Der Standort der Universität Potsdam am Neuen Palais
Brücke über den Isábena-Fluss in Nordspanien
Flussauen an der Havel
Antike Wasserverteilung zur Bewässerung in Schuschtar (Welterbe), Iran
Gewitterzelle über dem Erzgebirge
Universität Potsdam

Der Standort der Universität Potsdam am Neuen Palais (Foto: Karla Fritze)

Hydro-/geo/-logie & Stofftransport

Brücke über den Isábena-Fluss in Nordspanien (Foto: Axel Bronstert)

Wasserressourcen & Bewirtschaftung

Antike Wasserverteilung zur Bewässerung in Schuschtar (Welterbe), Iran (Foto: Axel Bronstert)

Hydro-meteorologische Gefahren

Gewitterzelle über dem Erzgebirge (Foto: Axel Bronstert)

  • Tag der Hydrologie 2020

Tag der Hydrologie 2020


Informationen zum Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Wir mussten aufgrund der weltweiten Coronavirus-Pandemie die Konferenz „Tag der Hydrologie 2020“ in Potsdam absagen. Wir bedauern diese Absage außerordentlich.

Die Vorbereitungen waren vollendet, es gab ein äußerst interessantes Tagungsprogramm. Auch der Tagungsband war fertig gestellt worden. Dieser wird Ihnen recht bald auch online zur Verfügung gestellt werden. 

Sie bzw. Ihr Unternehmen oder Ihre Institution hatte sich freundlicherweise als Aussteller für diese Konferenz angemeldet und hätten damit der Veranstaltung besondere Aspekte aus der unternehmerischen und institutionellen Praxis verliehen und auch finanziell gefördert.

Gleichwohl, wir freuen uns Ihnen bereits den neuen Termin für den Tag der Hydrologie 2021, wiederum hier in Potsdam, vom 22. bis 24. März 2021 bekannt geben zu können. Diese Tagung wird sowohl aus Beträgen, die für den diesjährigen Tag eingereicht waren, als auch aus zusätzlichen Beiträgen bestehen. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie bzw. Ihr Unternehmen und Institution sich wieder für diese Konferenz im März 2021 interessieren und als Aussteller teilnehmen werden. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie in dann zu gegebener Zeit auf der Webseite zum Tag der Hydrologie.


Die Hydrologie hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als eine zentrale Disziplin in den Umweltwissenschaften und im Umwelt- und Bauingenieurwesen entwickelt und etabliert. Sie thematisiert und quantifiziert die Prozesse, Zustände und Bedingungen des terrestrischen Wasserkreislaufs in fast allen Raum- und Zeitskalen und legt damit auch die Grundlagen zur Beurteilung von Wasserinhaltsstoffen, zu nachgeschalteten Stoffkreisläufen und zu wasserbezogenen ökologischen Fragen. Neben dieser weithin anerkannten Relevanz ist die Hydrologie aber auch zu einem zentralen inhaltlichen und methodischen Bindeglied für die Analyse von komplexen Umweltsystemen bezüglich der Wechselwirkungen mit anderen Umweltwissenschaften und der Gesellschaft geworden.

Beispiele für solche „Brückenfunktionen“ der Hydrologie und entsprechende Fragestellungen finden sich etwa bezüglich der Wechselwirkungen

  • zwischen Atmosphäre und terrestrischer Hydro- und Biosphäre bzw. dem Zusammenwirken der Wasser- und Energiebilanz,
  • von Oberflächen- und Grundwasser, also zwischen Hydrologie und Hydrogeologie,
  • zwischen der terrestrischen Biosphäre und dem örtlichen Wasserdargebot,
  • des potentiellen Nutzens des Wassers, z.T. auch als Ökosystemleistung benannt, und der Bewirtschaftung durch den Menschen, und
  • zwischen der möglichen Gefährdung durch hydrologische Extreme und dem Umgang daraus resultierender Risiken.

Tag der Hydrologie 2021

Potsdam, vom 22. bis 24. März 2021

Veranstalter

Der Tag der Hydrologie 2020 wird vom Institut für Umweltwissenschaften und Geographie der Universität Potsdam und der UP Transfer GmbH ausgerichtet, mit kollegialer Unterstützung des Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ) und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK).

Kontakt

inhaltliche Fragen:       

Herr MSc. Martin Schüttig

Tel.: +49 331 977 2385                                                           

EMail: tdh2020uni-potsdamde

Aussteller, organisatorische Fragen:

Frau Kerstin Engel                                                                          

Tel.: +49 331 977 1318                                                            

EMail: tdh2020uni-potsdamde