uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Porträtfoto von Aniela Mikolajczyk

Aniela Mikolajczyk M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

BMBF-Verbundprojekt "Alexander von Humboldts Amerikanische Reisetagebücher" der Universität Potsdam und der Staatsbibliothek zu Berlin-PK

 


Universität Potsdam
Institut für Romanistik
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Campus Am Neuen Palais
Haus 19, Raum 2.22

Aniela Mikolajczyk

(*1980, Katowice/Polen) zwei Kinder (*2003 und 2009)

Forschungsinteressen

  • Anthropologie um 1800
  • Geschichte der Sklaverei in den Amerikas
  • Literarische Textanalyse

Ausbildung


Bis 2012 Studium der Italienischen und Französischen Philologie und der Kunstgeschichte an der Freien Universität zu Berlin. In ihrer Magisterarbeit befasste sie sich mit mittelalterlichen Liebeskonzeptionen und analysierte in diesem Kontext die "Amorosa Visione" und die "Elegia di Madonna Fiammetta" - zwei Jugendwerke Giovanni Boccaccios.

1994 – 2000 Humboldt-Gymnasium in Berlin-Reinickendorf

Praktische Erfahrungen (Auswahl)


Seit 02/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Forschungsprojekt "Alexander von Humboldts Amerikanische Reisetagebücher: Genealogie, Chronologie und Epistemologie". Dissertationsprojekt mit dem vorläufigen Arbeitstitel: "Literarische Darstellungsformen der Sklaverei in den Amerikanischen Reisetagebüchern Alexander von Humboldts"

2013 bis 2014 DaF-Lehrerin an der DeutschAkademie Sprachschule Berlin GmbH

2001 bis 2014 Übersetzungen in verschiedenen Sprachen, vor allem aus dem Polnischen ins Deutsche und vice versa.

2012 Praktikum in der Gedenkbibliothek zu Ehren der Opfer des Kommunismus

2001 bis 2002 Deutsch-Assistentin beim PAD (Pädagogischer Austauschdienst) in 4 Grundschulen in Paris

Vorträge

10.11.2016, "Landschaft und Sklaverei in den Schriften Alexander von Humboldts" im Rahmen des III. Alexander von Humboldt-Symposions im Haus der Preußisch-Brandenburgische Geschichte in Potsdam. 

7.7.2016, "A propos des références aux abolitionnistes dans les écrits d'Alexander von Humboldt", im Rahmen des VIIIème Congrès International et Interdisciplinaire »Sciences, Savoirs et Politique: Alexander von Humboldt et Aimé Bonpland entre Europe et Amérique Latine« im Bereich SciencesPo der Université Paris Diderot in Paris.

08.12.2015, "Von der Einheit der Menschheit - Humboldts abolitionistische Haltung im Spiegel seines monogenistischen Menschenbildes". Vortrag anlässlich des "Doktorandenkolloquium Alexander von Humboldt" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

06.11.2015, "Das Manuskript ‚Isle de Cube. Antilles en general [sic!]‘ in der Biblioteka Jagiellońska als Vorstufe Humboldtscher Publikationen". Vortrag im Rahmen des transarealen Symposions" Humboldtsche Wissenschaft im Spannungsfeld zwischen Polen, Brasilien und Deutschland" an der Universität Potsdam.

10.09.2015, "Alexander  von  Humboldts Monogenismus und die Frage der Sklaverei". Vortrag anlässlich des Workshops "Erkenntnisobjekt  'Mensch':  Philologie und  Anthropologie (1800-1900)" an der Universität  Potsdam,  Institut  für  Romanistik.

21.07.2015, "Vorstellung des Promotionsprojekts und zur Frage der Agency von Sklaven." Vortrag anlässlich des "Doktorandenkolloquium Alexander von Humboldt" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

16.12.2014, "Drei Dissertationsprojekte zu den Amerikanischen Reisetagebüchern Alexander von Humboldts"
Vorträge anlässlich des "Romanistischen Kolloquiums Literaturwissenschaft" in Potsdam zusammen mit Julia Bayerl und Pauline Barral.

 

Lehre

Sommersemester 2015
Institut für Romanistik, Universität Potsdam
"La Relation historique d’Alexander von Humboldt (1814-1825) : entre traité scientifique et récit de voyage", zwei-sprachiges Bachelorseminar (Deutsch, Französisch) zusammen mit Pauline Barral.

 

Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen

Humboldtsche Wissenschaft im Spannungsfeld zwischen Polen, Brasilien und Deutschland: Ein Transareales Symposion 6.11.2015

 

 

Porträtfoto von Aniela Mikolajczyk

Aniela Mikolajczyk M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

BMBF-Verbundprojekt "Alexander von Humboldts Amerikanische Reisetagebücher" der Universität Potsdam und der Staatsbibliothek zu Berlin-PK

 


Universität Potsdam
Institut für Romanistik
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Campus Am Neuen Palais
Haus 19, Raum 2.22

Promotionsprojekt Aniela Mikolajczyk

Literarische Darstellungsformen der Sklaverei in den Amerikanischen Reisetagebüchern Alexander von Humboldts