HBPG Potsdam MMZ Potsdam Altlandsberg Angermünde Bad Freienwalde Bad Wilsnack Beelitz Beeskow Bernau Brandenburg/Havel Calau Cottbus Eberswalde Forst Frankfurt/Oder Friedland Friesack Fürstenberg/Havel Fürstenwalde/Spree Gartz Groß Neuendorf Guben/Gubin Kremmen Kyritz Lehnitz Lindow/Mark Lübben Luckenwalde Mittenwalde Müncheberg Nauen Neuruppin Oderberg Oranienburg Pereleberg Potsdam Prenzlau Rathenow Schwedt/Oder Seelow Storkow Strausberg Templin Treuenbrietzen Wittstock/Dosse Wriezen Wusterhausen/Dosse Zehdenick Perleberg Templin Oranienburg Eberswalde Brandenburg Potsdam Luckenwalde Calau Frankfurt/Oder Wriezen Wittstock Bad Wilsnack Brandenburg/Havel Nauen Falkensee Lehnitz Prenzlau Oderberg Schwedt/Oder Eberswalde Bad Freienwalde Wriezen Strausberg Potsdam Beelitz Luckenwalde Neuendorf im Sande Lübben Fürstenwalde Frankfurt/Oder Eisenhüttenstadt Guben Tröbitz Calau Cottbus Synagogen in Brandenburg
Logo

Eisenhüttenstadt

Auf dem ehemaligen kleinen jüdischen Friedhof in Eisenhüttenstadt steht ein Gedenkstein. Die Stadt erinnert hier an die jüdische Familie Fellert, die durch das nationalsozialistische Regime ermordet wurden:

"Gedenkstätte für unsere als Opfer des Faschismus in KZ–Lagern verstorbenen Angehörigen
Albert Fellert, geb. 26.6.1890, gest. 1943 in Warschau,
Kurt Fellert, geb. 1.7.1894, und Elsa, geb. Luft, geb. 6.1.1905, mit ihren Kindern
Rita und Lothar, gest. 1944 in Auschwitz,
Siegfried Fellert, geb. 24.1.1880,
Emma, geb. Stutius, geb. 17.11.1894, gest. in Fürstenberg."


Am Wohnhaus von Siegfried und Emma Fellert in der Königsstraße 61 erinnert eine weitere Gedenktafel an das Schicksal der Familie.

Universität Potsdam