uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Reflect - Kompetenzeinschätzungen durch praxisnahe Lehr- und Lernarrangements in der Lehrerbildung fördern

Nach oben

Selbstwirksamkeitserwartungen und Reflexionskompetenz von Lehramtsstudierenden sind zentrale Voraussetzungen effektiven und qualitätsvollen Unterrichtens. Besonders Praxisphasen im Lehramtsstudium ermöglichen es durch Unterrichtsbeobachtungen und Feedbackgespräche die Einschätzung eigener Worksamkeit in Unterrichtssituationen sowie die Reflexionskompetenz Lehramtsstudierender systematisch zu fördern.

Vor diesem Hintergrund hat unser Projekt zum Ziel, durch Feedbackgespräche über selbst durchgeführte Unterrichtseinheiten die Selbstwirksamkeit und Reflexionskompetenz von Lehramtsstudierenden zu fördern. Dabei werden videobasierte Feedbackgespräche mit protokollbasierten Feedbackgesprächen verglichen. Untersucht werden soll, inwieweit sich Selbstwirkssamkeit und Reflexionskompetenz abhängig vom in den Feedbackgesprächen genutzen Medium unterscheiden. 

Für die Unterrichtseinheiten entwickeln die teilnehmenden Lehramtsstudierenden in fächerhomogener Gruppenarbeit und in Kooperation mit beteiligten Lehrkräften und akademischen Mitarbeitenden Unterrichtsentwürfe und erproben diese an Schulen in zwei 90-minütigen Unterrichtseinheiten.

Im Projekt interessiert uns, inwiefern videobasiertes Feedback zur Verbesserung der Kompetenzeinschätzungen von Lehramtsstudierenden beitragen kann.

Fragestellungen

  • Welche Rolle spielt videobasiertes Feedback für die Reflexionskompetenz und Selbstwirksamkeitseinschätzungen Lehramtsstudierender?
  • Wie entwickeln sich Selbstwirksamkeitseinschätzungen Lehramtsstudierender durch schulpraktische Erfahrungen?

Förderung                                                                                                                                                                                                                                                                                        Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung als Teilprojekt des  Projektes  „PSI-Potsdam  (Professionalisierung-Schulpraktische  Studien-Inklusion:  Potsdamer  Modell  der  Lehrerbildung)“ von  2019  bis  2022  gefördert. Zusätzliche Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Laufzeit und Kooperation                                                                                                                                                                                                                                                        Das Projekt wird von 01/2019 bis 05/2022 gefördert. Das Projekt kooperiert eng mit dem Projekt "Campusschulen" der Universität Potsdam. Zusätzliche Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Ansprechpartnerinnen                                                                                                                                                                                                                                                              Bei Rückfragen zu den Inhalten der Studie oder zu organisatorischen Details erreichen Sie die Projektleitung Frau Prof. Dr. Rebecca Lazarides und die Projektmitarbeitende Dipl. Psych. Denise Kücholl per Email: