uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Patholinguistik | Ein-Fach-Bachelor

Während des Studiums der Patholinguistik erlernen Sie theoretische und praktische Fähigkeiten, die zur Ausübung eines sprachtherapeutischen Berufes notwendig sind. So gibt es von Beginn an eine große Anzahl von Übungen und Praktika. Die praktische Ausbildung besteht aus Hospitationen und Supervisionen in einem internen Praktikum an der Universität unter Anleitung der Dozenten und einem externen Praktikum außerhalb der Hochschule, beispielsweise in Reha-Kliniken, wo neurologisch gestörte Patienten behandelt werden, oder logopädischen Praxen in ganz Deutschland. Im Mittelpunkt des Praktikums stehen die Therapie und Diagnostik bei sprachgestörten Patienten. Es geht um Sprachentwicklungsstörungen bei Kindern und erworbene Sprachstörungen bei Erwachsenen. Dabei erleben Sie ebenso, wie wichtig es ist, im Team zu arbeiten und erfahren hautnah die Schwierigkeiten des Berufes, weil den Patienten uneingeschränkte Aufmerksamkeit geschenkt werden muss.

STUDIENGANG AUF EINEN BLICK
BezeichnungPatholinguistik
AbschlussBachelor of Science
Regelstudienzeit7 Semester
Leistungspunkte210
LehrspracheDeutsch
Studienbeginn zum 1. FachsemesterWintersemester
CampusGolm

Inhalt des Studiums

Die Patholinguistik befasst sich in Praxis, Forschung und Lehre mit Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen im Erwachsenen- und Kindesalter. Das Studium beinhaltet u.a. die Teilbereiche: kognitive Neurolinguistik und Psycholinguistik. Diese Disziplinen erforschen den Zusammenhang von Sprache und Gehirn und entwickeln Modelle der normalen und der gestörten Sprachverarbeitung sowie des Spracherwerbs. Damit werden die theoretischen Grundlagen für die Entwicklung diagnostischer und therapeutischer Konzepte für Sprach-, Sprech und Schluckstörungen im Erwachsenen- und Kindesalter geliefert. Die Lehrinhalte konzentrieren sich sowohl auf theoretische als auch auf praktische Aspekte des Fachs.

Das Studium beinhaltet auch ein sechsmonatiges externes Vollzeitpraktikum. Dieses wird in verschiedenen sprachtherapeutischen Einrichtungen, wie zum Beispiel neurologischen Rehabilitationskliniken oder sprachtherapeutischen Praxen, absolviert und umfasst die Behandlung von Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen und Erwachsenen mit erworbenen Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen. Das Praktikum wird in studieninternen Kursen und Hospitationen sowie durch die Durchführung eigener Therapien unter Supervision erfahrener Sprachtherapeutinnen intensiv vor- und nachbereitet.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Der Bachelor of Science in Patholinguistik qualifiziert zu zulassungsfähigen akademischen Sprachtherapeuten und somit zur Abgabe von Heilmitteln im Bereich der Sprachtherapie zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung. Die Absolventinnen und Absolventen werden darauf vorbereitet, vielfältige Aufgaben im Bereich der Diagnostik und Therapie von Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen bei Erwachsenen und Kindern zu übernehmen. Das Studium vermittelt die dafür benötigten (patho)linguistischen, medizinischen, pädagogischen und psychologischen Grundlagen.

Patholinguistinnen und Patholinguisten arbeiten in klinischen oder ambulanten Einrichtungen wie z.B. in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, geriatrischen Einrichtungen und sprachtherapeutischen Praxen. Patholinguisten, die im Bereich der Lehre und Forschung tätig sind, arbeiten u.a. als wissenschaftliche Mitarbeiter in Universitäten oder als Dozenten an Logopädieschulen. Neben der Grundlagenforschung ist die Erstellung von Konzeptionen und Evaluationen von Diagnostikverfahren und Therapieansätzen ein weiterer Arbeitsschwerpunkt.

Voraussetzungen für das Studium

Um die für die Berufsausübung stimmlichen Voraussetzungen zu erfüllen, sollten Sie sich vor der Immatrikulation, aber spätestens bis zum Ende des 2. Semesters die eigene belastbare Sprechstimme und das uneingeschränkte Gehör durch ein phoniatrisch-audiologisches Tauglichkeitsgutachten bestätigen lassen. Ebenso ist die Bescheinigung über eine vierwöchiges Vorpraktikums im sozialen Bereich bis spätestens Ende des 2. Semesters nachzuweisen.

Da Sie sich als Patholinguistin und Patholinguisten hauptsächlich mit Sprache und ihren Sprechern beschäftigen, ist es erforderlich, dass Sie sich in Deutsch und Englisch – mündlich und schriftlich – sicher ausdrücken können, Freude bei der Arbeit mit Menschen jeden Alters haben und sich mit uneingeschränkter Aufmerksamkeit auf deren besondere Situation einstellen können. Ihre Eignung für das Studium können Sie im Rahmen eines Self-Assessments überprüfen.

Für das Bachelorstudium an der Universität Potsdam ist der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Mehr Informationen zu möglichen Arten der Hochschulzugangsberechtigung erhalten Sie hier.

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium ist modular aufgebaut. Innerhalb der Module werden in unterschiedlichen Studien- und Lehrformen die Studieninhalte thematisch zusammengefasst vermittelt. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten sowie bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Weitere Informationen zum Bachelorstudium und zum Aufbau des Ein-Fach-Bachelorstudiums gibt es hier.

Insgesamt hat der Bachelorstudiengang Patholinguistik einen Umfang von 210 Leistungspunkten und umfasst die in der nachstehenden Übersicht dargestellten Inhalte. Im 5. Semester wird in der Regel ein externes Praktikum in den zwei Bereichen: 1. Erworbene Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen und 2. Sprachentwicklungs- und Redeflussstörungen absolviert. Das Praktikum kann durch den Nachweis einer erfolgreich abgeschlossenen logopädischen Ausbildung oder den Nachweis einer gleichwertigen praktischen Tätigkeit ersetzt werden. Mehr dazu finden Sie in der fachspezifischen Ordnung.

Weitere Informationen (z.B. FAQs) zum Aufbau dieses Studiengangs können Sie auch den Internetseiten des Departments entnehmen.

STUDIENINHALTE UND LEISTUNGSUMFANG

Module

Leistungspunkte

Basismodule 68 LP
  • Sprachwissenschaft     
  • Störungsspezifische Kompetenzen (Erworbene und Entwicklungsbedingte Sprachstörungen, Redeflussstörungen, Sprech- und Schluckstörungen)    
  • Diagnostik und Therapie (Erworbene und Entwicklungsbedingte Sprachstörungen)
Vertiefungsmodule 44 LP
  • Medizin     
  • Psychologie    
  • Pädagogik und Soziologie    
  • Sprachtherapeutische Forschungsmethoden
Praxismodule 36 LP
  • Handlungskompetenzen: Erworbene Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen     
  • Handlungskompetenzen: Entwicklungsbedingte Sprach- und Redeflussstörungen
Aufbaumodule & Bachelorarbeit 32 LP
  • Spezifische Themen: Erworbene Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen     
  • Spezifische Themen: Entwicklungsbedingte Sprachstörungen
Schlüsselkompetenzen 30 LP
Summe210 LP

Weiter im Studium

Der Bachelor of Science stellt einen ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschluss dar, der Ihnen einen Zugang zu einem Masterstudium ermöglicht. Mit dem B.Sc. in Patholinguistik erhalten Sie z.B. die Möglichkeit, sich für den teilweise auch an der Universität Potsdam studierbaren European Master of Clinical Lingustics (EMCL; Master of Science) zu bewerben, oder für den Master of Science: International Experimental Clinical Linguistic (IECL). Die Masterstudiengänge führen Sie weiter heran an die wissenschaftlichen Schwerpunkte der Universität Potsdam: den Studien zum normalen und gestörten Spracherwerb, der Erforschung der Sprachverarbeitung bei sprachgesunden oder aphasischen Sprechern und zur neurolinguistischen Forschung, die sich auf die Zusammenhänge zwischen Sprache und Gehirn konzentriert.

Wenn Sie Gefallen an der Forschung und dem Alltag an der Universität gefunden haben, können Sie es sich als Ziel setzen, durch eine Promotion einen eigenen Doktortitel zu erwerben. Das Department Linguistik bietet im Bereich der Patholinguistik die drei Forschungsschwerpunkte Normaler und gestörter Spracherwerb, Sprachverarbeitung und Neurolinguistik an, aus denen sich eine Fragestellung für Ihre Forschungsarbeit ableiten lassen könnte.

Im IECL können Sie sich nach der Masterphase für eine strukturierte Promotion entscheiden. Desweiteren bietet sich die Möglichkeit für einen internationalen Promotionsabschluss im Erasmus Mundus Programm: International Doctorate in Experimental Approaches to Language And Brain (IDEALAB). Partnerhochschulen hierfür sind die Universität Newcastle upon Tyne, Großbritannien, die Universität Groningen, Niederlande, die Universität Trento, Italien und die Macquarie Universität, Australien. IDEALAB ist einm Promotionsprogramm mit obligatorischer Mobilität, d.h mindestens sechs Monate müssen Sie als Doktorand an der Universität ihres zweiten Betreuers forschen und mindestens drei Monate ein klinisches Praktikum oder Industrie-Praktikum absolvieren.

Vorteile auf einen Blick

Den Bachelorstudiengang Patholinguistik gibt es seit dem Wintersemester 2006/2007 an der Universität Potsdam. Im Gegensatz zu den meisten Bachelorabschlüssen wird der B.Sc. Patholinguistik nicht in sechs, sondern in sieben Semestern absolviert, damit den Studierenden ausreichend Zeit für Praktika und Auslandsaufenthalte zur Verfügung steht. Übungen und Praktika werden von Beginn an sehr umfangreich angeboten und sind mit einer individuellen und intensiven Betreuung der Studierenden durch die Lehrkräfte verbunden.

Als Absolventin bzw. Absolvent des B.Sc. Patholinguistik sind Sie eine zulassungsfähiger akademischer Sprachtherapeut im Sinne der Gesetzlichen Krankenversicherung. Ihr Abschluss qualifiziert zur Abgabe von Heilmitteln in den Bereichen Entwicklungsbedingte Störungen und Rhinolalien, Stottern und Poltern, Sprachstörungen bei hochgradiger Schwerhörigkeit und Cochlear Implantat-Versorgung, Aphasie, Dysarthrie und Sprechpraxie und Kau- und Schluckstörungen.

Das Potsdamer Department Linguistik mit den Fächern Linguistik, Computerlinguistik und Patholinguistik ist eines der größten und renommiertesten Deutschlands. Als Teil des Exzellenzbereichs Kognitionswissenschaft wird ein forschungszentriertes Studium ermöglicht und damit u.a. gezielt auf eine Promotion vorbereitet. Die Studierenden haben die Möglichkeit, als studentische Hilfskräfte sowie als Probanden für Sprachexperimente aktiv in der Forschung mitzuwirken.

Kontakt

Studienfachberatung

 

Campus Golm | Haus 14, Zi. 2.06

Bewerbung und Immatrikulation

Sie haben sich entschieden, den Ein-Fach-Bachelor Patholinguistik an der Universität Potsdam zu studieren? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren.

Dort erhalten Sie ab Mitte Mai auch alle Informationen über die Zulassungsbeschränkungen (NC) zum Wintersemester.

Kontakt

Studienfachberatung

 

Campus Golm | Haus 14, Zi. 2.06

Diese Beschreibung basiert z.T. auf Angaben der Fachspezifischen  Ordnung für das Bachelorstudium Patholinguistik an der Universität Potsdam vom 28. April 2010 (AmBek Nr. 18/10, S. 538).