Aktuelle Ausgabe

26,1 (2021)

Heft 26,1 (2021) des MenschenRechtsMagazins ist erschienen.

I. Aufsätze:

Theodor Schilling, "Werte als gemeinsame Grundlage moralischer und juridischer Menschenrechte"

Henning Goeke, "Auf der Suche nach Universalität in Kairo, Banjul und Phnom Penh"

Otto Böhm, "Replik auf Felix Brönners Beitrag im MRM - MenschenRechtsMagazin Heft 1/2 2019 'Koloniale Kontinuitäten im Menschenrechtsdiskurs' S. 24-37 (Teil 1)"

Manuel Brunner, "Der Nachweis von Verletzungen der Menschenrechte durch Satellitenbilder - Dargestellt am Beispiel der Praxis von Untersuchungskomissionen des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen"

Leyla Davarnejad, "Hybrides Soft Law zur unternehmerischen Menschenrechtsverantwortung und Corporate Social Responsibility. Eine Untersuchung am Beispiel der OECD-Leitsätze für Multinationale Unternehmen"

Stephan Gerbig, "Kinder als Menschenrechtsverteidiger:innen - Anforderungen an ein förderliches Umfeld für das Engagement von Kindern"

II. Berichte und Dokumentationen:

Marlene Wagner, "Bericht über die Tätigkeit des Menschenrechtsausschusses der Vereinten Nationen im Jahre 2020 – Teil 1: Staatenberichte"

III. Buchbesprechung:

Doris Angst / Emma Lantschner, "ICERD - Internationales Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung - Handkommentar" (Zimmermann)