uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Veranstaltungen des Zentrums

ab 20. Oktober 2019

Ringvorlesung "Schule und (Flucht)Migration – Vielfalt lernen"

  • 16.01.2020 | Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus in Brandenburg
    Markus Klein | Brandenburgisches Institut für Gemeinwesenberatung

29. Januar 2020

Wie stärken wir die MINT-Ausbildung und das MINT-Studium? Impulse aus der Bildungsforschung

Im Bereich der MINT-Bildung lassen sich zwei erhebliche Baustellen identifizieren, die Bildungsbeteiligung der Mädchen bzw. Frauen und die hohen Abbrecherquoten in MINT-Studiengängen. Im geplanten Beitrag soll zunächst ein Überblick über die Bildungsbeteiligung von Männern und Frauen im MINT-Bereich gegeben werden. Auf der Basis von Theorien zu Berufswahlen und entsprechenden empirischen Befunden sollen dann Ursachen für die geringe Beteiligung der Frauen erarbeitet werden. Im zweiten Teil werden Ursachen für die hohen Abbruchquoten in den MINT-Studiengängen erörtert. Der Vortrag endet mit Empfehlungen zur Verbesserung der Situation in der MNT-Bildung.

Referent: Prof. Dr. Olaf Köller (Leibnitz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik - Universität Kiel)
Uhrzeit: 15:00 - 17:30 Uhr
Ort: Campus Golm, Haus 27, Raum 0.01
Anmeldung: zelb-veranstaltungen@uni-potsdam.de

Vita

Plakatankündigung

20. Januar 2020

Vortrag: Konstruktiver Umgang mit konflikthaften Elterngesprächen

Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Haus 9, Hörsaal 1.02

Posterankündigung

20.02.2020
02. MINT Grundschullehrer*innen-Tag

Universität Potsdam
Campus III - Griebnitzsee
August-Bebel-Straße 89
14482 Potsdam
Haus 6

Weiter Informationen

12. - 13. März 2020

Lehrkräfte mit ausländischer Qualifikation im Lehrer*innenzimmer - Perspektiven, Entwicklungen und Handlungsbedarfe

Unsere Märztagung 2020 ist sicherlich eine gute Gelegenheit für die Professor*innen der unterschiedlichen Fachdidaktiken an unserer Universität, mehr zum Thema der Qualifizierungswege von Lehrkräften mit ausländischer Qualifikation zu erfahren. Die Öffnung der Angebote der Fachdidaktiken wird sicherlich in Zukunft ein wichtiges Thema sein, da das Konzept in der Fortsetzung des RTP u.a. auf individuelle fachliche Weiterbildungsbedarfe der Lehrkräfte auszurichten sein wird. Frau Günther (Arbeitsgruppe Prof. Kortenkamp) wird im Rahmen der Tagung ein Fachforum anbieten, wo sie die Anforderungen an fachdidaktische Seminare für Lehrkräfte mit ausländischer Qualifikation am Beispiel Ihres Seminars für Mathematikdidaktik vorstellt, welches Sie für unsere Teilnehmenden in den vergangenen Semestern angeboten hat. Dieses Fachforum, auch wenn am exemplarischen Beispiel der Didaktik für Mathematik,
bietet einen Anlass, in die Diskussion darüber zu kommen, was ein fachdidaktisches Konzept berücksichtigen müsste, möchte dieser auch die spezifische Gruppe von Lehrkräften erreichen. In diesem Zusammenhang möchte ich Sie freundlichst darum bitten, auf die Märztagung, diese Möglichkeit zum ´Reinkommen´ in die Thematik und zum Austausch mit Kolleg*innen bei entsprechenden ZeLB-Sitzungen und/oder mit einer entsprechenden E-Mail hinzuweisen.
Das Tagungsprogramm schicke ich Ihnen zu, sobald dieses finalisiert ist, voraussichtlich Mitte/Ende Januar.

Informationsflyer

25. bis 27. März 2020

8. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung

Zum Call for Papers

Zur Homepage