Universität Potsdam

Institut für Slavistik


Zeitschrift für Slawistik 43 (1998) 1


Inhalt

Russisches Unterhaltungsdrama

Zolotnickaja, Tat’jana:

Petersburger Schauspieler als Vaudeville-Autoren (1830 bis 1850)

Balakin, Aleksej:

Das ,literarische‘ Vaudeville der 1830er und 1840erJahre: Vaudeville als Mittel literarischer und journalistischer Polemik

Seemann, Klaus D.:

Koz’ma Prutkovs "Fantazija" als Parodie auf das Vaudeville

Dmitriev, Pavel:

Reflexe des russischen klassischen Vaudevilles auf der Bühne der 1910er und 1920er Jahre: Dramaturgie, Inszenierungen, Kritiken

Kusse, Holger:

Die Rhetorik der Leidenschaften: Speranskijs "Regeln der höheren Redekunst" als Quelle einer historischen Pragrnatik des Russischen

Kiklevic, Aleksandr:

Die normative Modalität im Inhalt von Nullzeichen

Eckert, Rainer:

On the Cult of the Snake in Ancient Baltic and Slavic Tradition

Dziegiel, Ewa:

On Two Isolated Polish Dialects in the Ukraine

Tagungsbericht

Schaller, Helmut W.:

Wissenschaft und Ideologie in der Geschichte der Slawistik: Tagung der Internationalen Kommission für Geschichte der Slawistik in Stara Lesna vom 5. bis 9. September 1997

Buchbesprechungen

Kordic, Snjezana:

Relativna recenica - besprochen von Ruselina Nicolova

Pantelic, Stjepan:

Die Urheiniat der Kroaten in Pannonien und Dalmatien - besprochen von Jürgen Kristophson

Miazek, Bonifacy:

Studien zur polnischen Literatur - besprochen von Brigitta Helbig-Mischewski

Ulewicz, Tadeusz:

Konterfekty, sylwetki, cienie: Z dziejow filologii w Polsce - besprochen von Witold Kogny

Ermolaev, Herman:

Censorship in Soviet Literature: 1917-1991 - besprochen von Klaus D. Seemann

Palionis, Jonas:

Lietuviu rasomosios kalbos istorija - besprochen von Klaus Steinke

Ambrazas, Saulius:

Daiktavardzu darybos raida: Lietuviu kalbos veiksrnazodiniai vediniai - besprochen von Klaus Steinke


ZurHomePage


Copyright © 1998 Universität Potsdam, Institut für Slavistik, Westslavische Sprachwissenschaft (pkosta@rz.uni-potsdam.de),[Letzte Aktualisierung 12.03.1998 M. Unger]