uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Didaktik des digitalen Spielens: Female agency

Sitzung 10: Female agency in trans-/intermedia-Formaten im Deutsch- oder Englischunterricht und als Thema für die Jugendarbeit

Die aktuelle Ringvorlesung knüpft an die erfolgreiche Vorlesungsreihe “Videospiele als didaktische Herausforderung” des Sommersemesters 2017 an. Ihr Ziel ist die Untersuchung der Potentiale von Computer- und Videospielen im Kontext unterschiedlicher Lernprozesse. Sie beleuchtet dabei (nicht nur schulfachspezifische) Lernziele, die durch den Einsatz digitaler Spiele erreicht werden können. Im Zentrum der einzelnen Vorlesungssitzungen stehen Formen des sozialen Lernens, des Erkundens von natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen und die Ausbildung von Kompetenzen im sprachlich-ästhetischen Bereich mithilfe von digitalen Spielen. Dabei kommen FachdidaktikerInnen und FachwissenschaftlerInnen verschiedener Bereicahe zusammen, treten in den Dialog und zeigen jeweils aus Perspektive ihrer Fachdisziplinen das Lernpotential konkreter Computerspiele auf und stellen es zur Diskussion.
Die Idee für die Ringvorlesungen entstand aus Anregungen von Lehramtsstudierenden, die auf die oben erwähnten Desiderate aufmerksam machten. In dieser Veranstaltungsreihe sollen daher Erkenntnisse der Medienwissenschaften, der Game Studies, der Medienforschung sowie verschiedener fachdidaktischer Disziplinen mit Erfahrungen der Studierenden interaktiv verknüpft werden.

Die Vorträge werden jeweils etwa 50 Minuten dauern, um in einem abschließenden Austausch genügend Raum für Fragen, Diskussionen und Ideen zu bieten.

Die Vorlesung wird unterstützt vom Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZeLB), dem PSI – Potsdam (Professionalisierung – Schulpraktische Studien – Inklusion: Potsdamer Modell der Lehrerbildung) und dem BMBF-geförderten Projekt "Innovative Universität Potsdam" (Bildungscampus Golm). Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 03IHS048A gefördert.

Organisation:
Manuela Pohl
Dr. Sebastian Möring
Prof. Dr. Nathanael Riemer

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf PULS.

Gehalten von

Prof. Dr. Angelika Beranek, Thomas Scholz

Veranstaltungsart

Ringvorlesung

Sachgebiet

Religionswissenschaft

Universitäts-/ Fachbereich

Philosophische Fakultät

Termin

Beginn
18.12.2018, 16:00 Uhr
Ende
18.12.2018, 18:00 Uhr

Veranstalter

Manuela Pohl Dr. Sebastian Möring Prof. Dr. Nathanael Riemer

Ort

Universität Potsdam, Uni-Komplex Am Neuen Palais, 1.09.1.02
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Jessica Rehse
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon +49 (0)331/977-1284