Закрыть

Zwischen regionalem Brauchtum und internationaler Forschung – Uni Potsdam zu Besuch bei EDUC-Partnerhochschule in Südostnorwegen

Campus Vestfold
Campus Vestfold
Tonsberg
Die Potsdamer Delegation mit den Kolleginnen und Kollegen aus Drammen.
Tour Campus Vestfold
Tour Campus Vestfold
Unterwegs in Tonsberg
Photo : Fabian Wähner
Campus Vestfold
Photo : Katja Jung
Campus Vestfold
Photo : Wiebke Giese
Tonsberg
Photo : privat
Die Potsdamer Delegation mit den Kolleginnen und Kollegen aus Drammen.
Photo : Franziska Tiedke
Tour Campus Vestfold
Photo : Franziska Tiedke
Tour Campus Vestfold
Photo : Wiebke Giese
Unterwegs in Tonsberg

Vom 13. bis 15. Juni besuchte eine sechsköpfige Delegation der Universität Potsdam um den Vizepräsidenten für Internationales und Fundraising Prof. Dr. Florian J. Schweigert zwei der insgesamt acht Campus der Universität von Südostnorwegen (Universitetet i Sørøst-Norge). Anlass der Reise ist die verstärkte Zusammenarbeit beider Universitäten im YERUN-Netzwerk junger Forschungsuniversitäten und der europäischen Hochschulallianz European Digital UniverCity (EDUC). Die Universität von Südostnorwegen hat sich der EDUC-Allianz dieses Jahr als eine von zwei neuen Partnerinnen angeschlossen. Die Potsdamer Delegation nutzt den ersten Besuch in Norwegen, um die Standorte kennenzulernen sowie Kooperation- und Vernetzungsmöglichkeiten für die Zukunft zu erkunden.

Die 2016 als Zusammenschluss mehrerer Bildungsinstitutionen gegründete Universität von Südostnorwegen hat sich mit ihrem Slogan „Regionally based and internationally recognized“ ein klares Ziel gesetzt. Dank der starken Verbindungen zwischen der Potsdamer Alma Mater und der Universität von Südostnorwegen eröffnen sich für Studierende und Forschende beider Hochschulen zahlreiche neue Möglichkeiten zur Kooperation und zum Austausch, vor allem in den Bereichen Lehrerbildung und Technologie. Mit ihren acht verschiedenen Standorten besitzt die Universität von Südostnorwegen ein facettenreiches Profil: vom kleinsten Campus Rauland mit dem Schwerpunkt Kultur und Brauchtum bis hin zum forschungsorientiertem Campus Vestfold, auf dem sich neben mehreren Laboren auch ein Trainings- und Assessment-Center mit Schiffssimulator befindet. Hier wird unter anderem zu zukunftsweisenden Themen der autonomen Schiffsfahrt und Mikro- und Nanotechnologie geforscht.

Für die Zusammenarbeit innerhalb der EDUC-Allianz bieten sich spannende Schnittpunkte in sieben thematischen Forschungsfeldern, beispielsweise in den Bereichen Gesundheit, Nachhaltigkeit oder Mobilität und intelligente Städte. Die starke Vernetzung mit lokalen Akteuren und Unternehmen an den verschiedenen Standorten der Universität von Südostnorwegen sorgt für eine enge Anbindung an den regionalen Arbeitsmarkt, die durch die Vernetzung mit EDUC international noch verstärkt werden kann. Beide Universitäten werden die Synergieeffekte einer Zusammenarbeit innerhalb der EDUC-Allianz und des YERUN-Netzwerks nutzen und sowohl auf internationaler als auch bilateraler Ebene enger zusammenarbeiten.

EDUC ist eine Allianz von acht Hochschulen aus sieben Ländern, deren Ziel es ist, einen europäischen Hochschulraum zu schaffen, in dem Studierende, Mitarbeitende, Lehrende und Forschende der Partneruniversitäten gemeinsam lernen, lehren und arbeiten können. Mit dem Schwerpunkt Digitalisierung schafft die Allianz neue Räume für europäischen Austausch, Unterstützung und gemeinsame Diskussionen.

Weitere Informationen: https://www.uni-potsdam.de/de/educ/