uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Schliessen

Latine Loqui

Circulus Latinus Potsdamiensis

Leiter: Ansgar Jabs

Zeit: montags, 10:00 - 12 Uhr

Raum: 1.11.2.03

Circulus Latinus Potsdamiensis – Montags 10 Uhr, 1.11.2.03 Latein lernen wie eine moderne Fremdsprache? Eine Frage der Einstellung! Wie jede Sprache lernen wir auch Latein am schnellsten und einfachsten durch regelmäßigen, aktiven Gebrauch. Im Rahmen des Circulus Latinus Potsdamiensis wollen wir gemeinsam auf Grundlage von Ørbergs Familia Romana Wege und Möglichkeiten des Latine loqui zu didaktischen Zwecken erproben: Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, in lateinischer Sprache zu diskutieren, gemeinsam Texte zu lesen, Literatur einsprachig zu paraphrasieren, Bilder(geschichten) zu beschreiben, Dialoge zu lesen, zu schreiben und zu inszenieren und gelegentlich antike Lyrik zu besprechen und musizieren. Die lebendige Anwendung des Lateinischen als schnellster Weg zur sicheren Beherrschung der Sprache steht im Circulus im Mittelpunkt: longum iter est per praecepta, breve et efficax per exempla.

Circulus Latinus Berolinensis

Informationen zum großen Bruder in Berlin finden Sie auf den Seiten der Humboldt-Universität zu Berlin (Link) und auf dem Social-Network-Auftritt (Link).

Zur Langen Nacht der Wissenschaften 2015 präsentierte der Circulus ein Programm, das in Anna-Lena Scholz' Beitrag des Tagesspiegel Sie sind mit ihrem Latein am Anfang (Link) nachgelesen werden kann.

Am 09.10.2015 veranstaltete das Institut für Klassische Philologie in Kooperation mit dem Circulus eine Weiterbildung Spracherwerb in der Lehrbuchphase.

CIRCULUS LATINUS BEROLINENSIS – SOMMERSEMESTER 2016 (HU)

Circulus Latinus – Carmina Latina, Freitags 16 Uhr / UL 6, 3071

Metrik, Lyrik, Gesang – im Sommersemester 2016 wird der Circulus Latinus sich der langen Tradition des Musizierens lateinischer Lyrik widmen. Hierzu werden wir die Texte einerseits in lateinischer Sprache lesen und paraphrasieren, andererseits auch metrisch zum Klingen bringen. Ziel ist es dabei, einen Durchgang durch die Fülle lateinischer Dichtung anzubieten (die behandelten Texte reichen von Catull, Horaz, Vergil, Ovid und Martial bis in den Anfang des 20. Jahrhunderts) und die jeweils vorkommenden Metren über Musik zu lehren und so durch Gesang leichter in Gedächtnis und Ohr zu behalten. Auch Studierende der ersten Semester sind herzlich eingeladen und besonders alle Teilnehmenden an Metrik-Veranstaltungen.
 

Familia Romana – Donnerstags, 16 Uhr / Ul 6, 3059

Lebendiges Latein von Anfang an: Wir werden Ørbergs Familia Romana gemeinsam lesen und durcharbeiten und so ans lebendige Latein von Anfang an heranführen, wobei Übungen und Lesestücke auch für Studierende ansprechend gestaltet werden, die etwa Deutsch-Latein-Kurse oder die Grammatik-Wiederholung belegen. Neben der aktiven Spracharbeit wird die induktive Methode aufgearbeitet und reflektiert und somit ein Angebot gestaltet, das Theorie und Anwendung der Methode zeigen und einen Zugang ermöglichen soll. Im Sommersemester wird der Kurs in Kapitel 11 von Ørbergs Lingua Latina per se illustrata beginnen. Für alle neuen TeilnehmerInnen wird es jedoch eine Einführung zu Semesterbeginn geben. Es ist jederzeit möglich, einzusteigen!
 

Lesekreis Cicero Tusculanen III – Donnerstags, 18 Uhr / Ul 6, 3059

Lateinische Literatur ohne Übersetzung? – Zweck des Latine loqui ist nicht, sich über alltägliche Gegenstände zu unterhalten und lateinische Vokabeln für moderne Fachausdrücke zu erfinden. Vielmehr besteht das Ziel darin, die Autoren mit sprachlicher Sicherheit und ohne Wörterbuch lesen zu können. Lassen Sie bitte die dicken Wälzer (Georges, Menge usw.) zu Hause und kommen Sie zu dieser Veranstaltung: Es wird gezeigt, wie einen antiker Autor nicht in eine moderne Sprache übersetzt zu werden braucht, sondern quasi von selbst spricht. Wir erklären und paraphrasieren den originalen Wortlaut auf Latein. Alle Interessenten sind herzlich willkommen. Niemand wird zum Sprechen gezwungen: Wer nur zuhören mag, ist ebenso herzlich eingeladen.