uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Modellansätze zur Neugestaltung der Studieneingangsphase

In Reaktion auf die steigende Heterogenität der Studierenden werden von Hochschulen unterschiedliche Programme in der Studieneingangsphase entwickelt. An der Universität Potsdam gibt es eine Vielzahl von Angeboten, die Studieninteressierte sowie Studienanfängerinnen und -anfänger unterstützen. Mit Drittmittelprojekten wie dem ESF-Projekt „Universitätskolleg“ werden diese durch innovative Ansätze ergänzt. Zusätzlich planen einige Fakultäten die Einrichtung sogenannter Vor- bzw. Orientierungsjahre. In ein bis zwei Semestern vor dem eigentlichen Studium können Studierende zukünftig nicht nur notwendiges Fachwissen erwerben. Sie sollen auch die Möglichkeit erhalten, sich zum einen darüber klar zu werden, in welchem Fachgebiet ihre Fähigkeiten und Interessen liegen. Zum anderen erhalten sie Informationen und Einblicke in konkrete Studiengänge, um ihre Erwartungen mit der Realität des Studiums abzugleichen. Da es bereits zahlreiche Good-Practice-Beispiele solcher Programme in Deutschland gibt, von deren Erfahrungen die Hochschulen untereinander lernen können, hat die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) dazu im März 2018 ein Fachgutachten herausgegeben.

Im Fachgutachten „Modellansätze ausgewählter Hochschulen zur Neugestaltung der Studieneingangsphase“ wurden sechs Programme an deutschen Hochschulen im Hinblick auf Qualitäts- und Erfolgsfaktoren untersucht sowie ca. 120 weitere Programme gescannt. Dabei wurde in Bezug auf die Zielsetzungen der Programme der Studieneingangsphase eine Typologie entwickelt, die es Hochschulen ermöglicht, auf Basis dieser Matrix eigene Angebote systematisch zu entwickeln. Vor dem Hintergrund der Entwicklung von Vor- bzw. Orientierungsjahren an der Universität Potsdam wird Olivia Key, Mit-Autorin der Studie, die Typologie und ihre Merkmale in der Veranstaltung vorstellen und die Vor- und Nachteile für die spezifische Planung der Fakultäten mit dem Publikum diskutieren. Referentin: Olivia Key - CHE Consult, Autorin des nexus-Fachgutachtens: Modellansätze ausgewählter Hochschulen zur Neugestaltung der Studieneingangsphase, hrsg. v. d. HRK, 2018.

Gehalten von

Olivia Key, CHE Consult, Autorin des nexus-Fachgutachtens

Anmeldung

Ja , bis zum 09.10.2018

Veranstaltungsart

Vortrag/Vortragsveranstaltung

Sachgebiet

Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium

Universitäts-/ Fachbereich

Zentrale Universitätseinrichtungen

Termin

Beginn
16.10.2018, 14:00 Uhr
Ende
16.10.2018, 16:00 Uhr

Veranstalter

Die Veranstaltung wird organisiert vom ESF-Projekt „Universitätskolleg“ der Universität Potsdam, in dem unterschiedliche Angebote für Studieninteressierte sowie Studienanfängerinnen und -anfänger entwickelt und umgesetzt werden.

Ort

Universität Potsdam, Uni-Komplex Am Neuen Palais, 1.08.0.58
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Dr. Sophia Rost
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon 0331/977-1194