Datenschutzerklärung zu den Kursangeboten "ISC"

Hiermit werden Sie über die im Rahmen der Angebote und Services des International Office der Universität Potsdam erfolgende Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Universität Potsdam und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte informiert.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Universität Potsdam
vertreten durch den Präsidenten, Herrn Prof. Oliver Günther, Ph.D.
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 331 977-0
Telefax: +49 331-97 21 63
www.uni-potsdam.de

Datenschutzbeauftragter:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Telefon: +49 331 977-4182
Telefax: +49 331 977-1297
E-Mail: datenschutzuni-potsdamde

Verarbeitete Arten von Daten:

  • Stammdaten (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Geburtsdatum),
  • Kontaktdaten (etwa private Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, E-Mail-Adresse),
  • Angaben zum Studium (wie Studiengang, Entsendeeinrichtung, frühere Auslandsaufenthalte)
  • Skill-Daten (z. B. besondere Kenntnisse und Fertigkeiten),
  • weitere Daten aus den Bewerbungsunterlagen wie Zeugnisse, Zertifikate, Empfehlungsschreiben, Referenzen.

Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich aus Anlass des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens für die Kursangebote "International Summer Campus" unmittelbar bei Ihnen erhoben. Zudem werden personenbezogene Daten soweit zulässig ggf. von Partnereinrichtungen gewonnen.

Zweck und Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die personenbezogenen Daten werden unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des brandenburgischen Landesdatenschutzgesetzes (BbgDSG) verarbeitet. Vorrangig dient die Datenverarbeitung der Durchführung, von der Bewerbung bis zum Abschluss, Ihres Kurses im Rahmen des "International Summer Campus". Im Falle einer mit Ihrer Teilnahme verbundenen Gewährung von Geldleistungen dient die Datenverarbeitung der Begründung des Rechtsverhältnisses. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 Buchst. a und e DSGVO.

Dauer der Datenspeicherung

Im Falle der Teilnahme an den Kursangeboten des "International Summer Campus" und einer ggf. damit verbundenen Geldleistung werden die erhobenen Daten gespeichert. Nach Beendigung werden diejenigen personenbezogenen Daten weiterhin gespeichert, zu deren Aufbewahrung die Universität Potsdam gesetzlich verpflichtet ist. Auch kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden für die Verteidigung gegen die Geltendmachung von Ansprüchen gegen die Universität Potsdam (gesetzliche Verjährungsfrist von drei oder bis zu dreißig Jahren). Im Falle einer Absage werden die Bewerbungsunterlagen einschließlich E-Mail-Adresse nach Fortfall des Zwecks der Datenverarbeitung gelöscht, soweit keine gesetzliche Pflicht für eine längerfristige Aufbewahrung besteht.

Empfängerkreis

Es erhalten nur die Personen und Stellen der Universität Potsdam (z.B. Dezernat für Studienangelegenheiten, Dezernat für Haushalt und Beschaffung) Ihre personenbezogenen Daten, die für die Durchführung und Abwicklung Ihrer Teilnahme an Kursen des "International Summer Campus" bzw. für gewährte Geldleistungen eingebunden sind. Im Falle einer gewährten Geldleistung werden personenbezogene Daten an unsere Bank weitergebenen. Zudem erhalten Dritte, wie Stipendiengeber (z.B. DAAD e.V., Fulbright) personenbezogene Daten, sofern dies für die Abwicklung eines Stipendiums relevant ist.

Rechte der betroffenen Personen

Betroffene Personen haben die Rechte aus den Art. 15 – 22 DSGVO, im Einzelnen:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
  • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Beschwerderecht

Betroffenen Personen können sich mit einer Beschwerde an die für die Universität Potsdam zuständige Aufsichtsbehörde in Datenschutzangelegenheiten wenden, wenn Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bestehen.

Zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg
Stahnsdorfer Damm 77
14532 Kleinmachnow
Telefon: + 49 33203-356-0

Datenübermittlung in ein Drittland

Es werden keine personenbezogenen Daten in Drittstaaten weitergegeben.

Stand: 02.07.2018