uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Brandenburgische Landeshochschule und Pädagogische Hochschule

Im Oktober 1948 wurde in den Nebengebäuden des Neuen Palais die Brandenburgische Lan-deshochschule gegründet. Das nördliche Commun war erst zu Beginn des Wintersemesters 1949/50 bezugsfertig. Die Renovierungsarbeiten am südlichen Commun dauerten noch bis zum Frühjahr 1952. Der ehemalige Marstall erhielt eine Zwischendecke, um Platz für das Auditorium maximum zu schaffen. Zwischen 1954 und 1958 entstand ein nördliches Pendant zum Marstall, in dem unter anderem die Mensa und eine Schwimmhalle Platz fanden (Haus 12). Rund 25 000 Lehrer wurden hier zwischen 1948 und 1991 ausgebildet. 1951 erfolgte die Umbenennung in „Pädagogische Hochschule“, ab 1971 mit dem Zusatz „Karl Liebknecht“. Von 1990 bis 1991 trug die Hochschule wieder ihren ursprünglichen Namen.

 

 

Weitere Impressionen:

Die Universität Potsdam