uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Bild: Gestaltung Pauline Barral
Dienstag, 27. Mai 2014: 1. Potsdamer Alexander von Humboldt-Tag "Horizonte der Humboldt-Forschung"

Dienstag, 27. Mai 2014

1. Potsdamer Alexander von Humboldt-Tag

"Horizonte der Humboldt-Forschung"

Ort Wissenschaftsetage Potsdam, Bildungsforum
Am Kanal 47, Potsdamer Innenstadt
Seminarraum "Schwarzschild" und Dachterrasse

Wegbeschreibung Die Wissenschaftsetage erreichen Sie direkt von Potsdam Hbf mit den Tram-Linien 93 und 99 (bis Platz der Einheit/Bildungsforum), bzw. mit den Tram-Linien 91,92,96 und den Bus-Linien 603,605,631,638,639,695 (bis Platz der Einheit/West). Das Bildungsforum befindet sich direkt am Platz der Einheit (gegenüber der Wilhelm-Galerie), der Aufgang zur Wissenschaftsetage ist rechts neben dem Eingang zur Stadt- und Landesbibliothek.

Konzept & Organisation Prof. Dr. Ottmar Ette (Potsdam), Tobias Kraft (Potsdam)

Programm

09:15-09:30 Begrüßung Oliver Günther (Präsident der Universität Potsdam) [angefragt]

09:30–09:45 Einführung Ottmar Ette und Tobias Kraft

09:45–10:45 Eröffnungsvortrag Vera M. Kutzinski (The Martha Rivers Ingram Professor of English Professor of Comparative Literature, Vanderbilt University): „Alexander von Humboldt: Explorer of Brazil“

10:45–11:15 Kaffeepause

11:15–11:45 Jutta Weber (Staatsbibliothek zu Berlin, Stellvertr. Leiterin der Handschriftenabteilung): „Humboldts Reisetagebücher – Zentrum seines Nachlasses“

11:45–12:15 Tobias Kraft (Universität Potsdam, Institut für Romanistik): „Im Angesicht der Berge. Wie Alexander von Humboldt in einen entflammten Krater herabstieg und mit einer neuen Geognosie der Vulkane wieder herauskam"

12:15–12:45 Birgit Schneider (Universität Potsdam, Dilthey-Fellow der Fritz Thyssen-Stiftung Forschungsprojekt Klimabilder): „Linien, Bänder und Ketten als Pfade der Erkenntnis - Humboldts grafische Zusammenschau der Klimate“

12:45–14:30 Mittagessen

14:30–15:00 Julian Drews (Universität Potsdam, Institut für Romanistik): „Humboldtlektüren und das Motiv der unendlichen Fahrt“

15:00–15:30 Thomas Schmuck (Alexander von Humboldt-Forschungsstelle, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften): „'Ein helles Licht auf die Naturgeschichte Amerikas' - Der Briefwechsel Alexander von Humboldts mit Jean-Baptiste Boussingault“

15:30-16:00 Christian Kassung (Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Kulturwissenschaft) / Dominik Erdmann (Humboldt-Universität zu Berlin, DFG Graduiertenkolleg »Schriftbildlichkeit«) / Marius Hug (Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Kulturwissenschaft), Christian Thomas (Deutsches Textarchiv, BBAW): „Hidden Kosmos: Reconstructing Alexander von Humboldt’s »Kosmos-Lectures«“

16:00–16:30 Kaffeepause

16:30-17:00 Johannes Vogel (Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin): „Humboldt - Darwin - Naturkundemuseum: die Synthese der Synthesen?“

17:00–17:45 Abendvortrag Ottmar Ette (Universität Potsdam, Institut für Romanistik): „Der nomadische Denker. Was wir von Alexander von Humboldt lernen können.“

Im Anschluss Empfang: Preußische Antojitos mit Bier & Wein auf der Dachterrasse

Bild: Gestaltung Pauline Barral
Dienstag, 27. Mai 2014: 1. Potsdamer Alexander von Humboldt-Tag "Horizonte der Humboldt-Forschung"