Zum Inhaltsbereich Zur Hauptnavigation Zur Suche

Betriebswirtschaftslehre | Ein-Fach-Bachelor

Fortschritt und Wohlstand einer Gesellschaft beruhen zu großen Teilen auf dem verantwortlichen Handeln kleiner und großer Unternehmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Unternehmen müssen in der Lage sein, betriebliche Entscheidungsprozesse und deren Konsequenzen zu überblicken, unter Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse selbständig Problemlösungen zu entwickeln sowie in Abhängigkeit der jeweiligen Situation sachgerechte und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Mit dem Ein-Fach-Bachelorstudium Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam erwerben Sie ein umfassendes Spektrum betriebswirtschaftlicher Grundlagen- und Vertiefungskenntnisse und somit optimale Voraussetzungen, um solche Aufgaben in Zukunft übernehmen zu können.

Studiengang auf einem Blick

Bezeichnung
Betriebswirtschaftslehre
Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Leistungspunkte
180
Lehrsprache
Deutsch
Studienbeginn zum 1. Fachsemester
Wintersemester
Campus
Griebnitzsee

Inhalt des Studiums

Die Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist als Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften eine spezielle interdisziplinäre Form der Sozialwissenschaften. In ihr wird wirtschaftliches Handeln aus der einzelwirtschaftlichen Perspektive des Unternehmens betrachtet. Damit grenzt sich die Betriebswirtschaftslehre von der Volkswirtschaftslehre ab, welche sich mit gesamtwirtschaftlichen Vorgängen auseinandersetzt. Im Bachelorstudium Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam wird ein hohes wissenschaftliches Niveau mit einer fundierten Anwendungsorientierung der Inhalte konsequent verzahnt.

Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre ist als ein Ein-Fach-Bachelor konzipiert. Er vermittelt ein umfassendes Spektrum betriebswirtschaftlicher Grund- und Vertiefungskenntnisse in Bereichen wie Buchführung, Rechnungswesen, Corporate Finance, Marketing, Organisation, Personalmanagement, Gründungs- und Innovationsmanagement und Wirtschaftsinformatik sowie in den Bereichen Mathematik und Statistik als zentralen methodischen Grundlagen. Er richtet sich an Studierende, die ihre berufliche Ausrichtung eindeutig auf die Betriebswirtschaftslehre legen. In diesem Aspekt unterscheidet sich dieser Studiengang vom Zwei-Fach-Bachelor BWL, bei dem das Spezifische in der Kombination und Abstimmung der BWL mit einem fast gleichgewichtigen Zweitfach liegt. Ein konturgebendes Element im Ein-Fach-Studiengang BWL ist zudem das integrierte Profilfach Volkswirtschaftslehre bzw. Recht der Wirtschaft.

Kontakt

Name

Univ.-Prof. Dr. Ulfert Gronewold

Betriebswirtschaftslehre Studienfachberatung

Adresse

Campus Griebnitzsee

Haus 3, Zi. 1.03

Telefon

workTel.:
+49 331 977-3804

E-Mail

Studienziel und zukünftige Arbeitsfelder

Ziel des Bachelorstudienganges ist es, den Studierenden eine erste hoch qualifizierende und fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung mit universellen beruflichen Einsatzmöglichkeiten zu bieten. Nach Abschluss des Studiums überblicken sie Zusammenhänge des Faches Betriebswirtschaftslehre und besitzen die Fähigkeit, grundlegende Methoden und Erkenntnisse zur Lösung von praktischen Problemstellungen anzuwenden. Außerdem haben sie die für den frühen Übergang in die Berufspraxis notwendigen Fachkenntnisse in einem umfassenden betriebswirtschaftlichen Spektrum erworben.

Die Rahmenbedingungen des betriebswirtschaftlichen Handelns verändern sich in der Praxis sehr schnell (z.B. im Hinblick auf das rechtliche, marktbezogene oder technologische Umfeld). Zudem entwickeln sich immer neue und individuelle Kundenwünsche und -erwartungen sowie damit verbundener Herausforderungen. Unsere Absolventen erwerben in einem wissenschaftlich fundierten und praxisorientierten Umfeld die Fähigkeit, unterschiedlichste Lösungsstrategien selbständig zu erarbeiten und diese überzeugend zu präsentieren.

Die späteren Tätigkeitsbereiche von Absolventinnen und Absolventen sind vielfältig: In allen öffentlichen und privaten Unternehmen und Organisationen sind sie gefragt, z.B. in Industrie und Handel, in der Kreditwirtschaft, im Versicherungswesen, in Wirtschafts- und Personalberatungen oder anderen Dienstleistungsbereichen, in öffentlichen Verwaltungen (z.B. in Kommunen oder in Landes- und Bundesministerien), in gemeinnützigen Einrichtungen, in internationalen Organisationen oder in den Bereichen Medien, Kultur und Politik.

 Suleika Tag, Studentin

Suleika Tag, Studentin

„Besonders hervorzuheben ist die beachtliche Auswahl an Schlüsselqualifikationen, die über den fachbezogenen Wissenszuwachs hinaus als persönliche Zusatzqualifikationen erworben werden können.“

Voraussetzungen für das Studium

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre erfordert ein gutes analytisches Denk- und Abstraktionsvermögen. In einigen Bereichen des betriebswirtschaftlichen Studiums werden komplexe Zusammenhänge mit Hilfe der Mathematik und ihrer Methoden analysiert. Studierende sollten daher eine Affinität zur Mathematik mitbringen. Da der Bachelorstudiengang auf einen möglichen internationalen Einsatz vorbereitet und in der Lehre englische Texte eingesetzt werden, sollten Sie außerdem Englisch sicher in Wort und Schrift beherrschen.

Für das Bachelorstudium an der Universität Potsdam ist der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Mehr Informationen zu möglichen Arten der Hochschulzugangsberechtigung erhalten Sie hier.

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium ist modular aufgebaut. Innerhalb der Module werden in unterschiedlichen Studien- und Lehrformen die Studieninhalte thematisch zusammengefasst vermittelt. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten sowie bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Weitere Informationen zum Bachelorstudium und zum Aufbau des Ein-Fach-Bachelorstudiums gibt es hier.

Insgesamt hat der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre einen Umfang von 180 Leistungspunkten und umfasst die in der nachstehenden Übersicht dargestellten Studieninhalte. Der betriebswirtschaftliche Teil des Studiengangs unterteilt sich in Module zur Orientierung, zum Basiswissen und zur Vertiefung. Mehr dazu finden Sie in der fachspezifischen Ordnung.

Studieninhalte und Leistungsumfang
Module Leistungspunkte (LP)
Orientierung und Basiswissen 54 LP
• Einführung in die Betriebswirtschaftslehre
• Buchführung
• Einführung in Organisation, Führung und Personal
• Einführung in das Marketing
• Jahresabschluss
• Unternehmerisches Denken und Gründung
• Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung
• Investition
• Finanzierung
 
Fachnahe Methoden 18LP
Pflichtmodule:
• Einführung in die Wirtschaftsinformatik
• Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler I
12 LP
Wahlpflichtmodul
Es ist ein Modul zu wählen.
• Statistik
• Grundlegende Methoden der empirischen Sozialforschung
6 LP
Kompetenzen benachbarter Disziplinen 36 LP
Pflichtmodule
• Einführung in die Volkswirtschaftslehre
• Mikroökonomik 1
• Privatrecht I - Grundlagen des Privatrechts
• Privatrecht II
24 LP
Wahlpflichtmodule
Es sind zwei Module im Umfang von 12 LP zu wählen.
• Mikroökonomik 2
• Makroökonomik 1
• Empirische Wirtschaftsforschung
• Privatrecht III
• Öffentliches Recht I und II
• Arbeits- und Steuerrecht in der Rechtspraxis
• Fachspezifisches Auslandsmodul*
12 LP
Vertiefung 30 LP
Es sind fünf Module à 6 LP zu wählen:
• Organisation und Unternehmensführung
• Organizational Behavior & Human Resource Management
• Marketing Management I
• Marketing Management II
• Controlling
• Corporate Governance im privaten und öffentlichen Sektor
• Konzernrechnungslegung und Internationale Rechnungslegung
• Steuern
• Nachhaltiges Innovationsmanagement
• Unternehmensgründung
• Public Management 1
• Public Management 2
• Bankmanagement
• Finanzmanagement
• Anwendungssysteme in Industrie, Handel und Verwaltung
• Geschäftsprozessmanagement
• Unternehmens- und Wettbewerbsstrategie
• Empirische Wirtschaftsforschung
• Fachspezifisches Auslandsmodul in BWL I*
• Fachspezifisches Auslandsmodul in BWL II*
 
Schlüsselkompetenzen 30 LP
Akademische Grundkompetenzen 12 LP
Wissenschaftliche Methodik der Betriebswirtschaftslehre 6 LP
Bachelorprojekt 6 LP
Berufsfeldspezifische Kompetenzen
Aus dem Angebot von Studiumplus sind Module im Umfang von 18 LP zu belegen. Empfohlen werden ein mehrwöchiges Berufspraktikum oder die Module zum Erwerb von Fremdsprachenkompetenz (Fremdsprache I, Fremdsprache II).

• Fachspezifisches Auslandsmodul in BWL I*
• Fachspezifisches Auslandsmodul in BWL II*
18 LP
Bachelorarbeit 12 LP
Summe 180 LP

* Diese Module sind nur für Studierende mit einem Auslandsemester wählbar.

Kontakt

Name

Prof. Dr. Katharina Hölzle

Betriebswirtschaftslehre Studienfachberatung

Adresse

Campus Griebnitzsee

Haus 1, Raum 3.04

Telefon

workTel.:
+49 331 977-4500
faxFax:

E-Mail

Weiter im Studium

Der Bachelor of Science stellt einen ersten berufsqualifizierenden, akademischen Abschluss dar, der einen Zugang zu einem Masterstudium ermöglicht. Wenn Sie das Studium der Betriebswirtschaftslehre (B.Sc.) erfolgreich absolviert haben, können Sie anschließend an der Universität Potsdam den Studiengang Betriebswirtschaftlehre, Master of Science (M.Sc.) studieren.

Wenn Sie Gefallen an der Forschung und dem Alltag an der Universität gefunden haben, können Sie sich nach Ihrem Bachelor- und Masterabschluss das Ziel setzen, durch eine Promotion einen Doktortitel zu erwerben. Ihre möglichen Forschungstätigkeiten können dabei die Schwerpunkte der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät aufgreifen und sich mit Fragestellungen der Innovation, Gründung und nachhaltigen Entwicklung oder auch mit dem interaktiven Verhältnis von Politik, Management und Institutionen beschäftigen. Forschungsmöglichkeiten bestehen aber in allen Themengebieten der angebotenen betriebswirtschaftlichen Fachdisziplinen.

Vorteile auf einen Blick

Der Ein-Fach-Bachelor Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam zeichnet sich aus durch:

  • eine fundierte, aktuelle und konsequent auf die Probleme der Praxis ausgerichtete Ausbildung auf hohem wissenschaftlichen Niveau,
  • die Vermittlung umfassender betriebswirtschaftlicher Grundlagen- und Vertiefungskenntnisse,
  • eine große Bandbreite an Wahl- und Vertiefungsmöglichkeiten in verschiedenen betriebswirtschaftlichen Fachgebieten mit einem besonderen Schwerpunkt im Bereich Unternehmensgründung,
  • die Förderung von Schlüsselqualifikationen und so genannten soft skills,
  • einen gut strukturierten und übersichtlichen Studienablauf.

Mit Blick auf die tatsächliche Lebenssituation von Studierenden hat die Universität Potsdam bei vielen Studienangeboten die Möglichkeit zum Teilzeitstudium eingeführt. Das betrifft auch den Studiengang Betriebswirtschaftslehre. Näheres dazu unter Teilzeitstudium an der Universität Potsdam.

Bewerbung und Immatrikulation

Sie haben sich entschieden, den Ein-Fach-Bachelor Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam zu studieren? Dann sollten Sie sich im nächsten Schritt auf den Bewerbungsseiten über das aktuelle Bewerbungs- und Immatrikulationsverfahren informieren. Dort erhalten Sie ab Mitte Mai auch alle Informationen über die Zulassungsbeschränkungen (NC) zum Wintersemester.

Diese Beschreibung basiert z.T. auf Angaben der fachspezifischen Ordnung für das Ein-Fach-Bachelorstudium Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam vom 13. November 2013 (AmBek 17/14, S. 1244).

Zentraler Kontakt

Universität Potsdam
Dezernat für Studienangelegenheiten
Am Neuen Palais 10, Haus 8
14469 Potsdam
Fax: +49 331 977-1065

Alle Ansprechpartner auf einen Blick

Impressum

Letzte Aktualisierung: 15.04.2015Autor: Christoph Beier