Zum Inhaltsbereich Zur Hauptnavigation Zur Suche

Informatik an der Universität Potsdam

Liebe Studieninteressierte,

die Informatik ist die Wissenschaft von der systematischen Verarbeitung von Informationen. Sie durchdringt alle Bereiche des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens und ist mit vielen Wissenschaftszweigen verflochten. Wir bieten Ihnen Studienrichtungen mit ingenieurwissenschaftlichen, naturwissenschaftlichen, kognitionswissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen, biologischen und geowissenschaftlichen Schwerpunkten an.
(Foto: M. Friel)

Übersicht der fachlichen Anteile

Informatik verändert die Welt

Die Informatik hat die eine Reihe fundamentaler Errungenschaften hervorgebracht, die unsere Gesellschaft, andere Wissenschaften und die Wirtschaft massiv verändern:

  • Durch die Entwicklung des Internets wurde ein universeller Zugang zu nahezu dem gesamten Wissen der Menschheit geschaffen. All diese Informationen werden auf Computern gespeichert und können in Sekundenbruchteilen durchsucht werden.
  • Durch das Entschlüsseln der deutschen Verschlüsselungsmaschine Enigma haben Kryptographen Einfluss auf den Verlauf des zweiten Weltkrieges genommen. Heute forschen Informatiker an kryptographischen Verfahren für sichere und vertrauliche Kommunikation, Anonymität im Internet und kryptographische Währungen.
  • Informatiker haben mathematisch bewiesen, dass es bestimmte Gruppen von Problemen gibt, die grundsätzlich unlösbar sind. Andere Arten von Problemen sind von Computern nicht innerhalb der Lebenszeit des Universums lösbar. Für viele andere wichtige Probleme forschen Informatiker an schnellen Algorithmen, beispielsweise an optimaler Routenplanung.
  • Computergrafik ist allgegenwärtig in Filmen, Fernsehen und Computerspielen. Computer-Vision-Verfahren können Verkehrssituationen analysieren und Personen wiedererkennen.
  • Durch Software werden Abläufe in Unternehmen automatisiert. Dadurch werden Unternehmen wirtschaftlicher und neue Geschäftsmodelle werden realisierbar. Computerprogramm nehmen im Online-Handel Bestellungen entgegen, berechnen optimale Transportstrecken für das Zusammentragen der Waren in Logistikzentren und koordinieren die Arbeit der Paket-Dienste.
  • Naturwissenschaftler suchen nach Modellen, die Bereiche der Realität beschreiben, beispielsweise Bewegungen in der Erdkruste, Reaktionen von Molekülen, den Zerfall von Teilchen oder bestimmte Aspekte menschlichen Verhaltens. Naturwissenschaftliche Modelle sind heute extrem komplex; die Parameter solcher Modelle werden mit Methoden der Informatik aus Experimentaldaten bestimmt; mit Hilfe dieser Modelle und Methoden des parallelen Rechnens können dann Simulationen berechnet werden.

Was ist das Besondere am Informatik-Studium in Potsdam?

Die Potsdamer Informatik punktet mit einer besonderen Vielfalt an Studienmöglichkeiten sowie einem ausgeprägten interdisziplinären Forschungsprofil. Die Studiengänge werden von einem die Disziplinen übergreifenden Netzwerk von Instituten und Einrichtungen durchgeführt. Die Lehreinheiten stimmen sich eng über Inhalte und Voraussetzungen ab, um für jeden Studiengang angepasste Module zusammenzufügen.

Die Potsdamer Universität ist mit mehr als 20 Forschungseinrichtungen der Region verbunden, darunter mit einem biologischen und zwei physikalischen Max-Planck-Instituten, zwei praxisorientierten Fraunhofer-Instituten,  dem Geoforschungszentrum Potsdam, dem Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung und dem Astrophysikalischen Institut Potsdam. Das privat finanzierte Hasso-Plattner-Institut ist Teil der Universität Potsdam. Dieses Umfeld bietet Ihnen einzigartige Möglichkeiten für Studium und wissenschaftliche Karriere. Viele Studierende sind schon während ihres Studiums als studentische Mitarbeiter in die Universität oder eine dieser Forschungseinrichtungen eingebunden.

Die Universität Potsdam ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands. Die Informatik- und Wirtschaftsinformatikeinrichtungen befinden sich in modernen Gebäuden auf dem Campus Griebnitzsee – einem idealen Ort zum Studieren und Arbeiten. Studentenwohnheime, Ruheoasen und eine moderne Bibliothek mit Arbeitsplätzen für Studierende sind in den parkähnlichen Campus integriert. In der reizvollen Hügellandschaft des nahen Parks Babelsberg mit seinem neogotischen Schloss geben Spazierwege den Blick frei auf Havelseen und die Glienicker Brücke, die Potsdam mit Berlin verbindet. Während des Kalten Krieges Schauplatz des Agentenaustauschs, symbolisiert sie heute die überwundene Teilung zwischen Ost und West.

Die naturwissenschaftlichen Institute sind mit neuen, architektonisch interessanten Gebäuden mit modernsten Laboratorien und Geräten ausgestattet.  Auf dem Campus Golm befinden sich Max-Planck- und Fraunhofer-Institute und das Gründerzentrum GO:IN in unmittelbarer Nachbarschaft zur Universität. Das außergewöhnlich dicht geknüpfte Netzwerk mit den international renommierten Instituten eröffnet Ihnen alle Möglichkeiten.

Welche Zukunftsperspektive bietet die Informatik?

Die Informatik-Bachelorstudiengänge an der Universität Potsdam ermöglicht den direkten Berufseinstieg, qualifizieren Sie aber auch für Masterstudium und Promotion. In jedem Fall bietet ein Informatikstudium exzellente Berufsaussichten.

In Deutschland suchen vor allem Unternehmen aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau,  der Medizintechnik,  Banken, Finanzdienstleister und Versicherungen, Beratungsunternehmen, Telekommunikationsunternehmen, Chemie- und Pharmaunternehmen aber auch Medien, die öffentliche Verwaltung und Behörden nach Absolventen aus dem Umfeld der Informatik. Wenn Sie etwas mobiler sind, stehen Ihnen als Absolvent große, weltweit tätige IT-Unternehmen wie beispielsweise Google, Amazon, Apple, Facebook, Microsoft und IBM offen.

Neue Technologien aus der Informatik machen etablierte Geschäftsmodelle überflüssig – beispielsweise Katalog-Versandhäuser, Telegramm- und Telefonauskunftsdienste – und lassen neue Geschäftsmodelle entstehen – wie soziale Netzwerke und neue Kommunikationsmedien wie YouTube und Twitter. 

Wenn Sie diese Technologien verstehen und gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen vorhersehen können, dann haben Sie hervorragende Aussichten als Unternehmensgründer. Einige der heute größten Unternehmen sind in den letzten Jahrzehnten von Informatikstudenten gegründet worden, beispielsweise Facebook.

An Universitäten und Forschungseinrichtungen forschen Wissenschaftler weltweit im Bereich der Informatik und an interdisziplinären Forschungsthemen im Umfeld der Informatik.

Informatiker arbeiten hier sowohl an offenen ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen als auch an neuen Technologien und Verfahren, die zu einem besseren Verständnis mathematischer, kognitions-, natur- und gesellschaftswissenschaftlicher Zusammenhänge beitragen, zum Beispiel an Klimasimulationen und Modellen neuronaler Netzwerke. Der Einstieg in die Forschung kann während des Masterstudiums beginnen und führt meist über die Promotion.

Dr. Lars Schneidenbach, Absolvent

"Dank meines Informatikstudiums am IfI bin ich heute Research Software Engineer am IBM T.J. Watson Research Center in den USA und arbeite mit den derzeit schnellsten Rechnern der Welt daran, Grundlagen für die nächsten Generationen von Hochleistungsrechnern zu erforschen. Ich würde mich wieder für Potsdam entscheiden, denn die vergleichsweise geringe Größe des Instituts ermöglicht noch einen direkten Kontakt zu den Professoren und Dozenten jenseits der Massenabfertigung - hier ist man als Student mehr als nur eine Nummer. Zusätzlich bietet die Nähe zur reichhaltigen Wissenschaftslandschaft in und um Potsdam viele Gelegenheiten über den Tellerrand der Informatik und in deren Anwendungen zu schauen."

Nicole Luckow, Absolventin

"Dank meines Informatikstudiums bin ich heute IT-Analyst bei BMW. Gerade Frauen sollten sich nicht von technischen Studiengängen abschrecken lassen, sondern es einfach mal ausprobieren. Mir macht die Arbeit in der IT heute immer noch viel Spaß! Ohne IT geht nichts mehr - ich kann in neuen, spannenden Projekten arbeiten - egal ob im Bereich SAP-Software oder Web-Applikationen - und so die Zukunft mit gestalten."

Zentraler Kontakt

Universität Potsdam
Dezernat für Studienangelegenheiten
Am Neuen Palais 10, Haus 8
14469 Potsdam
Fax: +49 331 977-1065

Alle Ansprechpartner auf einen Blick

Impressum

Letzte Aktualisierung: 08.08.2016Autor: L. Mielke