uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

07/16 - Julia Schoenberner

Foto: Karla Fritze

Ihre berufliche Laufbahn ist seit zwölf Jahren mit der Universität Potsdam verknüpft: Nach ihrem Studium der Soziologie, Anglistik und Betriebswirtschaftslehre (BWL) arbeitete Julia Schoenberner zunächst an der Professur für BWL und machte ein Eventmanagement-Praktikum beim Zentrum für Hochschulsport. Dort blieb sie und ist hier nun die stellvertretende Leiterin. In einem Interview spricht Julia Schoenberner darüber, wie betriebswirtschaftliche Expertise und Hochschulsport zusammenpassen und wie sie erst durch den Sport ihre Verbundenheit zur Universität Potsdam entdeckt hat.


Julia Schoenberner geht den üblichen Weg. Nach einem Auslandsjahr in Großbritannien entscheidet sie sich für ein Studium. Der Studienort Potsdam war allerdings eine Notlösung, denn ihre Wunschfächerkombination Soziologie, Anglistik und Betriebswirtschaftslehre wird nicht in ihrer Heimatstadt Berlin angeboten. Ihr Lebensmittelpunkt bleibt daher in der Hauptstadt. Heute bedauert sie dies: „Ich habe viel zu wenig wahrgenommen, was die Universität und Potsdam angeboten haben. Ich konnte meine Studienzeit gar nicht so wie andere genießen.“

Eine BWLerin geht in den Hochschulsport

Neben dem Studium arbeitete Schoenberner als studentische und später als wissenschaftliche Hilfskraft an der betriebswirtschaftlichen Professur für Organisation und Personalwesen. Nach ihrem Magistra Atrium 2010 ist sie dort wissenschaftliche Projektmitarbeiterin und hält Lehrveranstaltungen. Doch gleichzeitig probiert sie etwas Neues: Ein Praktikum im Eventmanagement des Zentrums für Hochschulsport. Ihr gefällt es sofort in diesem Bereich, denn betriebswirtschaftliche Expertise wie Organisationsanalyse wird gebraucht und auch ihre Erfahrungen im Projektmanagement sind gern gesehen. Ein halbes Jahr darauf wird sie im Hochschulsport angestellt. Nebenbei besetzt sie eine halbe Stelle in der BWL.

Heute hat sich die 33-Jährige aus der Betriebswirtschaftslehre zurückgezogen und ist mittlerweile die stellvertretende Leiterin des Zentrums für Hochschulsport. Dennoch profitiert sie von ihrer Lehrstuhlerfahrung, wenn sie etwa Studiumplus-Kurse betreut, betriebswirtschaftlich kalkuliert oder einen Businessplan für den Fitnessclub schreibt. Auf ihre Studienkenntnisse aus der Anglistik greift sie vor allem bei der internationalen Außendarstellung zurück. Die Soziologie hat sie geschult, offen für verschiedene Perspektiven zu sein. Zwar hatte ihr ursprünglicher Berufswunsch wenig mit der Universität oder dem Sport zu tun, doch die Vielfältigkeit der Aufgaben sowie die Verbindung von Sport, Veranstaltungsmanagement und der Arbeit mit jungen Menschen haben sie überzeugt. Hier könne sie gestalterisch innovativ tätig sein.

Campus Festival für Alle

Aktuell organisiert Julia Schoenberner das Aktions- und Sportfest Campus Festival am 14. Juli. Neben sportlichen Wettkämpfen im Fußball und Hindernislauf präsentieren sich universitäre Einrichtungen wie das Alumni-Programm, der Service für Familien, die Potsdam Graduate School und der Steuerkreis Gesundheit. „Wir wollen die Uni als Ganzes präsentieren und damit ein breitgefächertes Angebot für alle Universitätsangehörigen schaffen“, erklärt die Sportlerin. Sowohl Studierende als auch Kinder und Familien, wissenschaftlicher Nachwuchs und Beschäftigte sollen so aus ihren Büros und Hörsälen gelockt werden. Schoenberner verspricht, dass jeder Besucher etwas Spannendes entdeckt, sei es eine kostenlose Massage, ein Stressbewältigungsworkshop oder ein Schnupperkurs in Breakdance oder Jumping Fitness. Auch die Absolventen und Promovenden sind nach der am gleichen Tag stattfindenden Absolventenverabschiedung eingeladen, „noch ein bisschen Unileben am letzten Tag mitzunehmen“, erklärt Schoenberner.

Durch den Sport zur Uni Potsdam gefunden

Julia Schoenberner gefällt es, Veranstaltungen wie diese zu organisieren. Sie sieht es als kleine Chance, ihr verpasstes Studentenleben nachzuholen: „Ich habe durch den Hochschulsport die Uni kennen gelernt und eine Verbundenheit entwickelt“, sagt sie und ergänzt, dass sie schon zu Studienzeiten Badminton- und Tenniskurse besucht hat. In der Freizeit nutzt sie heute noch die Hochschulsportangebote. Mittlerweile ist sie auch nach Potsdam gezogen. Und so ist Potsdam und die Universität heute Schoenberners Lebensmittelpunkt.

Absolventenverabschiedung und Campus Festival

Nach der zentralen Absolventenverabschiedung am 14. Juli 2016 lockt das Campus Festival auf den Sportplatz am Unikomplex Am Neuen Palais. Ab 14 Uhr finden dort Sportwettkämpfe, Schnuppersportkurse und Workshops rund um Gesundheit, Bewegung und Wissenschaft statt. Abends gibt es ein Showprogramm und einen Live-Act mit der Berliner Band Do I Smell Cupcakes.

Kontakt zu Julia Schoenberner:

Telefon: 0331 977 1395
E- Mail: julia.schoenberner@uni-potsdam.nomorespam.de;
Zentrum für Hochschulsport

Redaktion
Alumni-Team I Katharina Golze

Veröffentlicht
Juli 2016