Zum Hauptinhalt springen

MenschenRechtsMagazin

Call for Papers MenschenRechtsMagazin - 30 Jahre MenschenRechtsZentrum

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des MenschenRechtsZentrums wird das MenschenRechtsMagazins (MRM) auf Open Journals umgestellt und weiterentwickelt. Für die kommenden Ausgaben suchen wir laufend Beiträge in deutscher und englischer Sprache, die direkt über die neue Website unter www.menschenrechtsmagazin.de eingereicht werden können. Beiträge, die im nächsten Heft 29/1 (2024) des MRM zum 30jährigen Jubiläum des MenschenRechtsZentrums berücksichtigt werden sollen, müssen bis zum 15. Dezember 2023 eingereicht werden.

Mit der neuen Ausgabe bieten wir die Möglichkeit, Aufsätze in der Rubrik „Abhandlung“ zu veröffentlichen. Diese durchlaufen ein „double-blind“ Peer-Review-Verfahren. Damit steigern wir die Attraktivität einer Publikation im MRM insbesondere für Wissenschaftler*innen in der Qualifikationsphase.

Darüber hinaus bietet das MRM auch weiterhin die Möglichkeit, in der allgemeinen Rubrik „Beiträge“ Kommentare, Kontroversen, Kurzbeiträge oder anlassbezogene Erörterungen zu veröffentlichen.

Zudem sind wir auch weiterhin an Besprechungen von Entscheidungen und Büchern interessiert.

Einreichungen in der Rubrik „Beiträge“ sowie Entscheidungs- und Buchbesprechungen durchlaufen ein Redigat durch die Redaktion des MRM. Maßgebliche Kriterien für die Entscheidung sind auch hier die inhaltliche Qualität, die Aktualität und der innovative Charakter des Beitrags.

„Abhandlungen“ und „Beiträge“ sollten die Wortgrenze von 10.000 Wörtern (inkl. Fußnoten) nicht überschreiten. Ihnen sind ein deutsches und englisches Abstract von maximal 200 Wörtern sowie 5-10 Schlüsselwörter in Deutsch und Englisch voranzustellen.

Entscheidungsbesprechungen sollten die Wortgrenze von 5.000 Wörtern (inkl. Fußnoten) nicht überschreiten. Ihnen sind ca. fünf Leitsätze in deutscher und englischer Sprache voranzustellen.

Einzelbuchbesprechungen sollten die Wortgrenze von 5.000 Wörtern (inkl. Fußnoten) nicht überschreiten. Bei Sammelbesprechungen oder in Einzelfällen kann der Umfang nach Absprache entsprechend erweitert werden.

Weitere Informationen zu den Rubriken und den Autor*innen-Richtlinien finden Sie auf unserer neuen Website unter www.menschenrechtsmagazin.de.

Einreichungen zu allen Rubriken erfolgen direkt über die neue Website (www.menschenrechtsmagazin.de) und sind unter dem Punkt „Beitrag einreichen“ zu finden (Einreichfrist für das kommende Heft: 15. Dezember 2023).

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter redaktion-mrm@uni-potsdam.de zur Verfügung.

 

Call for Papers MenschenRechtsMagazin - 30 Years Human Rights Centre

On the occasion of the 30th anniversary of the MenschenRechtsZentrum, the MenschenRechtsMagazin (MRM) will be converted to Open Journals and further developed. We are constantly looking for articles in German and English for the coming issues, which can be submitted directly via the new website www.menschenrechtsmagazin.de. Contributions for the next issue 29/1 (2024) of the MRM on the occasion of the 30th anniversary of the MenschenRechtsZentrum must be submitted by 15 December 2023.

With the new issue we offer the possibility to publish articles in the section "Essay". These will undergo a double-blind peer review process. This increases the appeal of publishing in MRM, especially for academics in the qualification phase.

In addition, the MRM continues to offer the opportunity to publish comments, controversies, short articles or event-related discussions in the general "Contributions" section.

We are also still interested in case discussions and book reviews.

Articles in the "Contributions" section, as well as case discussions and book reviews, will be edited by the MRM editorial team. The quality of the content, the topicality and the innovative character of the contribution are decisive criteria for the decision.

"Essays" and "Contributions" should not exceed 10,000 words (including footnotes). They should be preceded by a German and English abstract of no more than 200 words and 5-10 keywords in German and English.

Case discussions should not exceed the word limit of 5,000 words (including footnotes). They should be preceded by approximately five key sentences in German and English.

Individual book reviews should not exceed the word limit of 5,000 words (including footnotes). In the case of collective reviews or in individual cases, the length may be extended by agreement.

Further information on the categories and guidelines for authors can be found on our new website at www.menschenrechtsmagazin.de.

Submissions for all sections can be made directly via the new website (www.menschenrechtsmagazin.de) and can be found under "Make a Submission" (Deadline for the next issue: 15 December 2023).

If you have any questions, please do not hesitate to contact us at redaktion-mrm@uni-potsdam.de.

Das MenschenRechtsMagazin erscheint seit 1996 regelmäßig mindestens zwei Mal im Jahr. Es versammelt juristische, philosophische und interdisziplinäre Artikel zu aktuellen menschenrechtlichen Fragestellungen, Berichte über die Tätigkeit wichtiger Völkerrechtsorgane sowie Rezensionen von Neuerscheinungen im Bereich der Menschenrechte.

Seit 2023 wird das MenschenRechtsMagazin ausschließlich online veröffentlicht; die einzelnen Ausgaben (inkl. Archivexemplare) werden im .pdf-Format  auf der Seite des Publikationsservers der Universität Potsdam zum freien Download zur Verfügung gestellt. Print-Versionen aller Ausgaben des MenschenRechtsMagazins (bis einschließlich Erscheinungsjahr 2022) können überdiesen Link bestellt werden.