10/24/2014, Symposium: “Wenn Quellen sprechen. Für eine kritische Philologie aus Perspektive der Akademie [When Sources speak. Towards a Critical Philology]“, Potsdam

Symposium in honour of the 80th birthday of Martin Fontius

Conference Poster (PDF)

Conference programm (PDF)

10/24/2014, Symposium: "Wenn Quellen sprechen. Für eine kritische Philologie aus Perspektive der Akademie [When Sources speak. Towards a Critical Philology]", Potsdam

10/24/2014, Symposium: “Wenn Quellen sprechen. Für eine kritische Philologie aus Perspektive der Akademie [When Sources speak. Towards a Critical Philology]“, Potsdam

The symposion in honor of Martin Fontius is presented by the Universität Potsdam and POINTS in cooperation with the Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam.

Program (German)

Freitag, 24. Oktober 2014

9:30 Uhr – 11:00 Uhr

Antony McKenna (Institut Claude Longeon, St. Etienne): L’édition critique de la correspondance de Pierre Bayle

Gisela Schlüter (Universität Erlangen-Nürnberg): Abgründige Glaubensbekenntnisse, erzwungene Retraktationen: der Fall Pietro Giannone und seine europäische Resonanz.

11:15 Uhr – 12:30 Uhr

Tobias Kraft (Universität Potsdam): Alexander von Humboldts Reisetagebücher … lesen und sprechen lassen

Jens Häseler (Universität Potsdam): Voltaire und Formey Continue reading

Book: Ette, Ottmar: “Anton Wilhelm Amo – Philosophieren ohne festen Wohnsitz” [Philosophy without fixed abode], Kulturverlag Kadmos 2014

Book details

Ottmar Ette: Anton Wilhelm Amo - Philosophieren ohne festen Wohnsitz. Eine Philosophie der Aufklärung zwischen Europa und Afrika. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2014.

Ottmar Ette: Anton Wilhelm Amo – Philosophieren ohne festen Wohnsitz. Eine Philosophie der Aufklärung zwischen Europa und Afrika. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2014.

Ottmar Ette: Anton Wilhelm Amo – Philosophieren ohne festen Wohnsitz. Eine Philosophie der Aufklärung zwischen Europa und Afrika. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2014.

172 pages
12 x 19 cm, paperback, August 2014
ISBN: 978-3-86599-263-5
14,90 Euro

12 x 19 cm, hardback, August 2014
ISBN: 978-3-86599-264-2
19,90 Euro

About the book (in German)

Anton Wilhelm Amo gehört zu den faszinierendsten Gestalten der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Um 1700 an der damaligen afrikanischen »Goldküste« geboren, als Sklave von Holländern an den Wolfenbütteler Hof verschenkt, mutierte er vom »Hofmohren« und exotischen Ausstellungsstück zu einem brillanten Denker der Aufklärung. Continue reading