Zum Inhaltsbereich Zur Hauptnavigation Zur Suche

Jüdische Theologie | Ein-Fach-Bachelor

play / pause
play position
00:00 / 00:00
volume control
zoomin / zoomout

Mit der Eröffnung der School of Jewish Theology an der Universität Potsdam erfüllt sich nach fast zweihundert Jahren die Forderung nach der Gleichberechtigung der jüdischen Theologie mit den christlichen Theologien und den Islam-Studien an einer deutschen Universität. Der in Europa einmalige Studiengang steht Interessenten unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit offen und spannt einen Bogen von Philo von Alexandrien über die theologischen Werke des Mittelalters zu den Denkern und Diskursen der Moderne. (Foto: Tobias Barniske)

Studiengang auf einem Blick

Bezeichnung
Jüdische Theologie
Abschluss
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
6 Semester
Leistungspunkte
180
Lehrsprache
Deutsch
Studienbeginn zum 1. Fachsemester
Wintersemester
Campus
Am Neuen Palais

Inhalt des Studiums

»Jüdische Theologie ist der Versuch, den tieferen Sinn der jüdischen Religion beständig neu zu durchdenken« (Louis Jacobs). Gegenstand des Bachelorstudienganges ist die Jüdische Religion in ihren historischen und gegenwärtigen Erscheinungsformen. Im Studium setzen Sie sich mit theologischen und ethischen Fragestellungen auseinander und kontextualisieren diese im Umfeld aktueller wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Diskurse. Sie erwerben grundlegende Fachkenntnisse in den verschiedenen Disziplinen, etwa in jüdischer Religionsgeschichte und –philosophie und in der Exegese der Hebräischen Bibel und der Rabbinischen Literatur. Darüber hinaus werden solide Kenntnisse der Quellensprachen Hebräisch und Aramäisch sowie die Geschichte der Beziehungen des Judentums zu anderen Religionen, insbesondere zum Christentum und zum Islam vermittelt. Das Studium bietet zudem Einblicke in die jüdische Religionspraxis.

Für Studierende jüdischer Religionszugehörigkeit kann das Fach auch mit den Schwerpunkten liberales Rabbinat, konservatives Rabbinat (Masorti) sowie mit dem Schwerpunkt Kantorat belegt werden. Ein Studium mit einem dieser Schwerpunkte ist mit der Aufnahme am Abraham Geiger Kolleg oder am Zacharias Frankel College in Potsdam verbunden.

Zusätzlich zu den fachspezifischen Inhalten erwerben Sie Schlüsselqualifikationen im Bereich der akademischen Grundkompetenzen und haben die Möglichkeit, durch frei wählbare Veranstaltungen die erworbenen theologischen Kenntnisse und Kompetenzen mit berufspraktischen Anforderungen oder fachwissenschaftlichen Grundlagen anderer Fächer zu verknüpfen.

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Sie werden zu einem Experten auf dem Gebiet der jüdischen Religion in Geschichte und Gegenwart. Der Abschluss des Studienganges eröffnet Ihnen Zugänge zu einer Vielzahl von gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen Bereichen. Dazu gehören insbesondere Tätigkeiten  in Archiven und Museen mit jüdischen Beständen, Gedenkstätten, jüdischen und nichtjüdischen Bildungs- und Kultureinrichtungen, bei Institutionen die sich um den Erhalt des jüdischen Erbes im In- und Ausland bemühen, beim Denkmalschutz und in der Denkmalpflege.

Zum Berufsbild und den Arbeitsfeldern für die Absolventinnen und Absolventen gehört neben der wissenschaftlichen Laufbahn auch die Arbeit im Bereich der jüdisch-religiösen Praxis und bei der Vermittlung von jüdischer Religion. Für die jüdischen Absolventinnen und Absolventen kommen berufliche Tätigkeitsfelder in jüdischen Gemeinden, Schulen und anderen jüdischen Einrichtungen hinzu. Hierzu zählt auch die Krankenhaus- und Altenheimseelsorge, die nicht zwingend von Personen im geistlichen Amt ausgeführt werden muss.

Ferner können die Absolventinnen und Absolventen der Jüdischen Theologie gleich denen der christlichen Theologien über religionsbezogene Berufe hinaus auch in anderen Bereichen erfolgreich tätig werden, beispielsweise im Verlagswesen und in den Medien, im Personalwesen und als Unternehmensberater (etwa bei Leitbildprozessen und in der Unternehmenskommunikation), in der betrieblichen Weiterbildung, der Verwaltung und in der politischen Arbeit.

Voraussetzungen für das Studium

Wenn Sie Jüdische Theologie studieren möchten, ist ein engagiertes Interesse an der jüdischen Kultur sowie interreligiöse und -kulturelle Sensibilität von großem Vorteil. Sie sollten des Weiteren die Bereitschaft zur vertieften Lektüre der historischen Quellentexte zeigen, die das Erlernen der hebräischen und aramäischen und jiddischen Sprache voraussetzt.

Für das Bachelorstudium an der Universität Potsdam ist der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Mehr Informationen zu möglichen Arten der Hochschulzugangsberechtigung erhalten Sie hier.

Aufbau des Studiums

Der Bachelorstudiengang Jüdische Theologie ist als Ein-Fach-Bachelor konzipiert. Das Bachelorstudium ist modular aufgebaut. Innerhalb der Module werden in unterschiedlichen Studien- und Lehrformen die Studieninhalte thematisch zusammengefasst vermittelt. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten sowie bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen.

Insgesamt hat der Studiengang einen Umfang von 180 Leistungspunkten und umfasst die in der nachstehenden Übersicht dargestellten Inhalte. Es kann ohne spezifischen Schwerpunkt sowie mit den Schwerpunkten liberales Rabbinat, konservatives (Masorti) Rabbinat sowie mit dem Schwerpunkt Kantorat studiert werden. Sie entscheiden sich bei der Immatrikulation ggf. für einen der angebotenen Schwerpunkte. Ein Wechsel des Schwerpunkts ist einmal, bis zum Erwerb von 150 Leistungspunkten, möglich.

Die folgende Übersicht zeigt die einzelnen Module und deren Inhalte in verkürzter Form für ein Studium ohne spezifischen Schwerpunkt. Die jeweilige Schwerpunktsetzung bringt eine thematische Spezialisierung in unterschiedlichen Bereichen mit sich, zu der Sie mehr erfahren, wenn Sie einen Blick in die Studienordnung werfen.

Studieninhalte und Leistungsumfang
Module Leistungspunkte
*Es wird ein Jiddischsprachkurs empfohlen.  
I. Pflichtmodule  
Akademische Grundkompetenzen 12
Wahl von drei Modulen à 6 LP aus dem Angebot von Studiumplus* 18
Basismodul Jüdische Religion und Philosophie 12
Basismodul Hebräische Bibel und Exegese 12
Basismodul Rabbinische Literatur 12
Basismodul Halacha 12
Basismodul Liturgie 12
Basismodul Hebräisch 12
Aufbaumodul Hebräisch 12
Aufbaumodul Modernes Hebräisch 9
Aufbaumodul Rabbinisches Hebräisch / Aramäisch 9
Aufbaumodul Religionspädagogik und Homiletik 12
Aufbaumodul Andere Religionen 12
Abschlussmodul 12
II. Wahlpflichtbereiche 12
Wahl eines der folgenden Module mit jeweils 12 LP:  
Aufbaumodul Geschichte und Kultur  
Aufbaumodul Textstudium Rabbinische Literatur  
Summe 180

Die Modulübersichten der Schwerpunkte liberales Rabbinat, konservatives (Masorti) Rabbinat und Kantorat entnehmen Sie bitte der Studienordnung.

Kontakt

Name

Dr. Yael Kupferberg

School of Jewish Theology Studienfachberaterin

Adresse

Campus Am Neuen Palais

Telefon

workTel.:
+49 331 977-4362

E-Mail

Weiter im Studium

In Zusammenarbeit mit dem Abraham Geiger Kolleg und dem Zacharias Frankel College wird der konsekutive Masterstudiengang Jüdische Theologie angeboten, der zum Beruf der/des Rabbiner/in führen kann. Dem Schwerpunkt entsprechend befähigt es die Absolventinnen und Absolventen, in liberalen und konservativen jüdischen Gemeinden tätig zu sein. 

Vorteile auf einen Blick

Der Bachelorstudiengang Jüdische Theologie ist einzigartig in Europa. Neben engagierten und qualifizierten Lehrenden aus dem In- und Ausland gibt es eine Reihe von Gründen, die für ein Studium an der Universität Potsdam sprechen:

  • inhaltliche Profilierungsmöglichkeit mit drei wählbaren Schwerpunkten im Studienfach
  • räumliche Nähe zu zahlreichen außeruniversitären jüdischen Bildungs- und Kultureinrichtungen
  • Verbindung mit der Ausbildung am Abraham Geiger Kolleg und dem Zacharias Frankel College in Potsdam
  • Möglichkeit des Teilzeitstudiums

Bewerbung und Immatrikulation

Sie haben sich entschieden, den Ein-Fach-Bachelor Jüdische Theologie an der Universität Potsdam zu studieren? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren. Dort erhalten Sie ab Mitte Mai auch alle Informationen über die Zulassungsbeschränkungen (NC) zum Wintersemester.

Diese Beschreibung basiert z.T. auf den Angaben der Studien- und Prüfungsordnung für das Bachelorstudium im Fach Jüdische Theologie an der Universität Potsdam vom 20. Februar 2013.

Zentraler Kontakt

Universität Potsdam
Dezernat für Studienangelegenheiten
Am Neuen Palais 10, Haus 8
14469 Potsdam
Fax: +49 331 977-1065

Alle Ansprechpartner auf einen Blick

Impressum

Letzte Aktualisierung: 28.04.2016Autor: Elke Pietsch