Recent Edited Books: “Nach der Hybridität. Zukünfte der Kulturtheorie [After Hybridity. Future Cultural Theory]” (2014), “Unfälle der Sprache [Language disasters]” (2014)

Book details

Ette, Ottmar / Wirth, Uwe (Hg.): Nach der Hybridität. Zukünfte der Kulturtheorie. Berlin: Walter Frey – edition tranvía (POINTE – Potsdamer inter- und transkulturelle Texte, Vol. 11), 2014 [256p.]

Ette, Ottmar / Wirth, Uwe (Hg.): Nach der Hybridität. Zukünfte der Kulturtheorie. Berlin: Walter Frey 2014

Ette, Ottmar / Wirth, Uwe (Hg.): Nach der Hybridität. Zukünfte der Kulturtheorie. Berlin: Walter Frey 2014

Softcover | List price Euro [D] 19.80
ISBN 978-3-938944-86-8

Content (in German)

Der Begriff des Hybriden hat in den letzten drei Jahrzehnten im Rahmen unterschiedlichster Text- und Kulturtheorien eine beeindruckende Konjunktur erlebt. Besonders wirkmächtig ist der Hybriditätsbegriff im Kontext der Postcolonial Studies geworden.

Die Idee dieses Bandes besteht darin, erstens die Probleme des Hybriditätsbegriffs detailscharf zu beschreiben; zweitens die Politiken der semantischen Zuschreibung und Umschreibung des Hybriditätsbegriffs nachzuvollziehen; drittens über alternative Beschreibungsmodelle nachzudenken, die entweder eine differenziertere Verwendung des Hybriditätsbegriffs – oder seine Überwindung – erlauben; viertens Konzepte für künftige kulturtheoretische Modellierungen zu entwickeln, die im Sinne vektorisierter Zwischenräume die Rhizomatiken lebendiger Interkonnektoren im Kontext divergierender Modernen weltweit als Lebenspolitiken reformulieren; fünftens aktuelle Diskussionslinien weltweit transarchipelisch zusammenzuführen. Continue reading

10/24/2014, Symposium: “Wenn Quellen sprechen. Für eine kritische Philologie aus Perspektive der Akademie [When Sources speak. Towards a Critical Philology]“, Potsdam

Symposium in honour of the 80th birthday of Martin Fontius

Conference Poster (PDF)

Conference programm (PDF)

10/24/2014, Symposium: "Wenn Quellen sprechen. Für eine kritische Philologie aus Perspektive der Akademie [When Sources speak. Towards a Critical Philology]", Potsdam

10/24/2014, Symposium: “Wenn Quellen sprechen. Für eine kritische Philologie aus Perspektive der Akademie [When Sources speak. Towards a Critical Philology]“, Potsdam

The symposion in honor of Martin Fontius is presented by the Universität Potsdam and POINTS in cooperation with the Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.

Program (German)

Freitag, 24. Oktober 2014

9:30 Uhr – 11:00 Uhr

Antony McKenna (Institut Claude Longeon, St. Etienne): L’édition critique de la correspondance de Pierre Bayle

Gisela Schlüter (Universität Erlangen-Nürnberg): Abgründige Glaubensbekenntnisse, erzwungene Retraktationen: der Fall Pietro Giannone und seine europäische Resonanz.

11:15 Uhr – 12:30 Uhr

Tobias Kraft (Universität Potsdam): Alexander von Humboldts Reisetagebücher … lesen und sprechen lassen

Jens Häseler (Universität Potsdam): Voltaire und Formey Continue reading

Book: Ette, Ottmar: “Viellogische Philologie. Die Literaturen der Welt und das Beispiel einer transarealen peruanischen Literatur”, Verlag Walter Frey 2013

Book details

Ottmar Ette: Viellogische Philologie. Die Literaturen der Welt und das Beispiel einer transarealen peruanischen Literatur. Berlin: Verlag Walter Frey - edition tranvía (POINTE essay, Bd. 1) 2013 [169 p.]

Ottmar Ette: Viellogische Philologie. Die Literaturen der Welt und das Beispiel einer transarealen peruanischen Literatur. Berlin: Verlag Walter Frey – edition tranvía (POINTE essay, Bd. 1) 2013 [169 p.]

Ottmar Ette: Viellogische Philologie. Die Literaturen der Welt und das Beispiel einer transarealen peruanischen Literatur. Berlin: Verlag Walter Frey – edition tranvía (POINTE essay, Bd. 1) 2013 [169 p.]

Softcover | List price Euro [D] 14.80
ISBN: 978-3-938944-70-7

Content (in German)

Das viellogische System der Literaturen der Welt ist nicht von einem einzigen Ort aus erfunden worden, wurde nicht von einem einzigen Raum aus verbreitet, sondern verfügt über die verschiedensten kulturellen wie geographischen Herkünfte. Das Wissen der Literaturen der Welt ist ein nachhaltiges Wissen; es wird aufbewahrt, aber nicht aufgebahrt, denn es befindet sich in ständiger Bewegung. Es wird gerade dadurch konserviert, daß es unablässig transformiert wird. Continue reading

Video Lecture by Ottmar Ette: “National Philologies, Globalization and TransArea Studies”

This lecture was held by Ottmar Ette at the Institut for Aestetiske Fag at the Aarhus Universitet in Denmark on the 14th of December 2007. In his lecture, Ette discusses new paradigms for understanding philology and literature in the context of different periods of accelerated globalization outlining his concept of TransArea Studies.