Prof. Dr. Cornelia Klettke

Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft (Französisch / Italienisch)

 

Zur Person
Forschungsschwerpunkte
Forschungsprojekte
Publikationen
Vorträge, Kolloquien, Moderation von Schriftstellern
Lehre


Foto

Zur Person

 

Geboren in Buxtehude bei Hamburg, aufgewachsen in Hannover, lernte sie auf Reisen mit ihren Eltern schon in ihrer Kindheit die großen Kulturdenkmäler Italiens und Frankreichs kennen und interessierte sich früh für die bildende Kunst, die Literatur und die romanischen Sprachen. Sie ist Romanistin im umfassenden Sinne des Wortes, denn sie absolvierte ein Vollstudium in Romanischer Philologie (mit den Fächern Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch), der Germanistik, der Philosophie und der Kunstgeschichte an den Universitäten Kiel, Montpellier, Northampton (Mass./U.S.A.) und Perugia. Während ihres Studiums war sie Leiterin der Jugendgruppe der Deutsch-Französischen-Gesellschaft Schleswig-Holstein und führte Studenten- und Schülergruppen in die Kieler Partnerstadt Brest und die Bretagne.

Mit einem Studien- und Forschungsstipendium der Französischen Regierung absolvierte sie ein Studienjahr an der Université Paul Valéry in Montpellier. Für die Anfertigung ihrer Dissertation erhielt sie die Auszeichnung eines Begabtenstipendiums des Landes Schleswig-Holstein (Promotion 1991 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel). Weitere Forschungsaufenthalte in Paris, Florenz und Lissabon folgten.


Sie begann ihre Universitätslaufbahn als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Kiel und Stuttgart. Von 1994 bis 2000 war sie als Wissenschaftliche Assistentin (C1) für französische und italienische (auch portugiesische) Literaturwissenschaft am Aufbau des wiedergegründeten Instituts für Romanistik der Universität Rostock beteiligt. Dort war sie auch Beauftragte für den Universitätsaustausch Rostock – Nantes.


Als erste Habilitandin der neuen Rostocker Romanistik erhielt sie am 9.2.2000 die Venia legendi für „Romanische Philologie (Literaturwissenschaft)“. Am 3.5.2000 wurde sie zur Privatdozentin ernannt. Danach übernahm sie u.a. eine Oberassistentur an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und mehrere Lehrstuhlvertretungen für Französische, Italienische und Hispanistische Literaturwissenschaft an den Universitäten Bamberg, Mainz, Greifswald und Erfurt.


Bevor sie zum Sommersemester 2006 nach Potsdam kam, lehrte sie als Universitätsprofessorin für „Romanische Literaturwissenschaft Französisch und Italienisch“ an der Universität zu Köln. Einen Ruf auf die W 3- Professur für „Romanistische Literaturwissenschaft“ an der Universität Erfurt lehnte sie ab. Statt dessen folgte sie dem Ruf an die Universität Potsdam und wechselte am 1.4.2006 als Nachfolgerin von Prof. Dr. Helene Harth auf den dortigen Lehrstuhl für „Romanische Literaturwissenschaft (Französisch und Italienisch)“.


Cornelia Klettke zählt zu mehreren Forschergruppen. Sie verfasste diverse Studien zu Michel Tournier, darunter eine umfassende Untersuchung zum postmodernen Mythenroman am Beispiel von Tourniers bedeutendstem Werk, dem Erlkönig (Le Roi des Aulnes) (Bonn 1991), die aufgrund ihrer starken Nachfrage im Herbst 2012 eine Neuauflage erfahren hat. Als Angehörige der international kooperierenden Gruppe der Tournierologen wurde Cornelia Klettke Herausgeberin einer separaten Tournier-Nummer der Zeitschrift Œuvres et Critiques (1998). Seit zwanzig Jahren arbeitet sie auf der internationalen Ebene in der Valéry-Forschung mit. Klettkes wichtigstes Buch ist eine Poetik des Simulakrums (Simulakrum Schrift. Untersuchungen zu einer Ästhetik der Simulation bei Valéry, Pessoa, Borges, Klossowski, Tabucchi, Del Giudice, De Carlo, München 2001), mit der sie den Grundstein für eine Neubetrachtung der Literatur gelegt hat, die u.a. auch die Differenzbeziehungen zu den anderen Künsten (bildende Kunst, Photographie, Film, Musik) mit einbezieht. Der Band wird 2014 in französischer Übersetzung unter dem Titel Poétique du simulacre bei Classiques Garnier (Paris) erscheinen.


Sie legte zahlreiche weitere Veröffentlichungen zur französischen, italienischen, portugiesischen und spanischen Literatur vor, insbesondere zu Autoren des 20. Jahrhunderts (Borges, Calvino, Pierre Klossowski, Lévi-Strauss, Malerba, Pessoa, Pirandello, Michel Tournier, Valéry) und der Gegenwart (Niccolò Ammaniti, Stéphane Audeguy, Philippe Claudel, Andrea De Carlo, Daniele Del Giudice, Tiziano Scarpa, Antonio Tabucchi, Cécile Wajsbrot), auch zum französischen Theater der Gegenwart (Bernard-Marie Koltès, Yasmina Reza) sowie zur italienischen Lyrik der Gegenwart (Andrea Zanzotto), ferner zu Autoren des 19. Jahrhunderts (Baudelaire, Hugo, Leopardi, Nodier, George Sand, Germaine de Staël, Zola), zur europäischen Aufklärung (insbesondere zu Voltaire sowie zu Diderot und zum Organ der italienischen Aufklärung, der Zeitschrift Il Caffè; neueste Publikation: Der maskierte Voltaire – Verdeckte Schreibarten und Textstrategien des Aufklärers. Berlin: Frank & Timme, 2015), zu Humanismus und Renaissance (u.a. Trugbildnerisches Labyrinth - Kaleidoskopartige Effekte. Neurezeptionen des Orlando furioso von Ariosto, Tübingen 2006) sowie zur italienischen und französischen Kulturwissenschaft (u.a. zu den Städten Venedig, Ferrara und Rom).


Ein neuerer Schwerpunkt ihrer Arbeiten bilden die Studien zu Dantes Commedia, zu der im Sommersemester 2014 eine vielbeachtete Lectura dantis mit internationaler Beteiligung stattfand: http://www.uni-potsdam.de/romanistik/klettke/gastvortraege/ss2014_lectura_dantis.html. Vgl. auch die Zeitschrift Dante el’arte: http://revistes.uab.cat/dea.


Einer ihrer weiteren Schwerpunkte ist die Erforschung der Gegenwartsliteratur. So hat sie sich intensiv den "Giovani scrittori" der 1980er Jahre gewidmet. Sie beschäftigte sich sehr früh mit Antonio Tabucchi und seinen Beziehungen zur portugiesischen Literatur (siehe dazu Simulakrum Schrift, München 2001). Ihre Interpretation zum Gesamtwerk des italienischen Schriftstellers Daniele Del Giudice unter dem Titel Attraverso il segno dell'infinito - L'universo metaforico di Daniele Del Giudice (Florenz 2008) ist die erste Monographie, die weltweit zu diesem Autor erschienen ist. Cornelia Klettke zählt darüber hinaus zu den ersten, die Andrea De Carlo in Deutschland bekannt gemacht haben. Ihm ist eine weitere Monographie gewidmet (Le possibili vite di un artista. Andrea de Carlo e la varietà delle sue alterità immaginate, Florenz 2009). Eine ebenfalls in italienischer Sprache verfasste Monographie zu Antonio Tabucchi ist in Arbeit.


Cornelia Klettke führte die Untersuchung der Ökokritik in literarischen Texten in die deutschsprachige Romanistik ein (Reflexe eines Umwelt- und Klimabewusstseins in fiktionalen Texten der Romania - Eigentliches und uneigentliches Schreiben zu einem sich verdichtenden globalen Problem. Berlin: Frank und Timme 2010, hg. mit Georg Maag). Der Band ist aus einem Projekt hervorgegangen, an dem mehrere Nachwuchswissenschaftler/innen am Lehrstuhl arbeiten. Inzwischen sind erste Dissertationen zum Thema erschienen: vgl. die Arbeiten von André Weber und Antonella Ippolito sowie von Sidonia Bauer: http://www.uni-potsdam.de/romanistik/klettke/schriftenreihe_sanssouci.html


Cornelia Klettke ist Mitbegründerin des Frühneuzeitzentrums Potsdam (FNZ) und Mitherausgeberin von dessen Schriftenreihe. Anläßlich der Einweihung des Frühneuzeitzentrums führte sie im Sommersemester 2010 eine Ringvorlesung zum Thema "Brennpunkte kultureller Begegnungen auf dem Weg zu einem modernen Europa. Beiträge zur Identitätsfindung eines Kontinents" durch. Die Akten dieser Ringvorlesung, ihre aktuellste Buchpublikation, sind als erster Band der neugegründeten Schriftenreihe des Zentrums im Universitätsverlag Göttingen erschienen (Brennpunkte kultureller Begegnungen auf dem Weg zu einem modernen Europa. Identitäten und Alteritäten eines Kontinents. Göttingen: V & R unipress, 2011, Schriften des Frühneuzeitzentrums Potsdam; Bd. 1). Näheres über das FNZ und seinen auch für Romanistinnen und Romanisten interessanten interdisziplinären Masterstudiengang erfahren Sie hier: www.fnz-potsdam.de.


Am Lehrstuhl erscheint seit 2012 die Schriftenreihe Sanssouci – Forschungen zur Romanistik. Näheres zu den Veröffentlichungen dieser Reihe finden Sie hier:

 

 

  1. www | Portal - Die Potsdamer Universitätszeitung

  2. "Verborgene Schriftsteller - verrätselte Texte". Medieninformation zur
    Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Cornelia Klettke an der Universität Potsdam
    am 12. Juni 2008, Nr. 127 vom 04.06.2008 http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/2008/pm127_08.htm

  3. Artikel in den "Potsdamer Neuesten Nachrichten": http://archiv.pnn.de/archiv/18.06.2008/4103933.pnn

  4. Portal - Die Potsdamer Universitätszeitung:
    http://www.uni-potsdam.de/portal/jul08/forschung/klettke.htm

 

 

Publikationen


Monographien

 

Der postmoderne Mythenroman Michel Tourniers am Beispiel des „Roi des Aulnes“
  1. Der postmoderne Mythenroman Michel Tourniers am Beispiel des Roi des Aulnes“. [Diss.] Bonn: Romanistischer Verlag, 1991 (Abhandlungen zur Sprache und Literatur; Bd. 41). Der Band enthält zwei Gespräche mit dem Autor. Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage.

Rez.: The French Review 67, Nr. 3 (1994), pp. 528-530 (Konrad Bieber); Zeitschrift für französische Sprache und Literatur 104 (1994), pp. 198-200 (Wolfgang Matzat).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
Simulakrum Schrift
  1. Simulakrum Schrift. Untersuchungen zu einer Ästhetik der Simulation bei Valéry, Pessoa, Borges, Klossowski, Tabucchi, Del Giudice, De Carlo. [Habil.] (eingereicht 9. November 1999); München: Wilhelm Fink Verlag, 2001. [Druckfinanzierung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft.]

Rez.: «Du Ready-made et du Simulacre. Lectures post-modernistes», in: Revue des Sciences Humaines 268 (Oktober-Dezember 2002), pp. 237-243 (Jean Decottignies); Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur 49 (Mai 2003), pp. 142-145 (Hans Felten).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
Attraverso il segno dell'infinito - Il mondo metaforico di Daniele Del Giudice
  1. Attraverso il segno dell'infinito - Il mondo metaforico di Daniele Del Giudice. Firenze: Cesati Editore, 2008.

Rez.: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen (01/2010), pp. 212-216 (Paolo Rondinelli); Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur 64 (November 2010), pp. 135-140 (Gerhild Fuchs); Sinestesie. Rivista di studi sulle letterature e le arti europee 8 (2010), pp. 241-244 (Luca Viglialoro).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
Le possibili vite di un artista - Andrea De Carlo e la varietà delle sue alterità immaginate
  1. Le possibili vite di un artista - Andrea De Carlo e la varietà delle sue alterità immaginate. Firenze: Cesati Editore, 2009.

Rez.: HeLix – Heidelberger Beiträge zur Romanischen Literaturwissenschaft 4 (2011), pp. 126-130 (Antonella Ippolito). Link zum Rezensionstext; Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 249, 164. Jg. (2/2012), pp. 468-471 (Bernhard Huss).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
Le possibili vite di un artista - Andrea De Carlo e la varietà delle sue alterità immaginate
  1. Der postmoderne Mythenroman Michel Tourniers am Beispiel des Roi des Aulnes“. Bonn: Romanistischer Verlag, 2012 (Abhandlungen zur Sprache und Literatur; Bd. 187). Der Band enthält zwei Gespräche mit dem Autor.
    Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage.

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

 

 

   
Le possibili vite di un artista - Andrea De Carlo e la varietà delle sue alterità immaginate
  1. Der maskierte Voltaire – Verdeckte Schreibarten und Textstrategien des Aufklärers. Berlin: Frank & Timme, 2015 (Sanssouci – Forschungen zur Romanistik; Bd. 7) (zs. mit Cordula Wöbbeking).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

 

erschienen

   
 
  1. Poétique du simulacre. Paris: Classiques Garnier, 2016.
   

 

 

Herausgeberschaften

 

Michel Tournier. Œuvres & Critiques
  1. Michel Tournier. Œuvres & Critiques, Heft XXIII, 2 (1998).
    C. Klettke (Hrsg.). Beteiligung der international renommiertesten Tournier-Spezialisten.
    [„Préface“ von C. Klettke mit Bilanz von 30 Jahren Tournier-Forschung.]

Rez.: The French Review 73, Nr. 5 (April 2000), pp. 972-973 (Konrad Bieber); Revue des Sciences Humaines 258 (2000-2), pp. 358-361 (Jean Decottignies).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
Ästhetik der Texte – Varietät von Sprache
  1. Ästhetik der Texte – Varietät von Sprache. Beiträge zu Paul Valéry und zur Romanischen Philologie. Festschrift für Jürgen Schmidt-Radefeldt zum sechzigsten Geburtstag. Tübingen: Narr, 2000.
    C. Klettke, A. C. Franco und G. Hammermüller (Hrsg.).

Rez.: Lusorama 46 (Juni 2001), pp. 77-84 (Axel Schönberger); Vox Romanica 60 (2001), pp. 309-311 (Christina Vogel).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
  1. Trugbildnerisches Labyrinth – Kaleidoskopartige Effekte. Neurezeptionen des Orlando Furioso von Ludovico Ariosto. Akten der Sektion 13 des Deutschen Romanistentages 2003 in Kiel. Sonderband der Zeitschrift Horizonte, 9. Jg. (2005-06). C. Klettke und G. Maag (Hrsg.).

Rez.: in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 245. Bd., 160. Jg. (1/2008), pp. 216-219 (Raffaele Ruggiero).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
Brennpunkte kultureller Begegnungen auf dem Weg zu einem modernen Europa - Identitäten und Alteritäten eines Kontinents
  1. Reflexe eines Umwelt- und Klimabewusstseins in fiktionalen Texten der Romania – Eigentliches und uneigentliches Schreiben zu einem sich verdichtenden globalen Problem. Akten der Sektion 2.6. auf dem 31. Deutschen Romanistentag 2009 in Bonn. Berlin: Frank & Timme, 2010. C. Klettke und G. Maag (Hrsg.).

    Rez.: Philologie im Netz 58 (2011), pp. 63-69 (Evi Zemanek, PhiN 58/2011); Comparatio 5, Heft 1 (2013), pp. 177-180 (Kirsten Dickhaut); Romanische Forschungen (Karin Becker). Réseau perception du clima http://www.perceptionclimat.net/livre.php?id=62 (Karin Becker).

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
Reflexe eines Umwelt- und Klimabewusstseins in fiktionalen Texten der Romania - Eigentliches und uneigentliches Schreiben zu einem sich verdichtenden globalen Problem
  1. Brennpunkte kultureller Begegnungen auf dem Weg zu einem modernen Europa. Identitäten und Alteritäten eines Kontinents. Akten der Ringvorlesung der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam anlässlich der Gründung des Frühneuzeitzentrums Potsdam im Sommersemester 2010. Göttingen: V & R unipress, 2011 (Schriften des Frühneuzeitzentrums Potsdam; Bd. 1). C. Klettke und R. Pröve (Hrsg.).

Rez.: sehepunkte 13 (2013), Nr. 3 [15.03.2013] (Thomas Lau), URL: http://www.sehepunkte.de/2013/03/20356.html.

PDF - Inhaltsverzeichnis lesen Inhaltsverzeichnis lesen ...

   
 
  1. Giacomo Leopardi – Dichtung als inszenierte Selbsttäuschung in der Krise des Bewusstseins. Beiträge des Deutschen Leopardi-Tages in Potsdam vom 25.-27. Juni 2015. Berlin: Frank und Timme, 2016 (Sanssouci – Forschungen zur Romanistik) (in Vorbereitung).

   
 
  1. Relektüren der Divina Commedia. Vorträge zur Lectura dantis in Sanssouci im Sommersemester 2014. Sondernummer Deutsches Dante Jahrbuch, Bd. 90, 2016, Berlin: de Gruyter (in Vorbereitung).
   
 
  1. Les femmes en mouvement – L’univers sentimental et intellectuel des romancières du début du XIXe siècle. Actes du Colloque de Sanssouci du 29 au 31 octobre 2015. Berlin: Frank und Timme, 2016 (Sanssouci – Forschungen zur Romanistik) (in Vorbereitung). C. Klettke und F. Bercegol (Hrsg.).

   

 

 

Reihenherausgeberschaften u.a.

 

 
  1. Sanssouci – Forschungen zur Romanistik. Berlin: Frank & Timme, herausgegeben von C. Klettke.

Näheres finden Sie hier.
   
 
  1. Schriften des Frühneuzeitzentrums Potsdam. Göttingen: V & R Unipress (zs. mit A. Köstler, R. Pröve, S. Stockhorst, D. Wiemann).
Näheres finden Sie hier.
   
 
  1. Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Romanistischen Zeitschrift für Literaturgeschichte / Cahiers d’Histoire des Littératures Romanes.
   
 
  1. Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift Dante e l’Arte.
   
 
  1. Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Online-Zeitschrift HeLix – Heidelberger Beiträge zur Romanischen Literaturwissenschaft (http://www.helix.uni-hd.de; https://archiv.ub.uni-heidelberg.de/ojs/index.php/helix/about/displayMembership/10)

 

 


Aufsätze, Lexikonartikel, Interviews u.a.

 

  1. „La sémiotique de l’espace dans le théâtre de Jean Tardieu“. Aufnahme in: Fernstudienprogramm des U.E.R. Littérature Française der Université Paul Valéry, Montpellier (1981).

  1. „Un entretien avec Michel Tournier“ (9.10.1984) und „Une visite au presbytère“ (5.10.1986): Zwei Gespräche mit Michel Tournier. Veröffentlichung in: Der post-moderne Mythenroman Michel Tourniers am Beispiel des Roi des Aulnes“. Bonn: Romanistischer Verlag, 1991, pp. 285-308.

  1. „Der Tourniersche Mythenroman als radikal intertextuelle écriture“, in: H.-J. Lüsebrink und H. Th. Siepe (Hrsg.), Romanistische Komparatistik. Begegnungen der Texte Literatur im Vergleich. Frankfurt a. M., 1993, pp. 185-194.

  1. „La musique dans l’esthétique de la mythécriture de Michel Tournier: une musique textuelle de la séduction“, in: L. Korthals Altes (Hrsg.), Sondernummer Michel Tournier, Revue des Sciences Humaines, Nr. 232 (1993-4), pp. 47-66.

  1. „Bibliographie critique“, in: L. Korthals Altes (Hrsg.), Sondernummer Michel Tournier, Revue des Sciences Humaines, Nr. 232 (1993-4), pp. 149-171.L. Korthals Altes und C. Klettke.

  1. „Die mythécriture als commémoration: Von der Wiederholung des Gedächtnisses zur Wiederholung des Todes in Le Médianoche amoureux. Zum Tournier der 80er Jahre“, in: W. Asholt (Hrsg.), Intertextualität und Subversivität. Studien zur Romanliteratur der 80er Jahre in Frankreich. Heidelberg 1994, pp. 137-148.

  1. „Eine Archäologie des Lebens: Die Wachsspur, das Seh-Labyrinth und die Passion. Zu den wichtigsten Aspekten des künstlerischen Werkes von Herbert Klettke“, in: R. Paczkowski (Hrsg.), Herbert Klettke (1923 – 1984). Kunst als Aktion. Dem Initiator der Spiellinie zum Gedächtnis. Katalog zur Ausstellung im Kieler Schloß vom 26.6.-31.7.1994.

  1. „Die Affinität zwischen Mythos und Musik in der Konzeption von Claude Lévi-Strauss und ihre Übertragung in den postmodernen Mythenroman von Michel Tournier“, in: A. Gier und G. Gruber (Hrsg.), Musik und Literatur. Komparatistische Studien zur Strukturverwandtschaft. Frankfurt a. M., 1995, pp. 61-81 (2. Aufl. 2000).

  1. „A colloquio con Andrea De Carlo“, in: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur, Nr. 33 (Mai 1995), pp. 2-23.
    C. Klettke (Hrsg.). [Moderation eines Kolloquiums mit dem Schriftsteller Andrea De Carlo in der Deutsch-Italienischen Vereinigung, Frankfurt a. M., Mai 1994.]
    Zweite Auflage in: “A colloquio con…” – Interviste con autori italiani contemporanei, a c. di Caroline Lüderssen e Salvatore A. Sanna. Firenze: Franco Cesati Editore, 2004, pp. 177-199.

  1. „Hyperrealistische Wahrnehmung und Intermedialität in Andrea De Carlos Roman Treno di panna“, in: Horizonte. Italianistische Zeitschrift für Kultur-wissenschaft und Gegenwartsliteratur, Nr.1 (1996), pp. 93-116.

  1. „Andrea De Carlo, Arcodamore – Ein Beitrag zur Liebessemantik der Postmoderne“, in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte, 21. Jg. (1997), Heft 3/4, pp. 417-434.

  1. „Préface“, in: C. Klettke (Hrsg.), Michel Tournier. Œuvres & Critiques, XXIII, 2 (1998), pp. 7-15.

  1. „L’art du conte de Michel Tournier: le jeu de l’auto-célébration pseudo-sacrale“, in: C. Klettke (Hrsg.), Michel Tournier. Œuvres & Critiques, XXIII, 2 (1998), pp. 131-151.

  1. „Aspekte einer ,Kunst‘ des Sehens: Zu Paul Valérys Philosophie des Blicks“, in: J. Schmidt-Radefeldt (Hrsg.), Paul Valéry. Philosophie der Politik, Wissenschaft und Kultur. Redaktion C. Klettke. Tübingen: Stauffenburg, 1999, pp. 101-127.

  1. „Le word-painting dans Le Livre de l’intranquillité de Fernando Pessoa“, in: P. Dethurens und M.-A. Seixo (Hrsg.), Pessoa – Unité, diversité, obliquité. (Actes du Colloque de Cerisy-la-Salle du 2.7. au 9.7.1997). Paris: Christian Bourgois, 2000, pp. 275-310.

  1. „Meer – Kap – Leuchtturm: Flüchtiger Fuß und Brückenschläge des Denkens“, Einleitung zu: Ästhetik der Texte – Varietät von Sprache. Beiträge zu Paul Valéry und zur Romanischen Philologie. Festschrift für Jürgen Schmidt-Radefeldt zum sechzigsten Geburtstag, hgg. von C. Klettke, A. C. Franco, G. Hammermüller. Tübingen: Narr, 2000, pp. XV-XIX.

  1. „Ereignis und Phantasma in La Jeune Parque von Valéry“, in: Ästhetik der Texte – Varietät von Sprache. Beiträge zu Paul Valéry und zur Romanischen Philologie. Festschrift für Jürgen Schmidt-Radefeldt zum sechzigsten Geburtstag. Tübingen: Narr, 2000, pp. 29-42.

  1. O meu ollar é nidio coma un xirasol – A escritura como espello dela mesma na ollada pura de Alberto Caeiro“ / „Mon regard est net comme un tournesol – L’écriture comme miroir d’elle-même dans le regard pur d’Alberto Caeiro“, in: E. Araúxo (Hrsg.): Sondernummer Pessoa der galicischen Literaturzeitschrift Amastra-N-Gallar (zweisprachig: galicisch und französisch). Santiago de Compostela, Nr. 3 (Frühjahr 2002). Mit Beiträgen von A. Badiou, J. Balso, J. Bessière, R. Bréchon, C. Klettke, E. Lourenço, L. Perrone-Moisés, J. A. Seabra, S. Stétié, pp. 38-47 (galicisch) und pp. 104-113 (französisch).

  1. «Le rapprochement entre le fanatisme et la monstruosité dans la conception voltairienne de Mahomet» (zweisprachig: französisch und koreanisch). Actes du Colloque International Littérature et Image virtuelle de l’Université féminine Sookmyung dirigé par Hye-Gyong Im. Séoul (Corée du Sud) 26.10.2002, in: Journal of Regional Studies [Seoul] (Dezember 2002), pp. 153-188 [pp. 153-171 (französisch) und pp. 173-188 (koreanisch)].

  1. „Andrea De Carlo: Grundzüge seiner Ästhetik“, in: F. Balletta und A. Barwig (Hrsg.), Italienische Erzählliteratur der Achtziger und Neunziger Jahre. Zeitge-nössische Autorinnen und Autoren in Einzelmonographien. Frankfurt a. M.: Lang, 2003, pp. 221-234.

    Rez.: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur, Nr. 52 (November 2004), pp. 143-146, zum De Carlo-Beitrag p. 144 (David Nelting).

  1. „Le parfum du Sylphe – Sur l’écriture-simulacre valéryenne“, in: P. Gifford, R. Pickering und J. Schmidt-Radefeldt (Hrsg.), Paul Valéry à tous les points de vue. Hommage à Judith Robinson-Valéry. Paris: L’Harmattan, 2003, pp. 117-122.

  1. „Germaine de Staël: Corinne ou l’Italie – Grenzüberschreitung und Verschmelzung der Künste im Sinne der frühromantischen Universalpoesie“, in: Romanische Forschun-gen, Bd. 115, Heft 2 (2003), pp. 171-193.

  1. „Mythisierung und Modellierung des Fanatismus in Voltaires Tragödie Mahomet“, in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte, 27. Jg., Heft 1/2 (2003), pp. 55-66.

  1. „Die Geniekonzeption Diderots – Neu lesen und wiederentdecken“, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 240. Bd., 155. Jg. (2003-2), pp. 308-325.

  1. „Der Kaffee als Droge der Aufklärer“, in: H. C. Jacobs, G. Schlüter, C. Weiand und H. H. Wetzel (Hrsg.), Die Zeitschrift Il Caffè. Vernunftprinzip und Stimmenvielfalt in der italienischen Aufklärung.Frankfurt a. M.: Lang, 2003, pp. 131-147.

  1. „Die Transgression in den Simulationswelten des Cyberspace. Eine Lektüre von Daniele Del Giudices Novelle Evil Live“, in: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur, Nr. 51 (Mai 2004), pp. 58-69.

  1. „Der Text als Gewebe aus Namen – Andrea De Carlos multimedialer Roman I veri nomi“, in: Horizonte. Italianistische Zeitschrift für Kulturwissenschaft und Gegenwartsliteratur, 8. Jg. (2004), pp. 43-52.

  1. „Lukianischer Spott im Epochenwandel vom Humanismus zur Aufklärung – Zu Voltaires Conversation de Lucien, Érasme et Rabelais dans les Champs-Élysées“, in: H. Krauß, Ch. Losfeld, K. van der Meer und A. Wortmann (Hrsg.), Psyche und Epochennorm. Festschrift für Heinz Thoma zum sechzigsten Geburtstag. Heidel-berg: C. Winter, 2005, pp. 125-133.

  1. „Baudelaires Les Phares – eine Blume des Bösen“, in: Joachim und Elisabeth Leeker (Hrsg.), Text – Interpretation – Vergleich. Festschrift für Manfred Lentzen zum fünfundsechzigsten Geburtstag. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2005, pp. 45-57.

  1. „Yasmina Rezas ‚Art’ als écriture-simulacre: Grenzüberschreitungen zwischen Leben und Kunst“, in: Lendemains, Nr. 119/120, 30. Jg. (2005), pp. 89-103.

  1. „Les simagrées de Tournier dans La Couleuvrine: La mise en scène de procédés textuels abstraits au moyen d’images et d’objets concrets“, in : Tournier. Textes rassemblés par Jacques Poirier. Dijon : L’Echelle de Jacob (Collection La Toison d’Or), 2005, pp. 85-94.
  2. Rez.: Stéphanie Posthumus, “Trois thèmes pour repenser Tournier : le moi, le monde et le rire”, Acta Fabula, Août-Septembre 2006 (vol.7, num.4), URL : http://www.fabula.org/revue/document1483.php

  1. „Luigi Malerba, Il fuoco greco”, in: Manfred Lentzen (Hrsg.), Italienische Romane des 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2005, pp. 349-368.

  1.  „Der Text als Trugbild: Gewebe, Labyrinth, Knoten – Studien zur Ästhetik des Orlando furioso von Ariost“, in: C. Klettke und G. Maag (Hrsg.), Trugbildnerisches Labyrinth – Kaleidoskopartige Effekte. Neurezeptionen des Orlando Furioso von Ludovico Ariosto. Akten der Sektion 13 des Deutschen Romanistentages 2003 in Kiel. Sonderband der Zeitschrift Horizonte, 9. Jg. (2005-06),  pp. 101-126.

  1. „Einleitung“, in: C. Klettke und G. Maag (Hrsg.), Trugbildnerisches Labyrinth – Kaleidoskopartige Effekte. Neurezeptionen des Orlando Furioso von Ludovico Ariosto. Akten der Sektion 13 des Deutschen Romanistentages 2003 in Kiel. Sonderband der Zeitschrift Horizonte, 9. Jg. (2005-06), pp. 7-15.

  1. „‘Cosmicomiche’ in Ariostos Orlando furioso: Astolfos Mondreise auf der Folie der Geschichten des Lukian von Samosata“, in: Bettina Bosold-DasGupta, Charlotte Krauß und Christine Mundt-Espín (Hrsg.), Nachleben der Antike – Formen ihrer Aneignung. Festschrift anläßlich des 60. Geburtstages von Klaus Ley. Weidler: Berlin, 2006, pp. 55-71 (Internationale Forschungen zur Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft; 98).

  1. „Le phantasme de la morsure: l’ouverture sur l’imaginaire – À propos de La Jeune Parque de Valéry“. Communication au Colloque international „Image, Imagination, Imaginaire autour de Paul Valéry“ à l’occasion de la fondation de l’Institut Paul Valéry à Séoul, Corée du Sud, 22-25 octobre 2002, in: Paul Valéry 12. Image, imagination, imaginaire autour de Valéry, hg. von Sang-Tai Kim (Herausgeber der Reihe Paul Valéry : Robert Pickering). Caen: Lettres Modernes Minard, 2006, pp. 299-308.

  1. „Zeitlichkeit im Spannungsverhältnis von Malerei und Poesie bei Victor Hugo und Jean-François Millet“, Akten des Kolloquiums „Zeitlichkeit in Text und Bild“ vom 17.-19. November 2005 in Kassel, in: Franziska Sick und Christof Schöch (Hrsg.), Zeitlichkeit in Text und Bild. Heidelberg: Winter, 2007, pp. 253-270.

  1. „Luigi Pirandello, Sei personaggi in cerca d’autore”, in: Manfred Lentzen (Hrsg.), Italienisches Theater des 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2008, pp. 87-113.

  1. „Venedig sehen und reden – Schönheit und Überlebenskunst einer Stadt im Wasser“, in: Horizonte. Italianistische Zeitschrift für Kulturwissenschaft und Gegenwartsliteratur, Nr. 11, 2008/09, pp. 63-80.

  1. „Fernando Pessoa“, in: Poetiken: Autoren – Texte – Begriffe, hgg. von Monika Schmitz-Emans, Uwe Lindemann und Manfred Schmeling. Berlin – New York: de Gruyter, 2009, pp. 317-318 (2. Auflage 2011).

  1. La petite fille de Monsieur Linh von Philippe Claudel – Verdrängung und Befreiung von Traumata und Phantasmen aus den Kolonialkriegen“, in: Roswitha Böhm, Stephanie Bung und Andrea Grewe (Hrsg.), Observatoire de l'extrême contemporain. Studien zur französischsprachigen Gegenwartsliteratur, Tübingen: Gunter Narr, 2009 (edition lendemains), pp. 85-100.

  1. „Zur Poetik der Wolke in Stéphane Audeguys La théorie des nuages“, in: C. Klettke und G. Maag (Hrsg.), Reflexe eines Umwelt- und Klimabewusstseins in fiktionalen Texten der Romania – Eigentliches und uneigentliches Schreiben zu einem sich verdichtenden globalen Problem, Akten der Sektion 2.6. des 31. Deutschen Romanistentages 2009 in Bonn. Berlin: Frank & Timme, 2010, pp. 401-422.

  1. „Einleitung“, in: C. Klettke und G. Maag (Hrsg.), Reflexe eines Umwelt- und Klimabewusstseins in fiktionalen Texten der Romania – Eigentliches und uneigentliches Schreiben zu einem sich verdichtenden globalen Problem, Akten der Sektion 2.6. des 31. Deutschen Romanistentages 2009 in Bonn. Berlin: Frank & Timme, 2010, pp. 11-24.

  1. „Paradiesmystik im Grenzbereich des Nicht-Darstellbaren. Par. XXX: Dantes Wortgemälde und Botticellis Zeichnung – Analyse eines Medienwechsels“, in: M. Mattusch und S. Setzkorn (Hrsg.), Imagination - Evokation - Bild: Reflexionsästhetische Dimensionen der Bild-Text-Beziehung in der italienischen Literatur, in: Letteratura & Arte. Pisa-Roma: Fabrizio Serra Editore, 2010, pp. 55-83.

  1. „Die Stimme des Anderen – Heterotopie und Heterologie in Combat de nègre et de chiens von Bernard-Marie Koltès“, in: C. Schlaak und L. Busse (Hrsg.), Sprachkontakte, Sprachvariation und Sprachwandel. Festschrift für Thomas Stehl zum 60. Geburtstag. Tübingen: Narr, 2011, pp. 425-442.

  1. « Candide de Voltaire à travers les lunettes de l’hétérotopie et de l’hétérologie », in : Rivista di letterature moderne e comparate 64, Nr. 3 (2011), pp. 273-304.

  1. „Ferrara und sein Fürstenhof als ein frühneuzeitlicher Begegnungsraum und Brennpunkt europäischer Identitätsfindung“, in: Cornelia Klettke und Ralf Pröve (Hrsg.), Brennpunkte kultureller Begegnungen auf dem Weg zu einem modernen Europa. Identitäten und Alteritäten eines Kontinents. Beiträge der Ringvorlesung der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam anlässlich der Gründung des Frühneuzeitzentrums Potsdam im Sommersemester 2010. Göttingen: V&R Unipress, 2011, pp. 71-105 (Schriften des Frühneuzeitzentrums; Bd. 1).

  1. „Calvinos phantastisches Erzählen als simulakre écriture am Beispiel von Il barone rampante“, in: Comparatio 3, Heft 1 (2011), pp. 123-136.

  1. “Mistica del Paradiso al limite del non rappresentabile. Par. XXX: word-painting dantesco e disegno botticelliano – Analisi di un intercambio mediale”, in: Quaderns d’Italià, Nr. 17 (2012), pp. 113-147.
    Link zum Aufsatz:
    http://www.raco.cat/index.php/QuadernsItalia/article/view/262712/350118

  1. „Marguerite de Valois – Freilegung eines durch Mythenbildung vernebelten und verschütteten Charakterbildes“, in: Angela Fabris und Willi Jung (Hrsg.), Charakterbilder. Zur Poetik des literarischen Porträts. Festschrift für Helmut Meter. Göttingen: Bonn University Press bei V&R unipress, 2012, pp. 149-166.

  1. “Andrea Zanzotto, Meteo: Una scrittura rizomatica grazie alla poetizzazione della botanica e della meteorologia”, in: Furio Brugnolo und Rachele Fassanelli (Hrsg.), La lirica moderna. Momenti, protagonisti, interpretazioni. Atti del XXXIX Convegno Interuniversitario (Bressanone/Innsbruck, 13-16 luglio 2011). Padova: Esedra, 2012, pp. 429-446.

  1. « La voix de l’Autre – hétérotopie et hétérologie dans Combat de nègre et de chiens de Bernard-Marie Koltès », in : Rivista di Letterature moderne e comparate, Bd. 66, Neue Folge, Heft 1 (Januar-März 2013), pp. 67-81.

  1. „Neoprimitivistisches Erzählen in Io non ho paura von Niccolò Ammaniti“, in: Sybille Große, Anja Hennemann, Kathleen Plötner und Stefanie Wagner (Hrsg.), Angewandte Linguistik / Linguistique appliquée. Zwischen Theorien, Konzepten und der Beschreibung sprachlicher Äußerungen / Entre théories, concepts et la description des expressions linguistiques. Festschrift für Gerda Haßler. Frankfurt am Main: Peter Lang, 2013, pp. 235-245.

  1. „Die Inseln der Schatten und ihr beredtes Schweigen – Heterotopie und Heterologie in L’Île aux musées von Cécile Wajsbrot“, in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte Jg. 37 (2013), Heft 3 / 4, pp. 367-396.

  1. „Die Abwägung irdischer und himmlischer Güter – ökonomische Ethik und Seelenökonomie in Dantes Commedia“, in: Deutsches Dante Jahrbuch, Bd. 87/88 (2012/2013), Berlin: de Gruyter, pp. 163-202.

  1. “Il vaglio di beni terreni e celesti – etica economica ed ‘economia dell’anima’ nella Commedia di Dante”, in: Alvaro Barbieri und Elisa Gregori (Hrsg.), Letteratura e denaro. Ideologie metafore rappresentazioni. Atti del XLI Convegno Interuniversitario (Bressanone/Brixen, 11-14 luglio 2013). Padova: Esedra, 2014, pp. 155-189.

  1. « Marguerite de Valois : mise au jour d’un portrait authentique brouillé et enfoui par la construction des mythes », in : Bulletin de la Société de l’Histoire du Protestantisme Français, Bd. 160 (avril-mai-juin 2014), pp. 613-631.

  1. « L’essai d’un portrait de l’intellect en tant que simulacre : Paul Valéry, Introduction à la méthode de Léonard de Vinci (1894) », in : Pierre Glaudes und Boris Lyon-Caen (Hrsg.), Essai et essayisme en France au XIXe siècle. Paris : Classiques Garnier, 2014, pp. 249-262; Résumé pp. 274-275.

  1. « La communication des intensités émotionnelles : hétérotopies et hétérologies dans L’Île aux musées de Cécile Wajsbrot », in : Margarete Zimmermann (Hrsg.), Après le Mur: Berlin dans la littérature francophone. Actes du Colloque du 4-6 juillet 2013. Tübingen : Narr, 2014, pp. 197-223 (coll. édition lendemains; Bd. 36).

  1. „Die Ästhetisierung der Nacktheit in der Malerei von Édouard Manet und in Nana von Émile Zola – ein Beziehungsgeflecht zwischen Literatur und Kunst“, in: Ottmar Ette und Gesine Müller (Hrsg.), Visualisierung, Visibilisierung und Verschriftlichung. Schrift-Bilder und Bild-Schriften im Frankreich des 19. Jahrhunderts. Berlin: Verlag W. Frey, 2015, pp. 285-326.

  1. „Verzauberung (Madame de Staël)“, in: Judith Kasper, Cornelia Wild (Hrsg.), Rom rückwärts. Europäische Übertragungsschicksale. München: Fink, 2015, pp. 210-214.

  1. « Esthétisation de la nudité dans la peinture d’Édouard Manet et dans Nana d’Émile Zola – un entrelacs de relations entre littérature et art », in : Littératures, Nr. 72 (2015) (im Druck).

  1. „Der Biss der Schlange und die Ironie des langen Augenblicks in der klassischen Moderne. Paul Valéry, La Jeune Parque“, in: Milan Herold und Michael Bernsen (Hrsg.), Der lyrische Augenblick. Eine Denkfigur der Romania. Berlin: de Gruyter, 2015, pp. 285-299.

  1. « Esthétique et état d’âme – Corinne ou l’Italie de Germaine de Staël comme roman sentimental », in : Fabienne Bercegol et Helmut Meter (Hrsg.), Métamorphoses du roman sentimental (XIXe-XXIe siècle). Paris : Garnier, 2015 (Série Études dix-neuviémistes dirigée par Pierre Glaudes ; Bd. 26), pp. 61-82.
  1. „Das Universum als gefühlte Wahrheit jenseits des Wissens. Zu Dantes XXXIII. Gesang des Paradiso“, in: Cornelia Klettke (Hrsg.), Sondernummer Deutsches Dante Jahrbuch, Bd. 90, 2016, Berlin: de Gruyter (in Vorbereitung).

  1. „Approcci poetologici alla Commedia con le tecniche di lettura postmoderne”, in: Thomas Klinkert und Alice Malzacher (Hrsg.), Dante e la critica letteraria. Una riflessione epistemologica. Freiburg: Rombach (Freiburger Romanistische Arbeiten; Bd. 11), 2015, pp. 215-233.

  1. „Die Emotionalisierung und Erotisierung der Bauwerke Roms in Corinne ou l’Italie von Germaine de Staël“, in : Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte, 2015 (im Druck).

  1. Hypernephelos: Spiegel der (Selbst)Täuschung von Göttern und Menschen (Überlegungen zu La scommessa di Prometeo)“, in: Cornelia Klettke (Hrsg.), Giacomo Leopardi – Dichtung als inszenierte Selbsttäuschung in der Krise des Bewusstseins. Berlin: Frank und Timme, 2016 (Sanssouci – Forschungen zur Romanistik) (in Vorbereitung).

  1. Valérie de Mme de Krüdener. La mise en fiction et l’esthétisation de la « pureté de mœurs », in : Fabienne Bercegol und Cornelia Klettke (Hrsg.), Les femmes en mouvement – L’univers sentimental et intellectuel des romancières du début du XIXe siècle. Actes du Colloque de Sanssouci du 29 au 31 octobre 2015. Berlin: Frank und Timme, 2016 (Sanssouci – Forschungen zur Romanistik) (in Vorbereitung).

  1. „Hybridität von frühneuzeitlicher Kartographie und geographischem Imaginaire im Orlando furioso von Ariosto – Die Helden als Weltreisende auf den Spuren der Entdecker“, in: Albrecht Buschmann u.a. (Hg.), Literatur leben. Festschrift für Ottmar Ette zum sechzigsten Geburtstag. Berlin: Verlag W. Frey, 2016.

 

 

Rezensionen und Buchbesprechungen

 

  1. Buchbesprechung: „Andrea De Carlo: Arcodamore (Romanzo. Milano: Bompiani 1993)“, in: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur, Nr. 33 (Mai 1995), pp. 129-135.
  1. Compte rendu: „Ruth Röttgers, Der Raum in den Romanen Michel Tourniers oder Reise an den Rand des Möglichen (Köln: Janus, 1993, Kölner Schriften zur romanischen Kultur; Bd. 19)“, in: C. Klettke (Hrsg.), Michel Tournier. Œuvres & Critiques, XXIII, 2 (1998), pp. 153-157.
  1. Rezension: „Inge Degn, L’encre du savant et le sang des martyrs. Mythes et fantasmes dans les romans de Michel Tournier (Odense University Press 1995)“, in: Romanische Forschungen, Heft 3 (1999), pp. 410-413.
  1. Rezension: „Martin Roberts, Michel Tournier. Bricolage and Cultural Mythology (Saratoga: Anma Libri, 1994, Stanford French and Italian Studies; Bd. 79)“, in: Romanische Forschungen, Heft 3 (1999), pp. 454-459.
  1. Rezension: „Hans Felten und David Nelting (Hrsg.), ...una veritade ascosa sotto bella menzogna… Zur italienischen Erzählliteratur der Gegenwart (Frankfurt a. M.: Lang, 2000, Studien und Dokumente zur Geschichte der Romanischen Literaturen; Bd. 40)“, in: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur, Nr. 46 (November 2001), pp. 102-105.
  1. Rezension: „L’expérience des limites dans les récits de guerre (1914-1945). Textes réunis et présentés par Pierre Glaudes et Helmut Meter (Genève: Slatkine, 2001)“, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 240. Bd., 155. Jg. (2003-2), pp. 451-456.
  1. Rezension: „Peter Kuon (Hrsg.) unter Mitarbeit von Monika Neuhofer: Corpi/Körper. Körperlichkeit und Medialität im Werk Pier Paolo Pasolinis (Frankfurt a. M.: Lang, 2001)“, in: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur, Nr. 52 (November 2004), pp. 139-143.
  1. Rezension: „Joseph Jurt, Max Milner (Hrsg.): Bernanos et ses lecteurs (Berlin: Berlin Verlag/Paris: Klincksieck, 2001, Studien des Frankreich-Zentrums der Universität Freiburg; Bd. 8)“, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen (im Druck).
  1. Rezension: „Irina O. Rajewsky, Intermediales Erzählen in der italienischen Literatur der Postmoderne. Von den giovani scrittori der 80er zum pulp der 90er Jahre (Tübingen: Narr, 2003)“, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 243. Bd., 158. Jg. (2006-1), pp. 226-229.
  1. Rezension: „Manfred Lentzen (Hrsg.), Italienische Erzählungen des 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen (Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2003)“, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 243. Bd., 158. Jg. (2006-1), pp. 229-234.
  1. Rezension: „Alexandra Kleihues, Der Dialog als Form. Analysen zu Shaftesbury, Diderot, Madame d’Épinay und Voltaire (Würzburg: Königshausen & Neumann, 2002, Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Literaturwissenschaft; Bd. 422)“, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen (2004) (in Vorbereitung).
  1. Rezension: „Francesco Petrarca, Das lyrische Werk. Italienisch und Deutsch. Canzoniere. Triumphe. Verstreute Gedichte. Aus dem Italienischen von Karl Förster und Hans Grote. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Hans Grote (Düsseldorf und Zürich: Artemis & Winkler, 2002)“, in: Horizonte. Italianistische Zeitschrift für Kulturwissenschaft und Gegenwartsliteratur (in Vorbereitung).
  1. Rezension: „Giulia Eggeling, Mediengeprägtes Erzählen. Aspekte der Medienästhetik in der französischen Prosa der achtziger und neunziger Jahre (Stuttgart: Metzler, 2003)“, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen (in Vorbereitung).
  1. Rezension: „Anna Hansert, Die Übersetzungen Fernando Pessoas und ihre Rezeption in Frankreich und im deutschen Sprachraum 1933-1998 (München: Fink, 2002)“, in: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen (in Vorbereitung).
  1. Rezension: „Remo Ceserani, Guida breve allo studio della letteratura (Roma: Laterza, 2003)”, in: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur (im Druck).
  1. Rezension: „Andrea Grewe (Hrsg.), Savinio europäisch (Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2005)“, in: Italienisch. Zeitschrift für italienische Sprache und Literatur (im Druck).

 


Wissenschaftliche Übersetzungen

 

  1. K. A. Blüher (Hrsg.), Modernes französisches Theater. Adamov – Beckett – Ionesco. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1982.

    Übersetzung der französischsprachigen Beiträge C. Klettke.
  1. Ausstellungskatalog der 5. Triennale Fellbach 1992: Kleinplastik in Mexiko, Spanien, Italien, Deutschland. Stuttgart: Edition Cantz.

    Übersetzung der italienisch- und spanischsprachigen Beiträge C. Klettke.
  1. G. Bologna, „...Quell’arte ch’alluminar è chiamata (Dante, Divina Commedia, Purg XI/80f.)“ und andere Texte, in: Evangelium nach Johannes und Apokalypse des Johannes. 2 Bde. mit Miniaturen. Stuttgart, Deutsche Bibelgesellschaft, 1993 (it. Or.: Vangelo di Giovanni und Apocalisse di Giovanni. Mailand: Paoline, 1990).

    Übersetzung der wissenschaftlichen Einführungen in die mittelalterliche Buchmalerei aus dem Italienischen C. Klettke.
  1. Luciana Miotto: „Der Park von La Villette oder eine erweiterte Idee des Platzes“, in: H.-J. Aminde (Hrsg.), Plätze in der Stadt. Stuttgart: Hatje, 1994, pp. 78-91.

    Übersetzung aus dem Italienischen C. Klettke.
  1. Marcello Fagiolo: „Der Petersplatz“, in: H.-J. Aminde (Hrsg.), Plätze in der Stadt. Stuttgart: Hatje, 1994, pp. 118-127.

    Übersetzung aus dem Italienischen C. Klettke.
  1. N. Celeyrette-Pietri, „Die abstrakten Modelle der politischen Analyse. Methodische Betrachtungen der Welt“, in: J. Schmidt-Radefeldt (Hrsg.), Paul Valéry. Philosophie der Politik, Wissenschaft und Kultur. Tübingen: Stauffenburg, 1999, pp. 31-49.

    Übersetzung aus dem Französischen C. Klettke.
  1. J. Hainaut, „Valéry, Graßmann und der kleine Däumling“, in: J. Schmidt-Radefeldt (Hrsg.), Paul Valéry. Philosophie der Politik, Wissenschaft und Kultur. Tübingen: Stauffenburg, 1999, pp. 217-222.

    Übersetzung aus dem Französischen C. Klettke.
  1. B. Stimpson, „Poetische und musikalische Komposition in der écriture Valérys“, in: J. Schmidt-Radefeldt (Hrsg.), Paul Valéry. Philosophie der Politik, Wissenschaft und Kultur. Tübingen: Stauffenburg, 1999, pp. 177-195.

    Übersetzung aus dem Englischen C. Klettke.

  1. F. Bercegol, „Ein Roman des Intimen: Valérie von Mme de Krüdener“, in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte Jg. 37 (2013), Heft 3 / 4, pp. 307-335.

    Übersetzung aus dem Französischen L. Klauke und C. Klettke.

 

Vorträge, Kolloquien, Moderation von Schriftstellern

 

1.

Kolloquium des wissenschaftlichen Nachwuchses der Romanistik in Windischleuba (bei Leipzig): Vortrag: „Die Struktur des Mythenromans von Michel Tournier“.

 

April 1991

2.

Deutscher Romanistentag in Bamberg: Vortrag 1: „Die Affinität zwischen Mythos und Musik in der Konzeption von Claude Lévi-Strauss“ (Sektion „Musik und Literatur“, A. Gier). Vortrag 2: „Der Tourniersche Mythenroman als radikal intertextuelle écriture“ (Sektion „Begegnungen der Texte - Literatur im Vergleich“, H.T. Siepe/ H.-J. Lüsebrink).

 

September 1991

3.

Nachwuchskolloquium der Deutschen Romanistik in Hamburg: Vortrag: „Zur Semiotik des Blicks bei Ficino, Castiglione und Machiavelli“.

 

Juni 1993

4.

Institut für Romanistik, Universität Leipzig: Vortrag: „Die Struktur des Mythenromans von Michel Tournier“.

 

Juni 1993

5.

Deutschen Romanistentag in Potsdam: Vortrag: „Die mythécriture Tourniers als commémoration. Von der Wiederholung des Gedächtnisses zur Wiederholung des Todes“ (Sektion „Französische Literatur der achtziger Jahre“, W. Asholt).

 

September 1993

6.

Institut für Romanistik, Universität Chemnitz-Zwickau: Vortrag: „Michel Tournier und Gilles Deleuze“.

 

Januar 1994

7.

Redaktion der Zeitschrift Italienisch, Frankfurt a. M.: Leitung und Moderation des Kolloquiums mit dem italienischen Schriftsteller Andrea De Carlo.

 

Mai 1994

8.

Rostocker Kolloquium anläßlich des 50. Todestages von Paul Valéry (Leitung J. Schmidt-Radefeldt): Vortrag: „Zur Theorie des Blicks bei Paul Valéry“; Übersetzung und mündlicher Vortrag der französischsprachigen Beiträge.

 

Juli 1995

9.

Einladung des Schriftstellers Michel Tournier nach Rostock und Moderation des Kolloquiums im Institut für Romanistik und der Autorenlesung in der Großen Aula der Universität.

 

30. April 1997

10.

Internationales Kolloquium „Fernando Pessoa: Unité, diversité, obliquité“ in Cerisy-la-Salle: Vortrag: „Le word-painting dans Le livre de l’intranquillité“.

 

Juli 1997

11.

Romanisches Seminar der Universität Hannover: Vortrag: „Einführung in die Ästhetik der Simulation an Beispielen von Autoren aus den romanischen Literaturen des 20. Jahrhunderts“.

 

Juni 2000

12.

Frankoromanistentag in Dresden: Vortrag: „Die écriture emblématique in Le Baphomet von Pierre Klossowski“ (Sektion „Theorie des Romans – Roman der Theorie in Frankreich und der Frankophonie“, O. Ette/A. Gelz).

 

September 2000

13.

Universität Mannheim: Vortrag: „Der Text als Choreographie – eine intermediale Lektüre von Germaine de Staëls Corinne ou l’Italie“ (1807).

 

31. Mai 2001

14.

Romanistik der Otto-Friedrich-Universität Bamberg: Vortrag: „Der Text als Choreographie – eine intermediale Lektüre von Germaine de Staëls Corinne ou l’Italie“.

 

Juni 2001

15.

Deutscher Romanistentag München: Vortrag: „Der Kaffee als Droge der Aufklärer“ (Sektion „Vernunftprinzip und Stimmenvielfalt in der italienischen Aufklärung: Die Zeitschrift Il Caffè“, C. Weiand/H. C. Jacobs/G. Schlüter/H. H. Wetzel).

 

Oktober 2001

16.

Romanisches Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz: Vortrag: « Le rapprochement entre le fanatisme et la monstruosité dans la conception voltairienne de Mahomet ».

 

25. Januar 2002

17.

Karl-Franzens-Universität Graz: Vortrag: „Mythisierung und Modellierung des Fanatismus in Voltaires Tragödie Mahomet“.

 

20. Juni 2002

18.

Romanisches Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Vortrag: „Texte und Trugbilder. Einführung in die Ästhetik der Simulation“.

 

2. Juli 2002

19.

Colloque International „Image, Imagination, Imaginaire autour de Paul Valéry“ anläßlich der Gründung des Paul-Valéry-Instituts an der Universität Sungkyunkwan in Seoul (Süd-Korea): Vortrag: „Le phantasme de la morsure: l’ouverture sur l’imaginaire. À propos de La Jeune Parque de Valéry“. Finanzierung der Reisekosten durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).

 

22.-25. Oktober 2002

20.

Sookmyung Women’s University, Seoul (Süd-Korea), Colloque International „Littérature et Image virtuelle“: Vortrag: «Le rapprochement entre le fanatisme et la monstruosité dans la conception voltairienne de Mahomet» mit Simultanübersetzung ins Koreanische. Finanzierung der Reisekosten durch die Deutsche Forschungsgemein-schaft (DFG).

 

25.Oktober 2002

21.

Institut für Romanistik, Fachbereich Angewandte Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Vortrag: „Der Text als Gewebe aus Namen – Andrea De Carlos multimedialer Roman I veri nomi“.

 

30. Januar 2003

22.

Peter-Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin: Vortrag: „Die Verschiebung des Transgressionsbegriffs in den Simulationswelten des Cyberspace – Rückblicke von Del Giudice bis García Lorca“

 

25. April 2003

23.

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck: Vortrag: „Vom Tabubruch zur Differenz: die Transgression in den Simulationswelten des Cyberspace – eine Lektüre von Del Giudices Novelle Evil Live“.

 

2. Mai 2003

24.

XXVIII. Deutscher Romanistentag Kiel: Leitung der Sektion 13 (zs. mit G. Maag): „Der Text als Labyrinth – Perspektiven zur Neurezeption des Orlando Furioso von Ludovico Ariosto“. Vortrag: „Der Text des Orlando Furioso als Trugbildgewebe“.

 

28. September - 3. Oktober 2003

25.

Kolloquium Nachleben der Antike – Formen ihrer Aneignung anläßlich des sechzigsten Geburtstages von Klaus Ley in der Villa Schnitzler, Wiesbaden: Vortrag: „‘Cosmicomiche’ in Ariosts Orlando furioso: Astolfos Mondreise auf der Folie der Geschichten des Lukian von Samosata“.

 

10.-11. Januar 2004

26.

Technische Universität Dresden: Vortrag: „Baudelaires Les Phares – Eine Transgression der Grenzen der Menschheit?“.

 

10. Mai 2004

27.

Frankreich-Zentrum der Technischen Universität Berlin: Vortrag: „Yasmina Rezas ‘Art’ als écriture-simulacre: Grenzüberschreitungen zwischen Leben und Kunst“.

 

26. Juni 2004

28.

Romanisches Seminar der Universität zu Köln: Vortrag : „Baudelaires Les Phares – eine Blume des Bösen“.

 

9. Juli 2004

29.

Institut für Romanistik, Universität Potsdam: Vortrag: „Venedig sehen und reden – Schönheit und Überlebenskunst einer Stadt im Wasser“.

 

27. November 2004

30.

Im Rahmen der Ringvorlesung der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock: Vortrag: „Baudelaires Les Phares – eine Blume des Bösen“.

 

2. Dezember 2004

31.

Universität Erfurt: Vortrag: „Baudelaires Les Phares – eine Blume des Bösen“.

 

16. Dezember 2004

32.

Kolloquium „Zeitlichkeit in Text und Bild“ an der Universität Kassel, unter der Leitung von Franziska Sick und Christof Schöch: Vortrag: „Das Spiel mit Chronos: Das Zeitverständnis des Surrealismus bei Michel Leiris und Salvador Dalí“.

 

17.-19. November 2005

33.

Julius-Maximilians-Universität Würzburg : Vortrag : „Victor Hugos Gedicht Saison des Semailles. Le Soir – Analyse eines Beziehungsgeflechts von Literatur und Kunst“.

 

3. Februar 2006

34.

Eröffnungsvortrag des ersten deutschen Klossowski-Kolloquiums unter dem Titel „Simulakren des Begehrens“ anläßlich der Ausstellung der bildnerischen Werke von Pierre Klossowski im Museum Ludwig zu Köln.Vortrag: „Pierre Klossowski écrivain-peintre - Die grenzüberschreitende Ästhetik der Simulation“.  

24. Februar 2007

35.

Einführung und Moderation der Lesung von Andrea De Carlo aus dem Roman Giro di Vento im Literaturhaus in Kiel. Eine Veranstaltung der Dante-Gesellschaft Kiel in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Dawartz.

 

13. März 2007

36.

Im Rahmen der Ringvorlesung „Erinnerungsorte in der Romania“ des Instituts für Romanistik der Universität Potsdam: Vortrag: „Orte und Nicht-Orte des Gedächtnisses in den Kulturen der Romania: Mysterium – Mythos – Phantasma“.

 

7. Mai 2007

37.

Im Rahmen des „Tages der italienischen Literatur“ zum Thema „Novecento fantastico“ der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Österreich): Vortrag: „Phantastisches Erzählen in Il barone rampante von Italo Calvino“.

 

24. Oktober 2007

38.

Im Rahmen des Kolloquiums „Imagination – Evokation – Bild“, Humboldt-Universität Berlin, Institut für Romanistik: Vortrag: „Das Dilemma der Repräsentation mentaler Bilder – Dantes Lichtmetaphorik im Grenzbereich des Nicht-Darstellbaren“.

 

6. Mai 2008

39.

Antrittsvorlesung vor der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam:
Vortrag: „Minotauros, Vogelmensch, Komet – Verborgene Schriftsteller, verrätselte Texte“.

 

12. Juni 2008

40.

Einführung und Moderation der Begegnung mit dem Schriftsteller Andrea De Carlo. Eine Veranstaltung des Italien-Zentrum Stuttgart in Kooperation mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart, im Rahmen der 58. Stuttgarter Buchwochen. [Lesung aus dem Roman Mare delle verità

  17. November 2008

41.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion über den italienischen Gegenwartsroman mit Vorträgen von Prof. Giulio Ferroni (Rom), Dr. Tobias Eisermann (Köln), Prof. Cornelia Klettke (Potsdam), Prof. Mauro Novelli (Mailand), Einführung von Prof. Andreas Kablitz (Köln), Universität zu Köln in Kooperation mit dem Italienisches Kulturinstitut Köln:
Vortrag von Cornelia Klettke: "L'importanza della metafora nella narrativa contemporanea".

  23. Januar 2009

42.

Im Rahmen des Kolloquiums "La letteratura italiana contemporanea " am Italienzentrum der Freien Universität Berlin mit Vorträgen von Giuseppe Antonelli (Cassino), Tobias Eisermann (Köln), Giulio Ferroni (Rom), Cornelia Klettke (Potsdam), Irina O. Rajewsky (Berlin), Marino Sinibaldi (Roma) u.a.; Einführung von Angelo Bolaffi (Italienisches Kulturinstitut Berlin) und Klaus Hempfer (FU Berlin), in Kooperation mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin:
Vortrag : "Dal postmoderno al neoprimitivismo – La narrativa italiana prima e dopo l’avvento del millennio"

  27. April 2009

43.

Aus Anlass der neugegründeten Erasmus-Partnerschaft mit dem Dipertimento di Romanistica, Università di Padova: Vortrag: "L'esplorazione di nuove possibilità percettive attraverso la follia: Evil Live e Dillon Bay di Daniele Del Giudice"

  27. Mai 2009

44.

Dipertimento di Romanistica, Università di Padova: Kolloquium mit dem Schriftsteller Daniele Del Giudice

  10. Juni 2009

45.

XXXI. Deutscher Romanistentag in Bonn: Leitung der Sektion II.6 (zs. mit G. Maag): „Reflexe eines Umwelt- und Klimabewusstseins in fiktionalen Texten der Romania – Eigentliches und uneigentliches Schreiben zu einem sich verdichtenden globalen Problem“.

Vortrag: „Zur Poetik der Wolke in Stéphane Audeguys La théorie des nuages“.

  27. September - 1. Oktober 2009

46.

Vortrag an der Universitat Autònoma de Barcelona, Departament de Filologia Francesa i Romànica, Cerdanyola Barcelona, España:

"Introduzione al teatro di Pirandello"

  25. Februar 2010

47.

Vortrag an der Universitat Autònoma de Barcelona, Departament de Filologia Francesa i Romànica, Cerdanyola Barcelona, España:

"Testo e film: Io non ho paura di Niccolò Ammaniti. Introduzione e proiezione
cinematografica"

  25. Februar 2010

48.

Vortrag an der Universitat Autònoma de Barcelona, Departament de Filologia Francesa i Romànica, Cerdanyola Barcelona, España:

"Pirandello, Sei personaggi in cerca d'autore"

  26. Februar 2010

49.

Im Rahmen der von Cornelia Klettke koordinierten Ringvorlesung des Frühneuzeitzentrums der Universität Potsdam im Sommersemester 2010 "Brennpunkte kultureller Begegnungen auf dem Weg zu einem modernen Europa. Beiträge zur Identitätsfindung eines Kontinents"

Vortrag: "Der Fürstenhof von Ferrara als ein Brennpunkt europäischer Identitätsfindung"

  20. Mai 2010

50.

Vortrag an der Universität Warschau, Katedra Italianistyki:

"La fusione tra realta e potenzialita nell'iperrealismo di Andrea De Carlo"

  26. Mai 2010

51.

Franko-Romanisten-Tag an der Universität Duisburg-Essen: Leitung der Sektion III.26 (zs. mit E. Kimminich):

„Stadt Leben – Sozial-, Symbol- und Handlungsräume französischer und frankophoner Metropolen in Literatur und Film“

  29. September - 2. Oktober 2010

52.

Katalanische Dante-Gesellschaft, Istituto Italiano di Cultura, Barcelona (España).

Vortrag: Lectura Dantis: Canto XXX del Paradiso

  6. Oktober 2010

53.

Université de Paris IV-Sorbonne, Master-Seminar von Frank Lestringant, Salle Pardailhe Galabrun-G 647.

Vortrag: « Candide de Voltaire à travers les lunettes de l’hétérotopie et de l’hétérologie »

  24. November 2010

54.

Zentrum für Lehrerbildung der Universität Potsdam:

Vortrag: „Die Novellen von Michel Tournier als Thema im Unterricht am Beispiel von La fugue du Petit Poucet und Pierrot ou les secrets de la nuit

  13. Januar 2011

55.

Eröffnungsvortrag zum 2. Incontro internazionale “Dante e l’arte”. Strumenti di ricerca e divulgazione, veranstaltet von: Universitat Autònoma de Barcelona und Universitat de Barcelona, vom 4.-5. März 2011:

Thema: “Il gruppo di ricerca Potsdam Università – Berlino Kupferstichkabinett: Dante e Botticelli. Un approccio alla Divina Commedia attraverso i disegni del Codex Hamilton 201”

  4. März 2011

56.

XXXIX CONVEGNO INTERUNIVERSITARIO “La lirica moderna - Momenti, protagonisti, interpreti” in Bressanone/Brixen und Innsbruck vom 7.-10. Juli 2011, veranstaltet durch das Dipartimento di Romanistica dell'Università degli Studi di Padova, gefördert durch die Università di Padova in Kooperation mit der Universität Potsdam und dem Deutsch-Italienischen Hochschulzentrum

Vortrag: “La scrittura meteorologica in Andrea Zanzotto

  10. Juli 2011

57.

Universität des Saarlandes, Institut für Romanistik

Vortrag: „Marguerite de Valois – eine Fürstin der Renaissance als Memoiren- und Briefschreiberin“

  25. Januar 2012

58.

Universität Potsdam - Zentrum für Lehrerbildung

Vortrag: „‚Art‘ von Yasmina Reza“

  6. Februar 2012

59.

Université de Paris IV-Sorbonne, Master-Seminar von Frank Lestringant, Salle Pardailhe Galabrun-G 647.

Vortrag: « La voix de l’Autre – hétérotopie et hétérologie dans Combat de nègre et de chiens de Bernard-Marie Koltès »

  2. Mai 2012

60.

Colloque International à l’Université de Klagenfurt du 4-6 juin 2012 : « Le Roman sentimental et sa postérité (XIXe-XXIe siècles) : pour une reconnaissance du genre ? »

Vortrag : « Esthétique et état d’âme – Corinne ou l’Italie de Germaine de Staël comme roman sentimental »

  4. Juni 2012

61.

Frankreich-Zentrum der Freien Universität Berlin

Vortrag: „Meteorologisches Schreiben oder der Text als Wolke: Stéphane Audeguy, La théorie des nuages

  21. Juni 2012

62.

Jahrestagung der Deutschen Dante-Gesellschaft in Konstanz, Historischer Ratssaal der Stadt Konstanz, Hussenstr. 15

Vortrag: „Ökonomische Ethik. Die Abwägung irdischer und himmlischer Güter in Dantes Commedia

  13. Oktober 2012

63.

Romanistik der Universität Osnabrück, 'Alten Kreishaus', Sitz des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaft, Neuer Graben 40, Raum (41/121)

Vortrag: Ökonomische Ethik. Die Abwägung irdischer und himmlischer Güter in Dantes Commedia

 

20. November 2012

64.

Italienzentrum der Freien Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, Berlin-Dahlem

Vortrag: Die Abwägung irdischer und himmlischer Güter – Ökonomische Ethik und Seelenökonomie in Dantes Divina Commedia

  21. Januar 2013

65.

Université de Paris IV-Sorbonne, Master-Seminar von Frank Lestringant, Salle Pardailhe Galabrun-G 647

Vortrag: « Les îles des ombres et leur silence volubile – hétérotopie et hétérologie dans L’Île aux musées de Cécile Wajsbrot »

  27. März 2013

66.

Seminar “Dante and Modern Time / Dante und die Moderne”, International University of Venice, Isola di San Servolo

Vortrag: „Die Abwägung irdischer und himmlischer Güter – Ökonomische Ethik und Seelenökonomie in Dantes Commedia

 

4. April 2013

67.

Colloque à l’Université de Paris IV-Sorbonne du 23-25 mai 2013 : « L’Essai au XIXe siècle »

Vortrag : « Le jeune Valéry au début de la modernité : Introduction à la méthode de Léonard de Vinci »

 

25. Mai 2013

68.

Kolloquium „Stadt der Emotionen. Berlin in der frankophonen Gegenwartsliteratur“ (4.-6. Juli 2013), Frankreichzentrum der Freien Universität Berlin

Vortrag: « La communication hétérologique des intensités émotionelles à travers un système d’hétérotopies dans L’Île aux musées de Cécile Wajsbrot »

 

6. Juli 2013

69.

Frankreich-Zentrum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Vortrag: „Die Rezeption der zeitgenössischen deutschen Philosophie und Dichtung bei Germaine de Staël am Beispiel von Corinne ou l’Italie

 

8. Juli 2013

70.

XLI Convegno interuniversitario “Letteratura e denaro - ideologie, metafore, rappresentazioni” a Bressanone-Brixen, 11-14 luglio 2013, sede di Bressanone della Libera Università di Bolzano

Vortrag: “Il vaglio di beni terreni e celesti – etica economica ed ‘economia dell’anima’ nella Commedia di Dante

 

12. Juli 2013

71.

Sektion 1 des XXXIII. Deutschen Romanistentages: Der Augenblick als Herausforderung lyrischen Sprechens – Motiv und Denkfigur der Moderne (22.-25. September 2013 in Würzburg)

Vortrag: „Der Biss der Schlange und die Ironie des langen Augenblicks in der klassischen Moderne – Paul Valéry, La Jeune Parque

 

24. September 2013

72.

Tagung „Visualisierung, Visibilisierung und Verschriftlichung. Schrift-Bilder und Bild-Schriften im Frankreich des 19. Jahrhunderts“ vom 30.11 bis 01.12.2013 an der Universität Potsdam

Vortrag: Die Mythisierung und Ästhetisierung der Nacktheit in Nana von Émile Zola – ein Beziehungsgeflecht zwischen Literatur und Kunst“

 

1. Dezember 2013

73.

Journée d’Études dir. par Pierre Glaudes et Cornelia Klettke: Nuages romantiques – Traitement esthétique d’un phénomène météorologique, Université de Paris IV-Sorbonne, Amphithéâtre Guizot (C 378)

Vortrag: « La poétique des nuages dans Smarra ou les démons de la nuit de Charles Nodier »

 

25. April 2014

74.

Université de Paris IV-Sorbonne, Séminaire de Master de Frank Lestringant, Salle Pardailhe Galabrun-G 647

Vortrag: « Le monde cartographié de la Renaissance et l’imaginaire géographique dans Le Roland furieux de l’Arioste »

  30. April 2014

75.

Journée d’Études, Université de Toulouse II - Le Mirail

Vortrag: « Esthétisation de la nudité dans la peinture d’Édouard Manet et dans Nana d’Émile Zola – un entrelacs de relations entre littérature et art »

 

23. Mai 2014

76.

Lectura dantis in Sanssouci“, Vortragsreihe an der Universität Potsdam im SoSe 2014

Vortrag: „Das Universum als gefühlte Wahrheit jenseits des Wissens. Zu Dantes XXXIII. Gesang des Paradiso

 

15. Juli 2014

77.

Journée d’études « Nuages romantiques – mise en fiction et traitement esthétique » in Sanssouci

Organisation und Leitung

 

24. Oktober 2014

78.

Internationales Kolloquium „Dante und die Literaturwissenschaft. Eine epistemologische Standortbestimmung“ an der Universität Freiburg vom 13.-15.2.2015.

Vortrag: „Approcci poetologici alla Commedia con le tecniche di lettura postmoderne

 

13. Februar 2015

79.

Masterseminar “Il lavoro dell’immaginazione II: immaginazione e sensibilità” (Prof. Pietro Montani) an der Sapienza Università di Roma, Villa Mirafori Aula X, via Carlo Fea 2 Roma

Vortrag: „Fede e sapere, sensibilità e immaginazione nel canto trentatreesimo del Paradiso di Dante

 

10. März 2015

80.

Université Paris IV-Sorbonne, Masterseminar “ÎLES, LIVRES D’ÎLES, VOYAGES À TRAVERS LES ÎLES” (Prof. Frank Lestringant), Salle Pardailhe Galabrun-G 647 a

Vortrag: „L’île des îles : le mythe de Venise“

 

6. Mai 2015

81.

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Österreich), Institut für Romanistik, Universitätsstr. 65-67

Vortrag: „Die Insel der Inseln: der Mythos Venedig“

 

9. Juni 2015

82.

Deutscher Leopardi-Tag 2015 vom 25.-27. Juni 2015 an der Universität Potsdam: „Giacomo Leopardi – Dichtung als inszenierte Selbsttäuschung in der Krise des Bewusstseins“. Veranstalter: C. Klettke in Zusammenarbeit mit der Deutschen Leopardi-Gesellschaft, S. Neumeister (Präsident). Universität Potsdam, Am Neuen Palais, Haus 8 – Foyerräume (0.60/0.61)

Vortrag: „Hypernephelos: Spiegel der (Selbst)Täuschung von Göttern und Menschen (Überlegungen zu La scommessa di Prometeo)“

 

26. Juni 2015

83.

Colloque international à l’Université de Potsdam (Sanssouci) du 29 au 31 octobre 2015 : « Les femmes en mouvement – L’univers sentimental et intellectuel des romancières du début du XIXe siècle », dir. par C. Klettke et F. Bercegol, Villa Quandt, Theodor-Fontane-Archiv Potsdam, und Universität Potsdam, Am Neuen Palais, Haus 8 – Foyerräume (0.60/0.61)

Einführung: Le transfert et l’entrelacement de la littérature romanesque des femmes européennes au temps de Napoléon Ier

 

29. Oktober 2015

 

Vortrag : Valérie de Mme de Krüdener. La mise en fiction et l’esthétisation de la « pureté de mœurs »

 

30. Oktober 2015

84.

Colloque international à l’Université Paris IV-Sorbonne du 17 au 18 mars 2016 : « Îles et Insulaires (XVIe-XVIIIe siècles) »

Vortrag: „La cartographie des îles et l’imaginaire géographique dans le Roland furieux de l’Arioste“

 

17. März 2016

85.

Kolloquium in der Fondation des Treilles vom 11.-16. April 2016: „Les nuages du tournant des Lumières au crépuscule du romantisme (1760-1880)“

Vortrag: „La poétique du nuage dans Corinne ou l’Italie de Mme de Staël

 

13. April 2016

 

 

Stand: April 2016

 

Lehre

 

Die von Frau Prof. Klettke angebotenen Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

 

Prof. Dr. Cornelia Klettke

Kontakt

Universität Potsdam
Institut für Romanistik

Prof. Dr. Cornelia Klettke
Komplex I, Haus 19, Raum 4.19

Am Neuen Palais 10
D-14469 Potsdam

Tel.: 0331-977-4266
Fax: 0331-977-4252

Sekretariat:
Gabriele Penquitt (Raum 4.31)
Tel.: +49-331-977-4250
Fax: +49-331-977-4252

Bild mit Studenten auf dem Campus