forschungsschwerpunkt Kognitionswissenschaften hat im Sommersemester 2017 eine Ringvorlesung mit dem Titel "Lernen - kognitionswissenschaftliche Perspektiven" veranstaltet.

Das Thema wurde von fünfzehn verschiedenen Vortragenden aus so unterschiedlichen Disziplinen wie der Germanistik, der Linguistik, der Mathematik, der Psychologie und den Sport- und Bewegungswissenschaften beleuchtet.

Vorlesungsplan mit Abstracts und weiteren Informationen 

Auf Media.UP finden Sie die Videoaufzeichnungen der Vorlesungen: 

Prof. Fischer: Psychology of Learning

Prof. Rapp: Kognitives Altern

Prof. Elsner: Soziales Lernen: Grundlagen und Entwicklung in der Kindheit

Prof. Weymar: Spuren im Gehirn beim Speichern und Abrufen emotionaler Gedächtnisinhalte

Prof. Höhle: Mechanisms of Early Language Learning

Prof. Schroeder: Schriftspracherwerb in der Schule im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit

PD Dr. Claudia Felser: Second language learning

Prof. Stede: Automatische Textklassifikation: Computer lernen die Unterschiede zwischen Texttypen

Dr. André Krügel: Learning oculomotor control during reading

Prof. Kortenkamp: Anschlussfähiges Lernen aus Sicht der Mathematik-Didaktik

Prof. Rasche: Lernen als Wettbewerbsvorteil im digitalen Zeitalter - Kompetenzmanagement als Kardinalaufgabe der Personal- und Kompetenzentwicklung

Dr. Sebastian Stober: Learning Machines

Prof. Brand: Learning to like exercising - Current perspectives on health behavior change

Prof. Granacher: Specific Aspects of Motor Learning: Effects of Balance Challenging Exercises across the Lifespan

Prof. Krahé: The Learning of Aggression through Violence in the Media

Ein Talk von Dr. Sonja Eisenbeiß, Universität Köln, fand am 03.03.17 in Golm statt: 

Titel: "Psycholinguistic Studies and the Creation of Corpora for Under-researched Languages - A Case Study for Setswana"

Abstract

Ein Talk von Dr. Ana-Maria Olteteanu, Universität Bremen fand am 11.11.16 in Golm, Haus 14 statt: 

Titel: “Creative Cognitive Systems” 

Abstract

In der aktuellen Ausgabe 'Portal Wissen' der UP finden Sie zwei Artikel zu den Forschungstätigkeiten der Linguistik: Auf Seite 30 ein Bericht zum DFG-Projekt Methodology for investigating the development of coarticulation in German children und auf Seite 92 zum MSCA-Projekt (gefördert durch die EU) PredictAble, Understanding and predicting developmental language abilities and disorders in multilingual Europe.

Felix Engelmann und Prof Shravan Vasishth werden ein Seminar auf der ESSLLI 2016leiten:
"Sentence Comprehension as a Cognitive Process: A Computational Modeling Approach"
15.-26. August 2016 | Free University of Bozen-Bolzano, Italien

Der Talk des Nachwuchsgruppenleiters "machine learning", Dr. Sebastian Stober fand am 10.05.16 statt: 

Titel: “Deep Feature Learning for EEG Recordings” 

Abstract

Der erste gemeinsame Workshop „Embodied Attention“ Haifa – Tel Aviv (TAU) – Potsdam (UP), organisiert von Prof. Ralf Engbert und Prof. Martin Fischer, hat vom 4.-6. April 2016 am Neuen Palais stattgefunden.

Im Workshop wurde lebhaft über ojektbasierte Aufmerksamkeit, Embodiment und angrenzende Themen diskutiert. Die meisten Teilnehmer evaluierten den Workshop als höchst erfolgreich und haben nun einen vielfältigen und konstruktiven Austauschprozess begonnen.

Sonderausgabe in der Fachzeitschrift Sports Medicine
Als Lead-Guest-Editoren konnten Prof. Urs Granacher, PhD (Professur für Trainings- und Bewegungswissenschaft der Universität Potsdam) und Prof. Tibor Hortobágyi, PhD (Professor of Healthy Aging, University of Groningen, The Netherlands) mit Mitteln der DFG eine open-access Sonderausgabe in der renommierten Fachzeitschrift Sports Medicine zum Thema „Exercise to improve mobility in healthy aging“ publizieren. Die Sonderausgabe besteht insgesamt aus acht Artikeln, wobei Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Griechenland, Kanada, den Niederlanden und der Schweiz mitgewirkt haben.