uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Netzwerke

E-Learning Netzwerk Brandenburg (eBB)

 Im Herbst 2011 haben sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Supporteinrichtungen und Projekten von drei Brandenburger Hochschulen zusammengeschlossen, um einen gemeinsame Veranstaltungsreihe rund um das Thema E-Learning an Hochschulen zu gestalten. Dieses Netzwerk erweiterte sich bald thematisch auf Beratung und Weiterbildung in den Bereichen E-Learning und Mediendidaktik an Hochschulen.

Im Netzwerk "E-Learning Brandenburg - eBB" arbeiten die E-Learning- und E-Teaching-Ansprechpartner*innen der Hochschulen zusammen, um sich über aktuelle Themen und Herausforderungen in den Arbeitsbereichen und im Land Brandenburg gegenseitig zu informieren. Ziel des Netzwerks ist der Austausch von Erfahrungen, das Ausarbeiten von Lösungen und die Identifizierung bevorstehender Herausforderungen. eBB ist ein informeller und selbstorganisierter Zusammenhang, der aus dem Bedarf nach Vernetzung und Austausch entstanden ist. Es beruht nicht auf einer zentralen Initiative und arbeitet ohne finanzielle Förderung.

weiterlesen...

 

 


e-teaching.org

e-teaching.org ist ein Portal mit Fachinformationen und vielen praktischen Hinweisen und Tipps rund um das Thema E-Learning in der Hochschule. Das Portal informiert über didaktische Konzepte, Technologien und Werkzeuge und vieles mehr. Die Universität Potsdam ist Partneruniversiät im e-teaching.org Netzwerk.

www.e-teaching.org


Netzwerk Studienqualität Brandenburg

Die Fachhochschulen und Universitäten des Landes haben sich im Jahre 2008 im Netzwerk Studienqualität Brandenburg zusammengeschlossen, um gemeinsam eine exzellente Hochschullandschaft Brandenburg zu entwickeln.

Um die Lehr- und Studienkultur nachhaltig zu optimieren, stellt das Netzwerk Studienqualität Brandenburg allen Lehrenden der brandenburgischen Hochschulen ein umfangreiches Weiterbildungs- und Beratungsprogramm zur Verfügung. E-Learning ist dabei ein integraler Bestandteil.

http://www.faszination-lehre.de


German Chapter des Europortfolio-Projekts

Im Rahmen der Online Educa 2014 hat sich am 03.12.2014 das German Chapter des Europortfolio-Projekts gegründet. Ziel ist die Vernetzung von Akteuren aus allen mit E-Portfolios befassten Bildungsbereichen. Mit konkreten Aktivitäten, wie themenbezogenen Webinaren und Arbeitsgruppen, regelmäßigen Erfahrungsberichten und dem Aufbau eines Wikis sollen der Stand der Portfolio-Arbeit in Deutschland dokumentiert und weitere Entwicklungen (z.B.  gemeinsame Projekte und Studien) angestoßen werden.

Offizielle Webseite des German Chapter

 

 


Ehemalige Netzwerke

Hochschulübergreifender ePortfolio-Arbeitskreis (ePak)

Der ePortfolio-Arbeitskreis ist eine Gruppe, die sich beim “Jungen Forum Hochschul- und Mediendidaktik” im Mai 2012 in Hamburg gebildet hat. Die Mitglieder kommen von unterschiedlichen Hochschulen und wollen sich zwanglos, aber relativ regelmäßig (ca. alle vier bis sechs Wochen) über Erfahrungen und Möglichkeiten beim E-Portfolio-Einsatz austauschen.

weiterlesen

ePortfolio Initiative Berlin / Brandenburg

Die ePortfolio Initiative Berlin / Brandenburg hat sich zum Ziel gemacht, die überinstitutionelle Vernetzung von Akteuren im Arbeitsfeld “E-Portfolios” in Berlin und Brandenburg voranzubringen und eine Plattform zu entwickeln, die Möglichkeiten und Konzepte der E-Portfolio-Arbeit in einem überinstitutionellen Rahmen diskutiert und erprobt.

Die regelmäßigen Treffen von Interessierten aus Institutionen der allgemeinen, beruflichen und akademischen Bildung über privatwirtschaftliche Einrichtungen bis hin zu Forschungs- und Entwicklungsgemeinschaften haben unterschiedliche thematische Schwerpunkte und Gastgeber/-innen.

http://epib.htw-berlin.de/

eLEARNiNG-Beirat

Der eLEARNiNG-Beirat ist nicht mehr aktiv. Er verstand sich als beratendes Gremium zur Weiterentwicklung der digitalen Medien in Lehre und Forschung. Er sollte die Perspektiven der Anwender/-innen aus Studium, Lehre und Forschung gezielt zusammenführen und für die Weiterentwicklung der Lehr- und Lernkultur fruchtbar machen.

Seine Ziele waren:

  • Feedback und Bedarf zur Nutzung digitaler Medien in Lehre und Forschung aus allen Bereichen zusammenzuführen und auszuwerten.
  • Aktive “E-Learning-Expert/-innen” an der Universität Potsdam zu vernetzen.
  • Gestaltungsräume zu erweitern und Methoden, Ansätze und Modelle der Anwendung digitaler Medien reflektieren.

 

 

Ansprechpartner

Jörg Hafer

joerg.hafer@uni-potsdam.nomorespam.de

Tel.: 0331 977-1589