uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Studierenden-Panel geht in die nächste Runde

Es ist wieder so weit. Das Potsdamer Evaluationsportal (PEP) lädt Studierende verschiedener Studienphasen herzlich zu  einer Umfrage ein. Hier können Sie Ihre Meinung zu Studienbedingungen und -qualität äußern und so Ihre Erfahrungen in die Weiterentwicklung der Studiengänge einbringen. Nutzen Sie die Chance.

Und so geht’s: Schauen Sie einfach in Ihr Uni-Postfach. Haben Sie eine E-Mail mit dem Betreff "Zufrieden mit dem Studium?" erhalten? Dann folgen Sie dem Link zur Befragung und machen Sie mit.

Weitere Informationen zur Umfrage und zum Potsdamer Evaluationsportal finden Sie hier.


Lehrveranstaltungsevaluation im WiSe 2016/17

Über das Potsdamer Evaluationsportal haben die Lehrenden ab dem 1.12.2016 bis zum 31.03.2017 die Möglichkeit Ihre Studierenden zur Lehrveranstaltungsevaluation einzuladen. Auch in diesem Semester kann die Evaluation online in der Veranstaltung durchgeführt und die Ergebnisse gleich mit den Studierenden besprochen und reflektiert werden.

Weiter Information zu Durchführung der Evaluation und Informationen zur Dokumentation eines alternativen Evaluationsverfahrens finden Sie auf unserer Homepage unter  Kursevaluation für Lehrende.

Sollten Sie Fragen zur Individualisierung oder generell zur Durchführung der Lehrveranstaltungsevaluation haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Kontakt: evaluation@uni-potsdam.de Tel.: 0331 977-1426


Online- vs. Papier-Evaluation und die Frage nach den Rückläufen

Die meistgenannten Kritikpunkte gegenüber Onlinebefragungen sind geringere Rücklaufquoten und die schwierigere Erreichbarkeit der Studierenden. Diese Einwände sind nicht unberechtigt. Bei genauerer Betrachtung wird jedoch deutlich, dass nicht das Erhebungsmedium, das heißt Papier oder Online, sondern der Befragungskontext, also Befragung in oder außerhalb der Lehrveranstaltung, für die Teilnahme und die Antwortbereitschaft entscheidend ist. Hier können Sie weiterlesen.


Studie zu externer Qualitätssicherung in ASEAN

Im Rahmen des „European Union Support to Higher Education in ASEAN Region“-Projekts (SHARE) wurde durch den Bereich Hochschulstudien des Zentrums für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium eine Studie zu Stand und weiterer Entwicklung der Qualitätssicherung von Studium und Lehre in den ASEAN-Staaten verfasst.

Wie auch Europa sind die ASEAN-Staaten daran interessiert, einen gemeinsamen Hochschulraum zu bilden. Darüber hinaus gibt es über den ASEM  Education Process (Asia- Europe Meeting) eine Plattform zum Austausch zu Themen der Hochschulbildung. Das SHARE-Projekt unterstreicht die enge Zusammenarbeit und die Ähnlichkeit der Herausforderungen der beiden Regionen.

Die Ergebnisse der Studie liefern eine wichtige Grundlage im Bereich Qualitätssicherung und -entwicklung, um den ASEAN Quality Assurance Framework (vergleichbar mit den ESG 2015) zu fördern und zu implementieren und geben darüber hinaus wichtige Erkenntnisse und Empfehlungen für involvierte Stakeholder und Politik.

Die Studie wurde Ende Februar auf einer Pressekonferenz des SHARE-Projekts vorgestellt und im April veröffentlicht. Neben der Unterstützung durch Experten aus ASEAN haben auch Prof. Dr. Philipp Pohlenz aus Magdeburg und Nina Reiners vom Lehrstuhl Internationale Politik der Universität Potsdam mitgewirkt.