uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Professor für Jüdische Religion und Philosophie ernannt – School of Jewish Theology nun komplett

Wissenschaftsministerin Martina Münch überreicht Prof. Dr. Daniel Krochmalnik seine Ernennungsurkunde

Bei der Ernennung von Prof. Dr. Daniel Krochmalnik ( Uni Potsdam)

Brandenburgs Wissenschaftsministerin Martina Münch hat heute Prof. Dr. Daniel Krochmalnik seine Ernennungsurkunde überreicht. Er wird ab dem 1. April den Lehrstuhl für Jüdische Religion und Philosophie an der Universität Potsdam innehaben. Mit dieser Berufung ist der Aufbau der Potsdamer School of Jewish Theology fünf Jahre nach ihrer Gründung abgeschlossen. Nach fast 200 Jahren war 2013 die Forderung nach der Gleichberechtigung der jüdischen Theologie mit den christlichen Theologien und dem Islam erfüllt worden.

„An der School of Jewish Theology in Potsdam erhalte ich die Möglichkeit, an der Ausbildung künftiger Rabbiner und Kantoren mitzuwirken – für ein lebendiges Judentum in Europa. Damit führe ich meine wissenschaftliche Karriere zum Ziel“, so Daniel Krochmalnik, der klassische rabbinische und philosophische Texte mit einem systematisch-theologischen Schwerpunkt lehren wird.
Der in Europa einmalige Studiengang Jüdische Theologie steht Interessierten unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit offen. Mit sieben Lehrstühlen spannt das Fach einen Bogen von der Hebräischen Bibel über die theologischen Werke des Mittelalters zu den Denkern und Diskursen der Moderne.

Daniel Krochmalnik ist 1956 in München geboren worden. Seine Eltern sind polnische Juden und Überlebende der Schoa. Krochmalnik ist in der Ecole Maimonide in Paris zur Schule gegangen. Nach dem Abitur hat er in München Philosophie und Judaistik studiert und wurde mit einer Arbeit über Spinozas Stellung zum Judentum promoviert. Seit 1990 war er Dozent für Jüdische Philosophie an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg und hat sich 1999 an der Universität Heidelberg mit einer Arbeit über Zeremonialgesetz bei Moses Mendelssohn habilitiert. Seit 2002 ist Krochmalnik Mitherausgeber der Werke Moses Mendelssohns. 2003 wurde er zum C4-Professor für Jüdische Religionspädagogik und -didaktik an die HfJS Heidelberg berufen und hat dieses Fach aufgebaut.

Kontakt: Hartmut Bomhoff, School of Jewish Theology
Telefon: 0163/6595111
E-Mail: bomhoff@geiger-edu.nomorespam.de
Internet: http://www.juedischetheologie-unipotsdam.de/index.html
Fotos: Bei der Ernennung von Prof. Dr. Daniel Krochmalnik  (Uni Potsdam)

Medieninformation 01-03-2018 / Nr. 035
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de