Schliessen

    Berücksichtigung von Expertenwissen. Internationale Verwaltungsstäbe als Politikexperten

    Prof. Dr. Andrea Liese im Rahmen der DFG-Forschergruppe "Internationale Verwaltung. Entstehung und Entwicklung von Verwaltungsmustern und ihr Einfluss auf die internationale Politikgestaltung" - Laufzeit 2014-2016

    Die Forschergruppe, in die dieses Forschungsprojekt eingebettet ist, beschäftigt sich mit der Frage, wie unterschiedliche Muster in den administrativen Strukturen internationaler Verwaltungen, in ihren Rollen in politischen Entscheidungsprozessen und in ihren Beziehungen zu anderen Akteuren in Politik und Gesellschaft erklärt werden können. In ihrer Untersuchung betrachtet die Forschergruppe administrative Stile, Autonomie, Expertenautorität, Zeitregeln und Zeithorizonte, Mehrebenenstrukturen und Einfluss. Dabei werden unterschiedliche theoretische Perspektiven aus der Verwaltungswissenschaft und den Internationalen Beziehungen verwendet. Das Teilprojekt geht von der zunehmenden Beobachtung in Studien der Internationalen Beziehungen (IB) aus, dass Internationale Regierungsorganisationen (IROs) Autorität genießen und damit über eine Form von Macht verfügen. Diese Beobachtung wirft die Frage auf, inwiefern auch ihre Verwaltungsstäbe, die als eine unterscheidbare organisatorische Einheit in IROs eingebettet sind und wichtige Funktionen erfüllen, Autorität genießen und somit Präferenzen, Strategien und Politiken von Akteuren in der internationalen Politik formen können. Ausgehend von der Annahme, dass Verwaltungsstäbe am ehesten eine bestimmte Form der Autorität genießen, richten wir in unserer Forschung die Aufmerksamkeit auf ihre Expertenautorität.

    [weitere Informationen]