Закрыть

Gewinn für die Universität Potsdam – Medienanwalt Schertz wird Honorarprofessor

Die Universität Potsdam hat mit Prof. Dr. Christian Schertz einen der bekanntesten deutschen Medienanwälte als Honorarprofessor gewonnen. Der Experte für Persönlichkeits-, Presse- und Medienrecht verstärkt die Juristische Fakultät auf dem Campus Griebnitzsee ab Juni 2022. Er hat sich mit seiner Beratungskompetenz für Unternehmen, Politik, Parteien und Prominente einen Namen gemacht. Aufgrund seiner beruflichen Exzellenz und seines hohen Ansehens ist Schertz sowohl am Medienstandort Berlin-Brandenburg als auch in ganz Deutschland bestens vernetzt. Künftig können Studierende der Rechtswissenschaft an der Universität Potsdam davon profitieren.

Neben einer Vielzahl von Publikationen bringt Christian Schertz vor allem Erfahrung und fachliche Reputation als Medienanwalt mit. An der Universität Potsdam hat er bereits Vorträge und Lehraufträge im Presse- und Persönlichkeitsrecht wahrgenommen. Prof. Dr. Marcus Schladebach LL.M. von der Forschungsstelle für Öffentliches Recht, Medienrecht und Luft- und Weltraumrecht hatte ihn u. a. zu den Themen Persönlichkeitsrecht in der digitalen Welt an die Juristische Fakultät nach Griebnitzsee geholt.

„Seine Lehrveranstaltungen sind regelmäßig auf große Resonanz gestoßen, da er neben der wissenschaftlichen Vertiefung medienrechtlicher Fragen zugleich die interessanten praktischen Perspektiven dieses modernen Rechtsgebiets aufzeigt. So können Studierende auch anwaltliche Herangehensweisen kennenlernen, wodurch die Praxisorientierung des Studiums in exzellenter Weise gefördert wird“, sagt Marcus Schladebach.

Kontakt: Dr. Silke Engel, Sprecherin der Universität Potsdam
Telefon: 0331 977-1496
E-Mail: silke.engeluni-potsdamde

Medieninformation 02-06-2022 / Nr. 062