uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Archiv: Nachrichten

Bei der Eröffnung des Forums Religionen im Kontext. Foto: Karla Fritze.

Forum Religionen im Kontext feierlich eröffnet

Den interreligiösen Diskursen in Wissenschaft und Gesellschaft widmet sich das Forum Religionen im Kontext (FRK), das die Universität Potsdam am 15. Juni im Auditorium maximum  am Neuen Palais feierlich eröffnete. Als eine...
21. Jun 2017
Den interreligiösen Diskursen in Wissenschaft und Gesellschaft widmet sich das Forum Religionen im Kontext (FRK), das die Universität Potsdam am 15. Juni im Auditorium maximum  am Neuen Palais feierlich eröffnete. mehr ...
Aus der Judaica-Sammlung der Universitätsbibliothek. Foto: Karla Fritze

Judaica-Portal Berlin-Brandenburg geht online – Bibliotheken, Museen und Archive digital durchsuchen

Am 20. Juni ist das Judaica-Portal Berlin-Brandenburg online gegangen. Zum Start werden die Katalogdaten der beteiligten Bibliotheken sowie die Fachdatenbank RAMBI – The Index of Articles on Jewish Studies der Israelischen...
20. Jun 2017
Am 20. Juni ist das Judaica-Portal Berlin-Brandenburg online gegangen. Zum Start werden die Katalogdaten der beteiligten Bibliotheken sowie die Fachdatenbank RAMBI – The Index of Articles on Jewish Studies der mehr ...
Einwohner Rimellas. Foto: Scharnow.

Zu Fuß in die 16 Hirtensiedlungen Rimellas – 14. Juni 2017

Studierende der Kulturwissenschaften auf Exkursion in den italienischen Alpen
19. Jun 2017
Unsere Woche inmitten der Dorfgemeinschaft endet und heute Abend fliegen wir zurück nach Deutschland. Beim Frühstück ziehen wir noch einmal Bilanz und sind uns alle einig, dass wir gern noch ein Weilchen geblieben wären mehr ...
Kapelle in Varallo. Foto: Schröder.

Zu Fuß in die 16 Hirtensiedlungen Rimellas – 13. Juni 2017

Studierende der Kulturwissenschaften auf Exkursion in den italienischen Alpen
16. Jun 2017
Gestern Abend haben wir gemolken. Heute nun wollen wir selbst Käse herstellen. Wir laufen talwärts zu Nadir nach RIVA. Über der darüber gelegenen Alpe La Res fällt uns ein Helikopter auf, der schon den ganzen Morgen im mehr ...
Phewa Lake, eine Attraktion der Stadt Pokhara. Der See wurde durch Schutt aus dem Hohen Himalaya gestaut. Ob dies infolge der großen mittelalterlichen Erdbeben passierte, ist noch unklar. Foto: Oliver Korup

Auf wackligem Grund - Geoforscher untersuchen stumme Zeugen historischer Naturkatastrophen

Der Himalaya ist das höchste Gebirge der Erde – und eines der aktivsten: Immer noch wächst es etwa einen Zentimeter pro Jahr. Regelmäßig lässt dieses Wachstum die Erde erzittern. Hangrutschungen und sogenannte Murgänge, die...
16. Jun 2017
Der Himalaya ist das höchste Gebirge der Erde – und eines der aktivsten: Immer noch wächst es etwa einen Zentimeter pro Jahr. Regelmäßig lässt dieses Wachstum die Erde erzittern. Hangrutschungen und sogenannte Murgänge, mehr ...
Angezeigtes Archiv: