uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schwerpunkt 1: Professionalisierung

Verbesserung des Professionswissens von Lehramtsstudierenden durch Integration von fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Ausbildungsanteilen

In diesem Teilprojekt wird das Professionswissen der Lehramtsstudierenden in den Blick genommen.

Welches Fachwissen für die Entwicklung der professionellen Kompetenz von Lehramtsstudierenden in der universitären Lehrerbildung anzustreben ist und welche Zusammenhänge zwischen Fachwissen und fachdidaktischem Wissen bestehen, ist Gegenstand der aktuellen Forschung und muss sowohl generalisierbar als auch unter fachspezifischer Differenzierung geklärt werden. Es ist bislang nicht geklärt, über welche strukturellen und inhaltlichen Bezüge zwischen fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Lehrveranstaltungen sich das Professionswissen von Lehramtsstudierenden hinsichtlich des Berufsfeldbezugs verbessern lässt.

Ziel
Durch die Maßnahmen im Projekt soll die Berufsorientierung der fachwissenschaftlichen universitären Ausbildung verstärkt und eine bessere curriculare Kohärenz zwischen fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Ausbildungsinhalten erreicht werden. Gleichzeitig gilt es zu klären, welches fachwissenschaftliche Niveau in der Lehrerbildung für ein erfolgreiches Unterrichten anzustreben ist (vertieftes schulnahes Wissen, universitäres Wissen). Daraus wird konzeptionell abgeleitet, welche berufsfeldbezogenen Differenzierungen der fachwissenschaftlichen Ausbildungsanteile im Anspruchsniveau notwendig sind. Insgesamt werden sowohl generalisierbare als auch fachspezifische Maßnahmen zur Erhöhung der lehramtsspezifischen Relevanz des vermittelten Fachwissens abgeleitet und konzipiert. Auf der strukturellen Ebene sollen Rahmenbedingungen und Gelingensfaktoren sowie fachspezifische notwendige Differenzierungen identifiziert werden.

Vorgehen
In Zusammenarbeit mit Experten aller Ausbildungsphasen ( Universität, Seminare, Schule) werden normativ und auf der Basis von Curricula-Analysen fachwissenschaftliche Ausbildungsinhalte beschrieben. Empirische Untersuchungen zum Professionswissen der Studierenden sollen Ergebnisse zu den Zusammenhängen zwischen dem Fachwissen auf verschiedenen Niveaus und dem fachdidaktischen Wissen liefern.

Daneben sollen zur besseren Integration und berufsfeldbezogenen Vertiefung sowie zur Anwendung fachlicher Inhalte fachwissenschaftliche und fachdidaktische Ausbildungsanteile strukturell verbunden werden. Hierfür werden fachwissenschaftliche mit fachdidaktischen Lehrveranstaltungen kombiniert. Es wird untersucht, wie sich diese Maßnahme auf das Professionswissen der Studierenden, aber auch auf ihre Lernmotivation auswirkt.

Zur Durchführung arbeiten Fachdidaktiken und Fachwissenschaften in ausgewählten Fächern zusammen.

Alle Erkenntnisse werden unmittelbar in die Gestaltung der betrachteten und der neu entwickelten Lehrveranstaltungen in den untersuchten Fächern einfließen. Darüber hinaus werden noch innerhalb der ersten Förderphase Transfer- und Disseminationsprozesse initiiert, um Maßnahmen zur Verbesserung des Professionswissens von Lehramtsstudierenden sowie des Berufsfeldbezugs in der Lehrerbildung auf Basis gesicherter Erkenntnisse für weitere Fächer im Lehramtsstudium zu adaptieren und zu implementieren.

Organigramm des Schwerpunktbereiches