uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Master of European Governance and Administration (MEGA) | Master (weiterbildend)

Bild: BMI

„Ich habe durch MEGA eine wichtige zusätzliche Kompetenz im Bereich der europäischen Verwaltungswissenschaft erworben. Für die Übernahme von Verantwortung bei EADS sind der Erwerb und die Vertiefung von Wissen und Erfahrungen auf dem Gebiet der europäischen, und insbesondere der deutsch-französischen Politiken, und die Existenz eines Netzwerks in diesem Bereich von zentraler Bedeutung. Durch den MEGA konnte ich somit einen unverzichtbaren Grundstein für meine künftige Karriere legen - und darüber hinaus viele gute Freunde gewinnen.“ (Dr. Timo Diegmüller, Manager, EADS München & Paris)

STUDIENGANG AUF EINEN BLICK
BezeichnungEuropean Governance and Administration
AbschlussMaster European Governance and Administration/Master Européen de Gouvernance et d'Administration (60 ECTS)
Regelstudienzeit4 Semester
Leistungspunkte120
LehrspracheDeutsch & Französisch
Studienbeginn zum 1. FachsemesterJanuar 2017
ZugangsvoraussetzungenBewerbung über die Bundesakademie für öffentliche Verwaltung (BAköV). Bewerber aus dem öffentlichen Dienst richten ihre Bewerbung auf dem Dienstweg an die BAköV.
CampusParis, Straßburg, Potsdam & Berlin
StudiengebührenDie Höhe der Studiengebühren kann beim Fach erfragt werden.

Inhalt des Studiums

Das Programm richtet sich vor allem an angehende Führungskräfte:

  • der öffentlichen Verwaltung in Deutschland und in Frankreich
  • der öffentlichen Verwaltung in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie in Staaten, welche die Perspektive eines Beitritts zur EU haben,
  • der europäischen Institutionen,
  • des Privatsektors.

MEGA verbindet die hohen Qualitätsanforderungen einer verwaltungswissenschaftlichen und managementorientierten Weiterbildung mit der Bearbeitung aktueller Herausforderungen in Staat und Verwaltung. Das zweisprachige, deutsch-französische Fortbildungsprogramm bietet ein interdisziplinäres und interkulturelles Curriculum an, in dem der zunehmende europäische und internationale Bezug des Verwaltungshandelns besonders berücksichtigt wird. Als ein gelungenes Beispiel praktizierter deutsch-französischer Zusammenarbeit hat der Studiengang durch die Öffnung für weitere Mitgliedsstaaten inzwischen gesamteuropäische Bedeutung erlangt und trägt zum Aufbau eines europäischen Netzwerks leistungsfähiger Führungskräfte bei.

Die Teilnehmer am MEGA-Programm:

  • erwerben profunde Kenntnisse über die deutsche und französische Verwaltung und die Mechanismen der Europäischen Union sowie über die deutsch-französische Zusammenarbeit in Europa,
  • erweitern ihre interkulturellen Kompetenzen,
  • vertiefen ihr Verständnis nationaler und europäischer Politikbereiche,
  • machen sich mit aktuellen Managementinstrumenten vertraut und
  • lernen aktuelle Grenzen und Möglichkeiten der Verwaltungspraxis auf nationaler und internationaler Ebene kritisch zu reflektieren.

Célia Schlanser, Absolventin

"Meine Teilnahme am MEGA-Programm trug wesentlich dazu bei, dass ich anschließend als Referentin im Planungsstab des Bundesministeriums für Verteidigung eingestellt wurde und somit als Verbindungsglied zwischen den Ministerien beider Länder fungiere."

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Ziel ist es Ihnen Kompetenzen und Fähigkeiten zu vermitteln, um Probleme der politischen Steuerung von Verwaltungs- und Staatsreformen theoretisch fundiert und lösungsorientiert zu bearbeiten.

Nach Abschluss des Programms haben die Sie nicht nur profunde Kenntnisse über die deutsche und französische Verwaltung, die Mechanismen der Europäischen Union sowie neuere Management-Instrumente erworben.

Sie sind darüber hinaus auch in der Lage, aktuelle Grenzen und Möglichkeiten der Verwaltungspraxis kritisch zu reflektieren sowie Trends und Prozessverläufe von Verwaltungsreformen vergleichend zu bewerten.

Gleichzeitig werden Sie für den sich rasch wandelnden internationalen Bezugsrahmen ihres Handelns sensibilisiert. Sie trainieren, Veränderungsprozesse zu koordinieren, Teams anzuleiten, zu verhandeln und zielsicher im Spannungsfeld politischer und gesellschaftlicher Verantwortung zu agieren.

Voraussetzungen zum Masterstudium

Generelle Zulassungsvoraussetzungen für diesen postgradualen Masterstudiengang sind:

  • Berufserfahrung von in der Regel fünf Jahren in der öffentlichen Verwaltung oder in privatwirtschaftlichen Unternehmen
  • Akademischer Hochschulabschluss
  • Fähigkeit in deutscher und französischer Sprache zu arbeiten und zu studieren

Célia Schlanser, Absolventin

"Meine Teilnahme am MEGA-Programm trug wesentlich dazu bei, dass ich anschließend als Referentin im Planungsstab des Bundesministeriums für Verteidigung eingestellt wurde und somit als Verbindungsglied zwischen den Ministerien beider Länder fungiere."

Aufbau des Studiums

Das Programm wird bilingual durchgeführt. Es ist in sechs Module unterteilt. Es wird von einem Konsortium bestehend aus Universität Potsdam, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne und Ecole National d’Administration (ENA) veranstaltet. Zu Beginn findet ein mehrtägiges Einführungsseminar statt.

STUDIENINHALTE

Modul

Studienort

Zeitplan

Kursmodul 1: Staat und Verwaltung im Vergleich Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne, Parisdie zwei ersten Wochen im März 2017
  • Strukturelle und politische Grundlagen der Verwaltungsarbeit in Frankreich und Deutschland im Vergleich 
  • Deutschland und Frankreich in Europa
Kursmodul 2: Governance der EU / Public Management im Vergleich Universität Potsdamdie zwei letzten Wochen im Juni 2017
  • Regieren in Europa
  • Verwaltungsreform im deutsch-französischen Vergleich
  • Public Management im europäischen Vergleich
  • Strategisches und Performance Management
  • Finanzmanagement
  • Neue Formen öffentlicher Leistungserbringung
Kursmodul 3: Management und internationale Verwaltungsarbeit in Europa
Ecole Nationale d’Administration (ENA), Straßburg die zwei letzten Wochen im Nov. 2017
  • Interkulturelle Kommunikation und interkulturelle Beziehungen
  • Projektmanagement
  • Change Management
  • Personalmanagement
Kursmodul 4: Politische Steuerung und Politikfelder in der EU Humboldt Universität zu Berlin die zwei letzten Wochen im März 2018
  • Politische Steuerung und Governance-Strukturen im Ländervergleich
  • Politikfelder in der Europäischen Union
Praxismodul (Praktikum)
(9 Wochen, zwischen dem 2. und dem 4. Kursmodul)
Paris, Berlin, Bonn, Brüssel - je nach PraktikumsstelleSept.-Okt. 2015 oder Jan.-Feb. 2018
Ziel des Praktikums ist es, europäisches und interkulturelles Regieren und Verwalten durch aktive Mitarbeit in der Verwaltung des Partnerstaats oder in einer europäischen Institution konkret erfahrbar zu machen.
Abschlussmodul/Projektthemen  studienbegleitend Februar bis März 2017
Im Rahmen der Projektarbeit haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihre Kenntnisse über ausgewählte europäische Themen zu vertiefen. Die Themen werden in Gruppen bearbeitet und von Tutoren betreut. Projektziel ist die Erarbeitung eines gemeinsamen Arbeitspapiers.
Abschlussmodul/Anfertigen der Masterarbeit individuelle Arbeit und Betreuung Mai bis Oktober 2018
Die Master-Arbeit sollte sich auf ein Projekt der Entsendebehörde bzw. des Arbeitgebers beziehen oder einen Beratungsbedarf in der Praktikumseinrichtung abdecken und so praxisrelevanten Nutzen haben.
Summe: 120 LP

Kontakt

PCPM Executive Education bei der UP Transfer GmbH

Marie Augère | Koordinator Master Européen de Gouvernance et d’Administration (MEGA)

 

Campus Griebnitzsee | Haus 7, Zi. 225

Vorteile auf einen Blick

  •  praxisorientiertes Studieren in der Kombination aus akademischer Reflexion und konkretem Erfahrungswissen
  • die europäische und internationale Ausrichtung der Studieninhalte sowie der renommierten Träger- und Partnerinstitutionen des Programms
  • Teilnehmer und Lehrkräfte aus verschiedenen Ländern Europas
  • ein Curriculum, das auf dem Prinzip der effizienten und bürgernahen Verwaltung basiert, mit einem Schwerpunkt beim europäischen Vergleich von Verwaltungsstrukturen und Entwicklungstendenzen
  • die Teilhabe am Aufbau eines europäischen/internationalen Netzwerkes leistungsfähiger Führungskräfte
  • ein Abschluss entsprechend den Kriterien des Bologna-Prozesses

Bewerbung zum Studium

Mehr Informationen zum MEGA finden Sie unter www.mega-master.eu oder bei der BAköV. Dort erfahren Sie weitere Einzelheiten zum aktuellen Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren. Der Start des 9. MEGA ist für Januar 2017 geplant, Bewerbungen sind ab Frühjahr 2016 möglich.

Kontakt

PCPM Executive Education bei der UP Transfer GmbH

Marie Augère | Koordinator Master Européen de Gouvernance et d’Administration (MEGA)

 

Campus Griebnitzsee | Haus 7, Zi. 225