uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Leitfaden für das Praktikum

1. Rechtliche Grundlagen

Im Erstfach Religionswissenschaft stehen nach der Studienordnung von 2014 für das 6. Semester zwei Module im Studienverlaufsplan, in denen Sie Ihre Studienergebnisse praktisch anwenden. Wer nach dieser Studienordnung eingeschrieben ist, soll sowohl das „Praxismodul“ als auch das „Fachintegrative Praktikumsmodul“ – möglichst im Verbund – absolvieren. Dies bedeutet, dass Sie EIN Praktikum machen können, das beide Module abdeckt.

2. Suche eines Praktikumsplatzes

Insgesamt sind also 300 Stunden innerhalb von 8 Wochen in einer religionswissenschaftlich relevanten Einrichtung abzuleisten, die Sie sich selber suchen. Hierzu eignen sich in besonderem Maße An-Institute von Hochschulen, Museen, Stiftungen, Verlage, kulturelle sowie öffentliche Einrichtungen. Welche Einrichtung für Sie in Frage kommt, richtet sich auch nach Ihren Interessen, den bisherigen Studienschwerpunkten und Ihren beruflichen Vorstellungen.

Für Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz wenden Sie sich an mich, Ihre Dozenten oder den Career-Service der Universität Potsdam. Auf dessen Seiten können Sie auch Praktikumsplätze recherchieren. Auf jeden Fall aber benötigen Sie eine fachwissenschaftliche Betreuung, die ein Dozent der Religionswissenschaft übernimmt. Mit ihm besprechen Sie die fachliche Ausrichtung und die Ziele des Praktikums.

3. Praktikumsvertrag

Wenn Sie eine Einrichtung für sich gewinnen konnten, sollten Sie einen Praktikumsvertrag abschließen. Dort wird auch festgehalten, welches Ihr Tätigkeitsgebiet sein wird und welche religionswissenschaftlichen Themenfelder Sie vor Ort weiter erforschen.

4. Praktikumsbericht

Zum Praktikum gehört der Praktikumsbericht. Er informiert die betreuenden Dozenten über die Rahmenbedingungen des Praktikums und über die ausgeübte Tätigkeit. Die Reflexion der Wechselwirkung von Praktikum und Studium ist das Ziel der schriftlichen Arbeit. Machen Sie sich schon während des Praktikums Notizen, das erleichtert die spätere Auswertung! Eine Leitfrage der schriftlichen Leistung ist, inwiefern Studieninhalte im Praktikum eingebracht werden konnten und ob und wie spezielle Erfahrungen im Praktikum die berufliche Orientierung prägen werden.

Zur Orientierung hier eine Beispielgliederung zum Download [PDF-Dokument]

Ihre Praktikumsbeauftragte der Religionswissenschaft

Daniela Schmidt, M.A.

schmidt1@uni-potsdam.de
Am Neuen Palais 10
Haus 11, Zimmer 0.06
14469 Potsdam

Tel.: +49 (0)331/977-1198
Fax: +49 (0)331/977-1802