11/30-12/01/2013, Conference: “Visualisierung, Visibilisierung und Verschriftlichung [Visualization, Visibilization, and Textualization]“, Potsdam

Schrift-Bilder und Bild-Schriften im Frankreich des 19. Jahrhunderts
[Text-Image and Image-Text in 19th century France]

Conference Flyer (PDF)

Conference Homepage (German)

11/30-12/01/2013, Conference: "Visualisierung, Visibilisierung und Verschriftlichung [Visualization, Visibilization, and Textualization]", Potsdam

11/30-12/01/2013, Conference: “Visualisierung, Visibilisierung und Verschriftlichung [Visualization, Visibilization, and Textualization]“, Potsdam

Conference organized by Ottmar Ette (Universität Potsdam) and Gesine Müller (Universität zu Köln), together with the Research Training Group „Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens“, the Emmy Noether Independent Research Group „Koloniale Transferprozesse in der Literatur des 19. Jahrhunderts“, and POINTS (Potsdamer Internationales Netzwerk für TransArea-Studien).

Program (in German)

Saturday, November 30, 2013

9:00 – 09:15 Begrüßung
Gesine Müller und Ottmar Ette

09:15 – 10:00 Auftakt
Ottmar Ette, Potsdam: Hand-Schrift, Schrift-Bild, Bilder-Schrift: zur Kunst der Sichtbarmachung in Alexander von Humboldts Amerikanischen Reisetagebüchern

Theoretische und gesamtperspektivische Annäherungen

10:00 – 10:45 Joseph Jurt, Freiburg/Basel: Schwestern oder Rivalinnen? Zum Verhältnis des künstlerischen und des literarischen Feldes im Frankreich des 19. Jahrhunderts

10:45 – 11:15 Kaffeepause

11:15 – 12:00 Karin Westerwelle, Münster: Kunstinteresse und Bildzerstörung in Baudelaires Fleurs du mal

12:00 – 12:45 Mark A. Halawa, Berlin: Brauchen wir einen Laokoon II? Ein Kommentar zur sprachkritischen Leitmotivik des iconic turn

12:45 – 13:45 Mittagspause

13:45 – 14:30 Helmut C. Jacobs, Duisburg-Essen: Bild und Text als Reflexionsraum – Französische Kommentare des 19. Jahrhunderts zu Goyas Caprichos

14:30 – 15:15 Tobias Kraft, Potsdam: Bildstrategien und Textrelationen in Alexander von Humboldts Vues des Cordillères et monumens des peuples indigènes de l’Amérique

15:15 – 15:45 Kaffeepause

Schrift-Bilder und Bild-Schriften im romantisch-realistischen Paradigma

15:45 – 16:30 Ursula Link-Heer, Wuppertal: Des Indes à la Planète Mars. Théodore Flournoys experimentalpsychologische Studie über das Medium Hélène Smith

16:30 – 17:15 Anne Kraume, Potsdam: „La difficulté de peindre avec le pinceau“: Algerien in Bild und Text bei Eugène Fromentin

17:15 – 18:00 Markus Messling, Potsdam: Schriftbild und Rationalität. Zur semiotischen Ökonomie des 19. Jahrhunderts

Sunday, December 1, 2013

09:00 – 09:45 Jean-Pierre Dubost, Clermont-Ferrand: Ecrire le désert: Fromentin hors-cliché

09:45 – 10:30 Gesine Müller, Köln: Visualisierung und Verschriftlichung: Landschaft bei Victor Hugo

10:30 – 11:00 Kaffeepause

Text-Bild-Relationen im Naturalismus

11:00 – 11:45 Gertrud Lehnert, Potsdam: Kunst, Mode, Literatur. Balzacs visuelles Schreiben

11:45 – 12:30 Cornelia Klettke, Potsdam: Die Mythisierung und Ästhetisierung der Nacktheit in Nana von Émile Zola – ein Beziehungs-geflecht zwischen Literatur und Kunst

12:30 –13:30 Mittagspause

Ikonotextualität des Impressionismus

13:30 – 14:15 Peter Wagner, Koblenz-Landau: Oscar Wilde’s Impression du matin – An Intermedial Reading

14:15 – 15:00 Robert Schade, Potsdam: Bizarrerie als Verfahren: Über einige Bilder Gustave Caillebottes und deren kunstkritische Kommentare

15:00 – 15:30 Kaffeepause

Ansichten und Ausblicke

15:30 – 16:15 Wolfgang Asholt, Osnabrück/Berlin: Wende zum Bild oder Simultaneität von Text und Bild: die Prose du Transsibérien von Blaise Cendrars und Sonia Delaunay

16:15 – 17:00 Fabian Goppelsroeder, Potsdam/Berlin: Anarchistische Miniaturen. Félix Fénéons Nouvelles en trois lignes

17:00 – 17:30 Kaffeepause

17:30 – 18:15 Abschluß
Dieter Mersch, Zürich: Das abwesende Werk: Schrift und Bild

Discuss your POINTS!