uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Die Expertise

Gesundheitssoziologie

Eine hohe Stressexposition im sozialen Umfeld kann erheblich zur Entwicklung von chronisch-degenerativen oder stress-assoziierten Erkrankungen beitragen. Ziel des Teams Gesundheitssoziologie um Prof. Wippert ist es daher, die dahinterliegenden Wirkmechanismen für die Entwicklung von muskuloskelettalen, psychischen oder metabolischen Folgeerkrankungen besser zu verstehen. Hierbei geht es vor allem auch darum, Menschen mit höherem Risiko frühzeitig zu erkennen. In der Prävention werden hierfür möglichst gute Testverfahren benötigt, die individuelle Risikoprofile und Bedarfe identifizieren. Zum anderen werden effektive Interventionsbausteine benötigt, die eine optimal abgestimmte individuell Therapie- oder Trainingsempfehlung erlauben. Beides, die Entwicklung von Tests und Kurz-Screenings sowie dazu passende Therapiebausteine sind Arbeitsschwerpunkte an der Professur.  Zur Bekämpfung gesellschaftlich relevanter Gesundheitsprobleme wie Rückenschmerz, Metabolisches Syndrom oder Depression wird an der Schnittstelle "Bewegung und Psychosomatik" begegnet.

Methodisch werden in interdisziplinären Projekten physiologische, bildgebende und psychometrische Verfahren eingesetzt. Diese Expertise wird konsequent in klinischen Studien eingebracht und um die Expertise von Kollegen aus den Naturwissenschaften ergänzt.

Aktuelles aus der Professur

Juli 2019

Termin für Nachprüfung (Nachklausur)

Mittwoch, 25. September 2019, 10:15 – 11:45 Uhr in Raum 1.09.1.12

Für die Teilnahme an den Prüfungen ist eine Anmeldung über PULS notwendig.

Mai 2019

Liebe Studierende,

wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit an unserer Professur haben, bewerben Sie sich gerne. Wir nehmen Initiativbewerbungen unter rogovits@uni-potsdam.de entgegen.

März 2019

Liebe Studierende,

haben Sie Interesse, sich im Rahmen Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit mit einem Thema aus der Sport- und Gesundheitssoziologie auseinanderzusetzen?

Am 16.04.2019 findet um 14:00 Uhr ein unverbindliches Auftaktkolloquium zum Thema Abschlussarbeiten statt. Eine Voranmeldung zur Teilnahme ist nicht notwendig und die Teilnahme ist unverbindlich, d.h. es besteht keine Verpflichtung, in der Sport- und Gesundheitssoziologie eine Arbeit zu schreiben.

Wann: 16.04.2019, 14:00 Uhr

Raum: 1.12.0.54c (Meetingraum des Lehrstuhls im Erdgeschoss)

Für weitere Informationen: Dr. Andrea Block (anblock@uni-potsdam.de)

 

Januar 2019

Liebe Studienteilnehmer von DepReha,

der nachfolgende Ergebnisbericht ist eine Übersicht der ersten Ergebnisse zu den Kernfragen des Forschungsprojektes DepReha. Die wissenschaftlichen Ergebnisse sind stets Aussagen über Gruppen und beziehen sich NICHT auf Individuen bzw. Einzelpersonen. Somit kann es sein, dass sich Ihre ganz persönlichen Erfahrungen in den Therapien über den Untersuchungsverlauf nicht eins zu eins widerspiegeln, da die Berichtsgrundlage sich auf Mittelwerte der Untersuchungsgruppen bezieht.

Vielen Dank für Ihr Interesse,
das DepReha-Team

Keine Artikel in dieser Auswahl.

Keine Artikel in dieser Auswahl.