uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Psychologie | Ein-Fach-Bachelor

Wilhelm Wundt gründete 1879 in Leipzig das Institut für experimentelle Psychologie und leitete damit die Entwicklung der Psychologie zu einer empirischen Wissenschaft ein. Mit der Gründung des Interdisziplinären Zentrums für Kognitive Studien im Jahr 1994 wurde in Potsdam eine fächerübergreifende kognitionswissenschaftliche Forschung ins Leben gerufen, in der Psychologen, Mathematiker, Physiker, Informatiker, Biologen und Linguisten geistige Verarbeitungsprozesse, wie Wahrnehmung, Gedächtnis, Sprache und Emotionen erfolgreich analysieren. Das Department für Psychologie trägt mit seinen Anwendungsschwerpunkten: 1) Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratungspsychologie, 2) Arbeits- und Organisationspsychologie und 3) Pädagogische Psychologie sowie seinem grundlagenvertiefenden Schwerpunkt: 4) Kognition und Handeln über die Lebensspanne maßgeblich zum Erfolg des Exzellenzbereichs Kognitionswissenschaften bei.

STUDIENGANG AUF EINEN BLICK
BezeichnungPsychologie
AbschlussBachelor of Science
Regelstudienzeit6 Semester
Leistungspunkte180
LehrspracheDeutsch
Studienbeginn zum 1. FachsemesterWintersemester
CampusGolm

Dr. Muriel Helbig, Absolvent

"Nach dem Studium habe ich in Jena promoviert. Jetzt leite ich das International Office der Bauhaus-Universität Weimar. Ich habe meine Wahl für die Universität Potsdam nicht bereut, weil ich dort eine gute Ausbildung bekommen habe, neben dem Studium eine Fremdsprache lernen und ins Ausland gehen konnte, eine spannende Diplomarbeit geschrieben habe, von engagierten Dozenten und ProfessorInnen betreut wurde, ich beim Übergang zur nächsten Stelle unterstützt wurde, der Einsatz der Studierenden gewürdigt wird, ich Freunde fürs Leben und meinen Mann kennengelernt habe. Die Universität Potsdam ist groß genug, um viele Möglichkeiten zu bieten und klein genug, um sich eingebunden und wohl zu fühlen. Und die Stadt ist natürlich auch toll!"

Inhalt des Studiums

Die Psychologie untersucht als Wissenschaft, wie Menschen ihr persönliches Leben in ihren sozialen Beziehungen und Gemeinschaften erleben, verstehen und durch ihr Verhalten organisieren. Die Psychologen entwickeln ihre Erkenntnisse  aus natur-, sozial-  und geisteswissenschaftlichen Denkmodellen und Forschungsansätzen und nutzen ihr lebens- und praxisorientiertes Wissen um individuelle und soziale Prozesse in Familien oder anderer Gemeinschaften zu verbessern.

Das Bachelorstudium im Fach Psychologie vermittelt die grundlegende Kenntnisse über psychologische Methoden, Theorien und Forschungsbefunde sowie einführendes Wissen in den Anwendungsdisziplinen des Fachs. Im Mittelpunkt des Studiums stehen sowohl die Grundlagenwissenschaften als auch die klassischen Anwendungsfächer der Psychologie, der Klinischen Psychologie und Gesundheitswissenschaften, der Arbeits- und Organisationspsychologie sowie der Pädagogischen Psychologie.

Das konsekutive Bachelor-Masterprogramm im Department für Psychologie ist eng an die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie angelehnt. Zudem ist das Fach Psychologie konstituierender Bestandteil des Exzellenzbereiches Kognitionswissenschaften an der Universität Potsdam.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Das Bachelorstudium im Fach Psychologie legt durch die Vermittlung berufsfeld- und praxisorientierender Qualifikationen den Grundstein für einen direkten Berufseinstieg oder für weiterführende Studien zum Erwerb eines berufsqualifizierenden Masterabschlusses im Bereich der Psychologie und anderer wissenschaftlicher Disziplinen. Dabei stehen solide Kenntnisse der psychologischen Grundlagenfächer sowie erste Fachkenntnisse der Anwendungsdisziplinen im Vordergrund.

Das Studium bereitet auf praktische Tätigkeiten als Psychologe z.B. im Gesundheits- und Sozialwesen, Bildungswesen, in Verwaltung, Industrie oder im Rechtswesen vor, die keinen Master- oder Diplomabschluss in Psychologie voraussetzen. Das Studium qualifiziert die Studierenden für psychologische und in Erweiterung des bisherigen Berufsbildes auch für psychologisch-technische Assistenztätigkeiten.

Psychologinnen und Psychologen leisten u.a. wichtige Beiträge für ein effektives, motivierendes und leistungsfreundlich gestaltetes Lernen in der Gesellschaft, für die Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen aber auch für die Überwindung seiner Ängste und Depressionen und die Bewältigung von Verlust- und anderen traumatischen Erlebnissen.

Dr. Muriel Helbig, Absolvent

"Nach dem Studium habe ich in Jena promoviert. Jetzt leite ich das International Office der Bauhaus-Universität Weimar. Ich habe meine Wahl für die Universität Potsdam nicht bereut, weil ich dort eine gute Ausbildung bekommen habe, neben dem Studium eine Fremdsprache lernen und ins Ausland gehen konnte, eine spannende Diplomarbeit geschrieben habe, von engagierten Dozenten und ProfessorInnen betreut wurde, ich beim Übergang zur nächsten Stelle unterstützt wurde, der Einsatz der Studierenden gewürdigt wird, ich Freunde fürs Leben und meinen Mann kennengelernt habe. Die Universität Potsdam ist groß genug, um viele Möglichkeiten zu bieten und klein genug, um sich eingebunden und wohl zu fühlen. Und die Stadt ist natürlich auch toll!"

Anne Pankow, Absolventin

"Nach dem Studium habe ich meine Promotion an der Graduierten Schule Berlin School of Mind and Brain begonnen. Die Schule fördert den interdisziplinären Austausch zwischen verschiedenen Fachbereichen mit dem Schwerpunkt Neurowissenschaften und Philosophie. Mein Projekt befasst sich mit der Generierung wahnspezifischen Stimulusmaterials und dessen neuronaler Verarbeitung. Ich habe meine Wahl für die Universität Potsdam nicht bereut, weil ich mich an der Uni wohl gefühlt habe. Obwohl mein Schwerpunkt im neurowissenschaftlichen Bereich liegt, bin ich froh über die umfassende klinische Ausbildung, die die Basis meines Promotionsvorhabens bildet."

Voraussetzungen für das Studium

Für das Bachelorstudium an der Universität Potsdam ist der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Mehr Informationen zu möglichen Arten der Hochschulzugangsberechtigung erhalten Sie hier.

Ein Großteil der Fachliteratur zum Thema Psychologie ist in englischer Sprache verfasst, daher sollten Sie gute Englischkenntnisse besitzen oder sich spätestens während des Studiums das benötigte Englisch aneignen.

Weiterhin hilfreich ist eine gute mathematische und naturwissenschaftliche Grundbildung, da gerade in den ersten Semestern die Statistik und Versuchsplanung einen breiten Raum im Studium einnimmt. Unumgänglich ist mittlerweile außerdem der Umgang mit Computer und Internet geworden - damit wird auch im Psychologie-Studium recherchiert, gelernt, gelehrt, präsentiert und kommuniziert.

Für den Studienerfolg von großem Vorteil sind auch u.a. ein ausgeprägtes Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen, die Freude am Lesen, Interpretieren und Schreiben von Texten, die Fähigkeit mit anderen in einem Team zusammenzuarbeiten und auch das Selbstvertrauen, Wissen zu bestimmten Themen kritisch vor anderen zu präsentieren und zu diskutieren.

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium ist modular aufgebaut. Innerhalb der Module werden in unterschiedlichen Studien- und Lehrformen die Studieninhalte thematisch zusammengefasst vermittelt. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten sowie bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Weitere Informationen zum Bachelorstudium und zum Aufbau des Ein-Fach-Bachelorstudiums gibt es hier.

Insgesamt hat der Bachelorstudiengang Psychologie einen Umfang von 180 Leistungspunkten und umfasst die in der nachstehenden Übersicht dargestellten Inhalte.

Ein Berufspraktikum im Umfang von 12 Wochen soll es Ihnen ermöglichen, sich durch eigene Tätigkeit über die Berufsfelder der psychologischen Praxis zu orientieren und die Anwendungen psychologischer Arbeits- und Forschungstechniken unter Anleitung zu üben. Mehr dazu finden Sie in der fachspezifischen Ordnung.

Anne Pankow, Absolventin

"Nach dem Studium habe ich meine Promotion an der Graduierten Schule Berlin School of Mind and Brain begonnen. Die Schule fördert den interdisziplinären Austausch zwischen verschiedenen Fachbereichen mit dem Schwerpunkt Neurowissenschaften und Philosophie. Mein Projekt befasst sich mit der Generierung wahnspezifischen Stimulusmaterials und dessen neuronaler Verarbeitung. Ich habe meine Wahl für die Universität Potsdam nicht bereut, weil ich mich an der Uni wohl gefühlt habe. Obwohl mein Schwerpunkt im neurowissenschaftlichen Bereich liegt, bin ich froh über die umfassende klinische Ausbildung, die die Basis meines Promotionsvorhabens bildet."

STUDIENINHALTE UND LEISTUNGSUMFANG

Module

Leistungspunkte

Einführungs- und Grundlagenmodule (Pflichtmodule)102 LP

Einführung in die Psychologie und ihre Forschungsmethode
Praxis und Anwendung der empirisch- experimentalpsychologischen Forschung
Statistik I
Statistik II
Empirisch-experimentelles Praktikum
Grundlagen der Diagnostik und Testtheorie
Angewandte Diagnostik
Allgemeine Psychologie I
Allgemeine Psychologie II
Biologische Psychologie
Entwicklungspsychologie
Persönlichkeitspsychologie
Sozialpsychologie

9 LP
6 LP
6 LP
6 LP
6 LP
9 LP
6 LP
9 LP
9 LP
9 LP
9 LP
9 LP
9 LP

Anwendungsmodule (Pflichtmodule) 48 LP

Arbeitspsychologie
Organisations- und Personalpsychologie
Klinische Psychologie I
Klinische Psychologie II
Pädagogische Psychologie I
Pädagogische Psychologie II
Nutzeninspirierte Grundlagenforschung

6 LP
6 LP
6 LP
6 LP
6 LP
6 LP
12 LP

Außerpsychologische Kompetenzen (Wahlpflichtmodule)
Im Rahmen der außerpsychologischen Kompetenzen ist eins der folgenden Module im Umfang von 6 LP zu belegen:
6 LP

Rechtswissenschaft für Nichtjuristen
Einführung in die Organisations und Verwaltungssoziologie
Einführung in die Soziologische Theorie

6 LP
6 LP
6 LP

Berufsfeldspezifische Kompetenzen (Pflichtmodul)
12 LP
Praktikum12 LP
Bachelorarbeit 12 LP
Summe180 LP

Eva Schöllhorn-Koch, Kliniken Heiligenfeld Bad Kissingen

"Nach dem Studium habe ich mich in den Heiligenfeld Kliniken beworben und dort meinen Traumarbeitsplatz gefunden – die psychotherapeutische Betreuung von psychosomatischen Patienten – das fordert mich persönlich sehr heraus und lehrt mich Wesentliches über das Leben. Ich habe meine Wahl für die Universität Potsdam nicht bereut, weil sie eine überschaubare Größe hat, durch die der persönliche Kontakt erleichtert wird, und es dort fair zugeht."

Weiter im Studium

Der Bachelor of Science stellt einen ersten berufsqualifizierenden, akademischen Abschluss dar, der Ihnen den Zugang zu einem Masterstudium ermöglicht. Mit dem Bachelor in Psychologie erhalten Sie an der Universität Potsdam die Möglichkeit, das konsekutive Masterstudium Psychologie zu absolvieren, das direkt auf die im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse aufbaut und Sie weiter an die wissenschaftliche Forschung und auch die evidenzbasierte Anwendung in den Bereichen Klinische und Gesundheitspsychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie und Pädagogische Psychologie heranführt. Mit dem Bachelor of Science ein Psychologie ist auch ein Weiterstudium in interdisziplinären Masterprogrammen (z.B. Cognitive Science) möglich.

Wenn Sie Interesse an der wissenschaftlichen Arbeit gefunden haben, können Sie auch die Entscheidung treffen, durch eine Promotion einen Doktortitel zu erwerben und eine weitergehende wissenschaftliche Laufbahn in Lehre und Forschung anzustreben.

Vorteile auf einen Blick

Im Ranking 2007 des Centrums für Hochschulentwicklung belegte das Fach Psychologie der Universität Potsdam für „Berufsbezug“ und „Betreuung“ jeweils Plätze in den Spitzengruppen und für „Wissenschaftliche Veröffentlichungen“, „Forschungsreputation“ und „Studiensituation gesamt“ jeweils Plätze in den Mittelgruppen. Im Urteil der Studierenden wurde das Fach insbesondere bei den Kriterien „Betreuung durch Lehrende“, „Lehrangebot“, „Berufsbezug“, „E-Learning“, „IT-Infrastruktur“ und „Unterstützung für Auslandsstudium“ mit sehr gut bewertet.

Das überrascht nicht, denn das Ausbildungskonzept im Department Psychologie fühlt sich der forschungsbasierten Lehre verpflichtet. PC-Pools für Studierende, ein professionelles Videostudio und zahlreiche Labor- und Experimentalräume stehen zur Verfügung. Eine Psychologisch-Psychotherapeutische Ambulanz, ein Patienten-Trainings- und Beratungszentrum, ein Zentrum für Lerntherapie sowie eine staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie sind assoziiert.

Die wissenschaftliche Exzellenz des Departments für Psychologie wird auch durch einen Spitzenplatz im Forschungsförderungsranking 2009 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bestätigt. So sind am Department die DFG-Forschergruppe Computational Modeling of Behavioral, Cognitive, and Neural Dynamics (FOR 868) und das im Jahr 2011 gestartete DFG-Graduiertenkolleg Interpersonale Entwicklungsrisiken des Kindes- und Jugendalters in längsschnittlicher Sicht (GRK 1668) angesiedelt.

Eva Schöllhorn-Koch, Kliniken Heiligenfeld Bad Kissingen

"Nach dem Studium habe ich mich in den Heiligenfeld Kliniken beworben und dort meinen Traumarbeitsplatz gefunden – die psychotherapeutische Betreuung von psychosomatischen Patienten – das fordert mich persönlich sehr heraus und lehrt mich Wesentliches über das Leben. Ich habe meine Wahl für die Universität Potsdam nicht bereut, weil sie eine überschaubare Größe hat, durch die der persönliche Kontakt erleichtert wird, und es dort fair zugeht."

Kontakt

Department Psychologie

Dr. Jochen Laubrock | Studienfachberatung

 

Campus Golm | Haus 14, Zi. 4.40

Bewerbung und Immatrikulation

Sie haben sich entschieden, den Ein-Fach-Bachelor Psychologie an der Universität Potsdam zu studieren? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren.

Dort erhalten Sie ab Mitte Mai auch alle Informationen über die Zulassungsbeschränkungen (NC) zum Wintersemester. Informationen zu einem Fach- und Hochschulwechsel sowie zur Anerkennung von erbrachten Leistungen finden Sie auch hier.

Kontakt

Department Psychologie

Dr. Jochen Laubrock | Studienfachberatung

 

Campus Golm | Haus 14, Zi. 4.40

Diese Beschreibung basiert z.T. auf Angaben der Fachspezifischen Ordnung für das Bachelor- und Masterstudium im Fach Psychologie an der Universität Potsdam vom 28. Mai 2009 (AmBek Nr. 10/09, S. 241)sowie der Ersten Satzung vom 8. Februar 2012 (AmBek Nr. 6/12, S. 185).