uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Universidad de Oviedo 2014/15

Alles fängt damit an, dass man sich dazu entscheidet, im entsprechenden Zielsprachenland studieren zu wollen. Ist man fest entschlossen, sollte man sich erste Informationen über Land, Gastuniversitäten und Fristen besorgen. Der folgende Link hilft bei der ersten Recherche: http://www.uni-potsdam.de/studium/ausland/studium/erasmus.html. Es ist ratsam, sich verschiedene Erfahrungsberichte durchzulesen, um die passende Uni auszuwählen. Bei der Bewerbung darf man drei Wünsche äußern und wenn man Glück hat, bekommt man seinen Erstwunsch. Es kann aber auch passieren, dass man keine seiner Wunschuni bekommt, denn das ist mir so passiert. Nach der Bewerbung muss man eine Weile warten, bis man eine Antwort und die konkrete Uni erfährt. Kurz vor Antritt gibt es eine Informationsveranstaltung (zu der man hingehen sollte!). Dort erhält man auch die nötigen Unterlagen (Bewerbungsunterlagen für die Gastuni) und eine Übersicht über nächste Schritte (Beurlaubung, To-Do-Liste). Hat man erfahren, an welche Gastuni man studieren wird, muss man sich dort bewerben. Um das Bewerbungsformular richtig ausfüllen zu können, muss man sich Informationen von der Gastuni holen (Homepage Gastuni).


Studienfach: Spanisch
Aufenthaltsdauer: 09 /2014 – 01 /2015
Gastuniversität: Universidad de Oviedo
Gastland: Spanien

  • Oviedo

http://www.uniovi.es/internacional/extranjeros/planifica/documentacion

Hier findest du alle nötigen Unterlagen, um dich an der UniOvi zu bewerben, sowie alle Fristen.
Man bewirbt sich Fristgerecht und nach einer Weile bekommt man eine Email von UniOvi über nächste Schritte (Wohnung, A-duo, Tandem, etc.). Es ist ratsam, sich bei Facebook in die Erasmusgruppe „ESN Oviedo“ einzutragen, um zu erfahren, wann und wo eine Einführungswoche stattfindet, um andere internationale Studenten kennenzulernen. Diese Woche findet in der Regel eine Woche vor Semesterbeginn statt. An dieser Stelle ein Link zum Semesterkalender: http://www.uniovi.es/vida/calendario. Das Vorlesungsverzeichnis-Learning Agreement before mobility/during/changes:
http://sies.uniovi.es/ofe-pod-jsf/web/oferta/seccion-5.faces Hier findest du Kurse, die angeboten werden, welcher Dozent und Informationen über den Kurs und die Leistungsnachweise.

  • Studiensystem

Zu beachten ist, dass es ein abweichendes System gibt. Man bekommt für jeden Kurs 6 Leistungspunkte. Anders als bei uns, finden die Kurse mehrmals pro Woche statt (4 bis 5 Mal pro Woche/ 1-2h). Dementsprechend schwierig gestaltet sich die Kurswahl, denn es gibt viele Überschneidungen. Außerdem gibt es immer ein Seminar zum Kurs und zusätzlich im Semester Zusatzstunden, wo Fragen zum Stoff gestellt werden können oder Übungen stattfinden. Man muss also ein Vorlesungstermin auswählen und einen Seminartermin. Die Erasmusstudenten können die Kurse mixen. Es ist also legitim, zum Beispiel, Vorlesung 1 und Seminar 2 oder 3 zu wählen. Es ist allerdings ratsam, immer passend Vorlesung 1 und Seminar 1 zu belegen, denn es gibt meistens drei zuständige Professoren, die jeweils eine Vorlesung und ein Seminar begleiten und jeder Professor hat seinen eigenen Rhythmus. Das beschriebene kann jetzt verwirrend klingen aber du wirst es verstehen, wenn du dich damit richtig auseinander setzt.

Desweiteren solltet ihr wissen, dass es keine Pausen zwischen den Veranstaltungen gibt und somit ist ein Campuswechsel schier unmöglich. Solltet ihr Vorlesungen besuchen wollen, die an anderen Campi stattfinden, solltet ihr das an einem extra Tag einplanen aber beachtet die dazugehörigen Seminare!

Wenn ihr da seid, probiert viele Kurse aus, denn es kommt mit Sicherheit zu Änderungen im Stundenplan und ihr habt vier Wochen zeit, um euch zu orientieren.

  • Vor Ort

Schaut regelmäßig in eure Mails, denn der Betreuer der Gastuni wird euch eine Nachricht mit Anweisungen schicken. Bloß nicht verpassen!!!

Du solltest dir den Campus auf jeden Fall vor Unibeginn anschauen, denn man brauch Zeit, um sich zurechtzufinden.

Sprachencampus = Campus de Humanidades:
Dort gibt es vier Gebäude: Departamento (Vorlesungsräume/ Dozenten), Aulario (Vorlesungsräume), Biblioteca, Spracheninstitut (Sprachkurse). Findet ihr eine Angabe:

D 012 = Gebäude Departamento, Erdgeschoss, Raum 12 oder A 119 = Aulario 1. Etage Raum 19.
Bevor man am Campus studiert, muss man sich im internationalen Büro anmelden, welches sich in der Innenstadt befindet (viel Zeit einplanen). http://www.uniovi.es/internacional/extranjeros/estudiar/oficinaatencion.
Wichtig!!! Und gut zu wissen:
Im Keller vom Gebäude D, gibt es eine Druckerei.

  • Wohnungssuche

Eine gute Internetadresse ist: easypiso.es aber dort sind die Wohnungen sehr teuer.
Empfehlenswert ist es erst einmal in einem Hostel einzuchecken und auf Wohnungssuche zu gehen. Aushänge findet man am schwarzen Brett der verschiedenen Campi und es gibt auch eine Liste mit Wohnungen/Adressen im internationalen Büro. So findet man eine günstige und zentrale Wohnung.

Schaut euch verschiedene Wohnungen an!

Studienfach: Spanisch
Aufenthaltsdauer: 09 /2014 – 01 /2015
Gastuniversität: Universidad de Oviedo
Gastland: Spanien

Kontakte zu einheimischen und ausländischen Studierenden

Wie schon erwähnt, gibt es eine Einführungswoche, an der du teilnehmen solltest, denn so lernst du andere Erasmusstudenten und die Stadt/Umgebung kennen. Einheimische lernst du am besten in der Uni kennen. Außerdem ist es ratsam, ein Tandempartner zu suchen, denn es wird dich sprachlich weiterbringen und so hast du schnell Kontakt zu Einheimischen.

Sprachkompetenz vor und nach dem Auslandsaufenthalt

Erasmus+ war das Beste, was mir passieren konnte. Das Niveau der Uni ist sehr hoch, da ich mir Kurse aus höheren Semestern gesucht habe. Ausnahmen für Erasmusstudenten gibt es keine und somit ist der Aufwand ziemlich hoch und die Prüfungen schwer. Vielleicht habe ich keine 30 LP erreicht aber meine Sprachkenntnisse sind trotzdem gestiegen und das war mein eigentliches Ziel. Das Leben im spanischen Alltag zwingt dich dazu, zu reden. Außerdem hatte ich eine Tandempartnerin, wodurch ich noch mehr reden musste und automatisch viel neues Vokabular und Redewendungen kennenlernte. Aber was mich am meisten freut ist, dass ich ein besseres Sprachgefühl bekommen habe. In der Uni muss man viel lesen und mitschreiben, das hat den Effekt, dass man die Einheimischen viel besser verstehen kann und man bekommt auch ein Gefühl für die Anwendung der verschiedenen Zeitformen.

Ich fühle mich jetzt viel sicherer und selbstbewusster, wenn ich spanisch spreche. Es war eine großartige Spracherfahrung.

Warum du nach Oviedo gehen solltest

  • Anreise

Ich empfehle das Auto, denn die Natur und Umgebung ist so schön und viele Orte sind nur mit Auto zu erreichen. Der Flughafen in Oviedo ist enorm teuer und deshalb solltest du entweder nach Santander oder Santiago fliegen aber achte auch darauf, dass du vom Flughafen wegkommst. Sehr zu empfehlen ist Madrid. Die Flüge sind günstig und man kommt jeder Zeit nach Oviedo (Bus oder Bahn).

Oviedo war nicht einer meiner Uniwünsche in Spanien aber je mehr ich mich über Oviedo informierte, desto mehr freute ich mich auf diese Stadt. Oviedo ist eine kleine beschauliche Stadt zwischen den Bergen und dem Atlantik. In der Stadt kann man alles erlaufen aber natürlich gibt es auch viele Buslinien. Anders als erwartet, sind die Busse recht pünktlich und fahren sehr regelmäßig, zudem sind die Tickets relativ günstig und für 1,20€ kommt man ziemlich weit. Die vielen kleinen Kaffees und Bars laden zum verweilen ein. Die Stadt bietet einige schöne und sehr beeindruckende Sehenswürdigkeiten. Abends und am Wochenende kann man im Partyviertel viel erleben. Es gibt zum einen eine lange Straße mit Bars und Restaurants und zum anderen, gibt es ein Viertel mit unzähligen Tanzbars und so kann man von Disco zu Disco wandern, ohne auch nur einmal Eintritt zu zahlen. In Oviedo kann man für wenig Geld oft ausgehen, was den vielen Studenten natürlich gefällt.

  • Umgebung:

Ich kann euch nur empfehlen mit Auto anzureisen, denn Oviedos Umgebung ist einfach nur beeindruckend und viele schöne Plätze/Strände werden euch ohne Auto leider verborgen bleiben.

Aber beeindruckende Orte wie León, Covadonga, Áviles, Gijón etc., könnt ihr mit Bussen von Alsa besuchen. Die Bustickets sind wirklich günstig und fast überall fährt ein Alsabus hin. Außerdem gibt es seid neustem an jeder Buslehne ein Tablet mit Internet und Filmen und so wird die Busreise sehr angenehm. Wenn ihr also längere Reisen nach Madrid oder Santander plant, fahrt mit Bus.

Es lohnt sich auch mit ESN zu reisen, denn es ist günstig und man bekommt viel zu sehen.


Rückblick

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Auslandsstudium in Oviedo. Es ist eine günstige Stadt und die Menschen sind sehr hilfsbereit und offen. Außerdem ist es eine gute Gelegenheit, um die Atlantikküste zu bereisen, denn das ist wohl eher seltener ein Reiseziel, welches ganz oben auf der Liste steht. Die Uni ist gut organisiert, hat jedoch einen hohen Anspruch an die Erasmusstudenten aber bekanntlich wächst man ja mit seinen Aufgaben.

Kurzum, ich kann ein Auslandssemester in Oviedo nur empfehlen.