uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Institut für Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde

Dipl. Petra Lenz M.A.

Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Haus 11, Raum 0.13
Telefon: 0331/977-1044
Telefax: 0331/977-1313

E-Mail: plenz@uni-potsdam.nomorespam.de

Sprechzeiten

Di. 15.00 -17.00 Uhr, Voranmeldung erwünscht!

Akademischer Werdegang

2008-2010 Masterstudium Philosophie an der Universität Potsdam, Abschluss als M.A.(Phil.)

Seit Februar 2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde der Universität Potsdam

2005-2008
Studium der Philosophie und Erziehungswissenschaften an der Universität Potsdam, Abschluss mit dem Lehramt an Gymnasien im Fach Philosophie

2005 - 2007
Lehrerin an der Oberschule Beelitz

Seit 2004
Lehrbuchautorin für Ethiklehrwerke beim Cornelsen - Verlag

2003
Mitarbeiterin der LER - Fachdidaktik der Universität Potsdam als abgeordnete Lehrerin

2002 - 2005
Lehrerin am Sally - Bein - Gymnasium Beelitz

1996
Lehrbuchautorin beim Verlag Volk und Wissen in Berlin für Ethiklehrwerke

1992 - 1995
Fortbildung im Lernbereich Lebensgestaltung - Ethik - Religionskunde am Pädagogischen Landesinstitut in Ludwigsfelde, Lehrerin im Modellversuch LER an der Gesamtschule Brück

1990 - 2002
Lehrerin an der Gesamtschule Brück

1984 - 1990
Studium an der Pädagogische Hochschule Dresden und ab 1986 an der Pädagogischen Hochschule Potsdam, Abschluss als Diplomlehrerin für Mathematik und Geografie

Veröffentlichungen

Lehrbuchbeiträge

„Leben in Familie“ (S.12/13), „Was ist wichtig?“ (S.14/15),  „Rechte und Pflichten“ (S.16/17),  „Meinen Weg finden“ (S.18/19),  „Ab heute erwachsen“ (S.20/21), „Freundschaft- worauf kommt es an?“ (S.22-26) In: Ursula Wilke (Hrsg.) u.a.: Ich bin gefragt, Klasse 7/8, Volk und Wissen Verlag GmbH & Co., Berlin 1999.

Position beziehen: Schule ohne Gewalt, Volk und Wissen Verlag GmbH & Co., Berlin 2004. (gemeinsam mit M. Fischer, herausgegeben von P. Moritz)

„Erwachsen werden“, In: P. Moritz (Hrsg.) u.a.: Lehrerband Klasse 7/8, Ich bin gefragt, Volk und Wissen Verlag GmbH & Co., Berlin 2001, S.17-48.

„Fragen an die Welt“ (S.8/9),  „Findet heraus, wer ihr seid“ (S.10/11), „Können wir uns auf unsere Sinne verlassen?“ (S.12/13), „…weil es euer gutes Recht ist!“ (S.18/19), „Woher kommt die Welt“ (S.22/23), „Was auf euch wartet“ (S.24/25), „Es war alles so schön“ (S.138/139), „In Gefühlen festgefahren“ (S.148/149),  „Füreinander da sein“ (S.150/151),  „Das könnte Schule machen“ (S.152/153) In: R. W. Henke u. E. M. Sewing (Hrsg.) u. a.: Abenteuer Mensch sein, Klasse 5/6, Cornelsen Verlag, Berlin 2006.

„Ich werde erwachsen“, In: R. W. Henke u. E. M. Sewing (Hrsg.) u. a.: Abenteuer Mensch sein, Band 2, Cornelsen Verlag, Berlin 2007, S.8-35.

„Fragen an die Welt“, In: R. W. Henke u. E. M. Sewing (Hrsg.) u. a.: Abenteuer Mensch sein. Handreichungen für den Unterricht, Band 1, Berlin 2007, S.10-24.

„Ich werde erwachsen“, In: R. W. Henke, E. M. Sewing u. B. Wiesen(Hrsg.) u. a.: Praktische Philosophie, Band 2, Cornelsen Verlag, Berlin 2008, S.8-31.

„Ich werde erwachsen“, In: R. W. Henke u. E. M. Sewing (Hrsg.) u. a.: Abenteuer Mensch sein. Handreichungen für den Unterricht, Band 2, Berlin 2008, S.9-30.

„Findet heraus, wer ihr seid“ (S.10/11), „Wodurch ist der Mensch einzigartig?“ (S.12/13), „… weil es euer gutes Recht ist!“ (S.20/21), „Freizeit gestalten“ (S.26/27), „Mitbestimmen in der Schule“ (S.28/29), „Was macht mein Leben aus?“ (S.30/31), „Mythen erzählen: Woher kommen Welt und Mensch?“ (S.166-169), In: R. W. Henke, E. M. Sewing u. B. Wiesen (Hrsg.) u. a.: Praktische Philosophie, Band 1, Cornelsen Verlag Berlin 2009.

„Ich und mein Leben – Freizeit, freie Zeit“, In: R. W. Henke, E. M. Sewing u. B. Wiesen(Hrsg.) u. a.: Praktische Philosophie 1, Handreichungen für den Unterricht, Cornelsen Verlag, Berlin 2010, S.8-25.

„Ich werde erwachsen“, In: R. W. Henke, E. M. Sewing u. B. Wiesen (Hrsg.) u. a.: Praktische Philosophie 2, Handreichungen für den Unterricht, Cornelsen Verlag, Berlin 2010, S.8-24.

„Echte Freunde – große Liebe“, In: B. Brüning (Hrsg.): Respekt 2, Arbeitsbuch für Ethik, Werte und Normen und Praktische Philosophie, Cornelsen Verlag, Berlin 2012, S.28-37.

„Echte Freunde – große Liebe“, In: B. Brüning (Hrsg.): Respekt 2, Handreichungen für den Unterricht mit Kopiervorlagen und CD-ROM, , Cornelsen Verlag, Berlin 2012, S.22-30.

„Ich spiele verschiedene Rollen“, “Glücklich sein in einer besseren Welt“,  In: B. Brüning (Hrsg.): Respekt 3, Arbeitsbuch für Ethik, Werte und Normen und Praktische Philosophie , Cornelsen Verlag, Berlin 2013, S.22-30,

„Ich spiele verschiedene Rollen“, “Glücklich sein in einer besseren Welt“,  In: B. Brüning (Hrsg.): Respekt 3, Handreichungen für den Unterricht mit Kopiervorlagen und CD-ROM, , Cornelsen Verlag, Berlin 2013.

Zeitschriftenartikel

Den Alltag ins Klassenzimmer geholt. Die zunehmende religiöse Pluralität in der Schule verändert auch den LER-Unterricht. In: Portal. Die Potsdamer Universitätszeitung. Heft 4/2010, S.8.

Die philosophische Suche nach dem „Ich“. Aus der Praxis von LER und Ethikunterricht. In: Wer bin ich wirklich? Religion 5-10 Heft 2 2011, S.40-41.

Gerechtigkeit als Thema des Ethikunterrichts in der Sek I, In: „Warum ist immer alles so ungerecht? Religion 5-10.Heft 4 2011, S.40-41.

Sterben, Tod und Glück als Thema im Ethikunterricht, In: „Was bleibt, wenn jemand stirbt?“ Religion 5-10, Heft 7 2012, S.40-41.

Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde in Brandenburg. Ein Fach für ein postkonventionelles Zeitalter (gemeinsam mit Johann Ev. Hafner), In: Ökumenische Rundschau, 63 (2014), Heft 1, S. 81-93.

L-E-R-Unterricht in Brandenburg und Berlin. Am Beispiel aus einer Unterrichtssequenz „Jüdisches Leben in Potsdam“, In: Lehren & Lernen. Zeitschrift für Schule und Innovation aus Baden-Württemberg, 41 (2015) Heft 8/9, S.62-69.

Herausgeberschaften

Ankommen … in 11 Kurzgeschichten. Potsdam:  Universitätsverlag Potsdam 2016

Buchbeiträge

Gesundheit und Krankheit, In:  Stoecker, R. , Neuhäuser, C., Raters, M.-L. (Hrsg.): Handbuch Angewandte Ethik, Metzler: Stuttgart 2011, S.389-393.

Was ist Krankheit? Ein Antwortversuch mit der Philosophie Helmut Plessners, In: Ebke, T., Schlossberger, M. (Hrsg.): Dezentrierungen: Zur Konfrontation von Philosophischer Anthropologie, Strukturalismus und Poststrukturalismus, Oldenburg Akademieverlag 2012, S.303-325.

Internetartikel

Drogensüchte. Ein Unterrichtsvorschlag mit Arbeitsblättern. Ethik/LER, Klasse 7-9. Volk und Wissen Verlag Berlin, 2010. Onlinematerial, zu finden unter http://www.cornelsen.de/lehrkraefte/material/1.c.1938808.de

Was ist Krankheit? Online-Artikel, zu finden unter: http://www.philopedia.de/index.php/teilbereiche/bereichsethiken/medizinethik/18-was-ist-krankheit

Das Thema Islam in LER unterrichten. Eine Skizze. In: zeitsprung 2 (2014), S.13-15.