Neutronen Simulation (NS)

simuliertes Bild eines Gebäudekomplexes
Bild: Markus Köhli

Das Neutronen Simulations Modul NS untersucht, wie sich die Neutronen bei unterschiedlicher Luftfeuchtigkeit, Vegetation und Bodenfeuchtigkeit verändern. Mit Hilfe von Simulationsmethoden kann dieser Frage, ohne komplexe Experimente durchführen zu müssen, nachgegangen werden.
Dazu werden analytische Modelle entwickelt, die den Einfluss und die Unsicherheit vertikal heterogener Bodenfeuchteprofile, Schneehöhen und Luftfeuchtigkeiten, aber auch den Einfluss verschiedener Umweltfaktoren und hydrologischer Bedingungen auf das Neutronensignal beschreiben.
Dadurch können die Zusammenhänge zwischen der Anzahl der Neutronen und den hydrologischen Bedingungen genau identifiziert werden.

Desweiteren hilft das Neutronen Simulation Modul, das optimale Detektordesign in Bezug auf Energieverhalten und Richtungsempfindlichkeit zu entwickeln.



simuliertes Bild eines Gebäudekomplexes
Bild: Markus Köhli