uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Veranstaltungen

Projektaustausch zwischen dem Schwerpunkt 1 (Projekt PSI) und dem Teilprojekt „Spotlights“ der Universität Bremen (Qualitätsoffensive Lehrerbildung)

Auf Initiative der Universität Bremen fand am 12.04.2018 an der Universität Potsdam ein Austausch der beiden Projekte an den beiden Standorten statt, die die Verzahnung zwischen Fachwissenschaft und Fachdidaktik bearbeiten.Im Vorfeld wurden Informationen zu den jeweiligen Teilprojekten ausgetauscht und alle Mitarbeitenden in den Projekten hatten die Möglichkeit, auf dieser Basis Fragen an die Bearbeiter der Teilprojekte am jeweils anderen Standort zu stellen. Auf die Fragen konnte dann in den Präsentationen eingegangen werden. Außerdem ermöglichte der Abgleich der Fragen aus beiden Projekten das Erstellen einer strukturierten Tagesordnung. Beides trug dazu bei, dass das Treffen von 09-15 Uhr stringent und effektiv ablaufen konnte.Der Projektaustausch startete mit Präsentationen beider Standorte. Zunächst wurden die übergreifenden Konzeptionen und Projektaspekte thematisiert. Am Anschluss wurden jeweils zwei Teilprojekte eines Standorts ausführlich dargestellt (Bremen: Englisch und Mathematik, Potsdam: Mathematik und Geschichte). Diskutiert wurden die Einzelbeiträge sowie im Anschluss grundsätzliche Aspekte der Konzeption, der theoretischen Fundierung (Modell des Erweiterten Fachwissens für den schulischen Kontext) sowie u.a. zur Terminologie „Vernetzung“ und „Verzahnung“. Ein wichtiger Diskussionspunkt waren darüber hinaus Überlegungen zur Verstetigung der Projektansätze. Weitere Diskussionspunkte waren methodische Aspekte (Design-Research-Ansatz, Delphi-Studien, Reflexionsansätze.Abschließend haben die Projektbeteiligten beider Standorte vereinbart, zur GEBF-Tagung 2019 ein gemeinsames Symposium anzumelden.


Dritte Netzwerktagung des Projektes „Campusschulen“

Austausch und Vernetzung untereinander – dies waren die zentralen Themen der dritten Netzwerktagung des Projektes „Campusschulen“, die am 01. März 2018 in der Wissenschaftsetage in Potsdam stattfand. Eingerahmt wurde die Veranstaltung – nach der feierlichen Verleihung des Labels „Netzwerkpartner im Campusschulen-Netzwerk im Schuljahr 2017/18“ durch den ZeLB-Direktor Prof. Borowski – von Themenblöcken, in denen sich die Netzwerkpartner und weitere Interessierte zu den Themen Unterrichtsentwicklung, Schulprogrammarbeit/Evaluation sowie Kooperation austauschen konnten. Im ersten Block stand dabei der Rückblick auf bereits geleistete Netzwerkarbeit und der biographische Nutzen dieser im Mittelpunkt des Austauschs. Am frühen Nachmittag informierte Ingo Müller vom Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport über aktuelle Entwicklungen in Brandenburg, bevor Jana Voigtländer von der deutschen Schulakademie in ihrer Keynote die Qualitätskriterien für den deutschen Schulpreis anhand von Entwicklungen von Preisträgerschulen erläuterte. Die anschließende Ideenbörse bot zahlreiche Möglichkeiten zum Austausch über bereits Gehörtes, aktuelle Netzwerke sowie neue und spannende Initiativen, wie etwa VisionYOU. Im abschließenden Themenblock hatten alle Teilnehmenden die Möglichkeit gemeinsam über das neu Gelernte zu reflektieren und sich vertieft über neue Netzwerkideen auszutauschen.