Kategorie: Projekte

ELISE – Entwicklung eines interaktiven und emotionssensitiven Lernsystems zur Kompetenzentwicklung im Bereich des Geschäftsprozessmanagements

Ausgangslage und Ziele Die Digitalisierung und der Wandel hin zu einer Wissens- und Innovationsgesellschaft wirken sich in vielen Facetten auf den Beruf und den Alltag aus und sind zentrale Treiber von Veränderungen. Unternehmen greifen auf Innovationsmöglichkeiten der Digitalisierung zurück und

Veranschaulichung von Abfluss und Überflutung mit der Augmented Reality Sandbox

Ausgangslage und Ziele Starkregen und Überflutungen stehen vor dem Hintergrund der Wahrnehmung von Klimaveränderungen zunehmend im öffentlichen Interesse. Dabei handelt es sich um Themen, die Studierenden des Fachbereiches Energie ∙ Gebäude ∙ Umwelt an der FH Münster vermittelt werden, um

Virtual-Reality-Exkursionen in der geographischen Bildung – Studierende als Designer*innen von 360-Grad-Lernumgebungen

Projekthintergrund Digitalisierung als disruptive gesellschaftliche Entwicklung hat das Potential, (geographisches) Lernen maßgeblich zu verändern: Denn Technologien wie Virtual Reality eröffnen immersive, körpernahe und emotionale Raumerfahrungen, die das eigene Identitätskonstrukt beeinflussen sowie Einstellungen und Handlungspraktiken in der Realität verändern können. VR

Augmented Reality in der beruflichen Bildung – Potentialanalyse von Augmented Reality Lernszenarien im Ausbildungsberuf Mechatronik

Förderlinie Internationalisierung von beruflicher Bildung, Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Projektträger DLR, Laufzeit: 01.08.2017 – 31.07.2020, Förderkennzeichen: 01BE17005C), NEMID, Augmented Reality in der Aus- und Weiterbildung Mechatronik, AR Lernszenarien Robotik. Ausgangslage & Ziele Die duale Ausbildung hat in

Projekt ARSuL – Augmented Reality basierte Unterstützung für das Lernen im Sanitär-Heizung-Klima-Handwerk

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Laufzeit: 01.01.2017 – 31.12.2019, Förderkennzeichen:16SV7703) Ausgangslage & Ziele Der immer kürzer werdende technische Innovations- und Produktzyklus im Handwerk erfordert eine kontinuierliche Weiterbildung und Flexibilität der Beschäftigten. Dies stellt insbesondere KMU vor größere Herausforderungen.

TeachAR – Lehren und Lernen in der erweiterten Realität

Im Projekt TeachAR an der TU Braunschweig werden in Zusammenarbeit von Physikdidaktik und Computergraphik AR-Experimentierumgebungen für die Lehre entwickelt. Dahinter steht die Idee, dass das Lernen in der Physik häufig in zwei voneinander getrennten Lernräumen stattfindet, die mittels AR stärker

Entwicklung mobiler Augmented Reality-Kontexte im Rahmen von Ambient Learning Spaces

Im Forschungsprojekt Ambient Learning Spaces (ALS) werden am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme (IMIS) der Universität zu Lübeck seit mehr als 10 Jahren digital erweiterte Lernumgebungen für Schulen und Museen entwickelt und im realen Schul- und Museumskontext erforscht. Grundlage

Unterstützung von Pflegekräften durch Augmented Reality: Das Projekt Pflegebrille

Das Projekt Pflegebrille untersucht das Einsatzpotential von Augmented Reality (AR) Technologie in der Pflege. Im Projekt werden AR-Brillen verwendet, um professionelle und informelle Pflegekräfte bei der Pflege zu unterstützen, in ihrer Bewegung oder Arbeitstätigkeit aber nicht einzuschränken. Insbesondere sollen sie

EPICSAVE – Seltene Notfälle kollaborativ trainieren

Im Forschungsprojekt EPICSAVE bereitet ein auf Virtual Reality- und Serious Games basierender Simulationsansatz angehende Notfallsanitäter/innen auf sonst kaum trainierbare Notfälle vor. Mit VR-Brillen ausgestattet können kollaborative Teams geleitet von ihren Ausbilder/innen virtuelle Patienten behandeln und versorgen. Im Fokus steht exemplarisch

Social Augmented Learning und Social Virtual Learning

Der Einsatz digitaler Medien in der Aus- und Weiterbildung ist ein komplexer Prozess: Ausbilderinnen und Ausbilder benötigen entsprechende Kompetenzen und auch die technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen am Lernort müssen erfüllt sein. Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Bildung und

Top