uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

9. International Day im November 2017 mit dem Schwerpunkt Lateinamerika

Rückblick: 8. International Day 2016

Die Welt steht dir offen.

Internationale Erfahrungen sind längst mehr als nur eine persönliche Bereicherung für den Einzelnen. Viele Arbeitgeber setzen sie heute voraus. Sie wollen sich der Herausforderung stellen und ein Semester in Europa oder Übersee studieren? Oder Ihr (Pflicht-)Praktikum im Ausland absolvieren?

Dann kommen Sie zum International Day!

Wer persönlich einen Auslandsaufenthalt plant, mag schnell von der unüberschaubaren Menge an Gestaltungsmöglichkeiten und Angeboten erschlagen sein. Die Herausforderung: einen kühlen Kopf bewahren und den rechten Überblick gewinnen. – Aber wie?

Wie kann ich meine Suche gezielt gestalten, um das Richtige für mich zu finden? Wie finde ich die passende Universität für mein Auslandssemester? Wie unterscheide ich seriöse Praktikumsangebote von unseriösen? Was muss ich zum Thema Bewerbung im Ausland wissen? Welches Stipendium oder sonstigen Finanzierungsprogramme kommen für mich infrage? Und kann ich mich beurlauben lassen und trotzdem Leistungen anrechnen lassen?

Auf dem International Day beantworteten Experten diese und viele weitere Fragen gern. Ein umfangreiches Vortragsprogramm bot einen Überblick über die wichtigsten Programme und über die Eckpfeiler der Planung, Organisation und Finanzierung von Auslandsaufenthalten. An den Messeständen konnten sich Interessierte persönlich beraten lassen und Einblicke in dieses oder jenes konkrete Angebot bekommen.

Wer an dem Tag einfach nur seiner Nase folgen wollte, gelangte schnell zu den Ländertischen. Hier gaben Studierende, die bereits im Ausland waren oder aus dem Ausland stammen, neben ihren ganz persönlichen Erfahrungen und Insidertipps auch kulinarische Spezialitäten aus den einzelnen Ländern weiter.

Der Career Service bot traditionsgemäß wieder eine Beratung rund um das Thema Berufsorientierung, Praxisphasen im Studium und Bewerbungsprozess an. Daneben fand ein Bewerbungsunterlagencheck und eine Infoveranstaltung "Arbeiten in Deutschland" für internationale Studierende statt, die in Zusammenarbeit mit dem International Office und Agentur für Arbeit angeboten wurde.

Im Mittelpunkt des International Day 2016 stand das Nachbarland Polen. Die Universität Potsdam unterhält enge partnerschaftliche Beziehungen zu den Universitäten in Zielona Góra, Opole, Poznań und Warschau. Studierende können hier ein Erasmus-Semester verbringen. Neu war, dass Studierende auch direkt mit den polnischen Kooperationspartnern zum Thema Praktikum ins Gespräch kommen konnten: Es stellten sich das Museum der Universität Warschau, der FRÖBEL-Kindergarten in Poznan sowie das Institut für Angewandte Linguistik der Universität A. Mickiewicz in Poznan vor.

Bereichert wurde die Messe um Veranstaltungshighlights zum Thema Polen: Prof. Jochen Franzke fragte in seinem Vortrag „Quo Vadis Polen?“ nach der Zukunft Polens, der Journalist und Kabarettist Steffen Möller lud zum Gespräch über sein Buch „Viva Warszawa“ ein. Das Institut für Slavistik bot einen Schnupperkurs Polnisch an. Musikalisch umrahmt wurde der International Day von den polnischen Liedern der Band „Zapiekanka“.

Die Welt steht dir offen.

Internationale Erfahrungen sind längst mehr als nur eine persönliche Bereicherung für den Einzelnen. Viele Arbeitgeber setzen sie heute voraus. Sie wollen sich der Herausforderung stellen und ein Semester in Europa oder Übersee studieren? Oder Ihr (Pflicht-)Praktikum im Ausland absolvieren?

Dann kommen Sie zum International Day!

Archiv der vorherigen International Days

Lesen Sie nach, was in Vorjahren geschah, um sich auf den kommenden International Day einzustimmen.

Studium im Ausland

Informieren Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten im Ausland zu studieren und welche Förderungen angeboten werden.

Praktikum im Ausland

Praxiserfahrungen sind wichtig - bereits bei der ersten Bewerbung auf dem Arbeitsmarkt wird dies deutlich. Warum dies nicht mit einem Auslandsaufenthalt verbinden? Lassen Sie sich beraten.