Sport-, Vereins- und Studiomanagement

Nicht nur die großen Medienevents des Spitzensports mobilisieren regelmäßig die Massen - auch der Breitensport hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Ungefähr 80 – 90.000 Sportvereine gibt es laut statista derzeit in Deutschland. Hinzu kommen weitere Sportstätten wie Fitness- und Bewegungsstudios, Sportstiftungen, Sporteinrichtungen an Hochschulen, Sportschulen, private Sport- und Eventanbieter (z. b. Golfclubs, Trampolinhallen, …), Badeanstalten, etc. — und all diese Einrichtungen wollen gemanaget werden.

Somit lässt sich die Gesamtheit der Aufgaben, die bei der Organisation und Verwaltung von Sportstätten aller Art anfallen, unter dem Begriff des Sportmanagements (bzw. auf die konkreten Bereiche bezogen, auch des Sportstätten-, Club-, Vereins- oder Studiomanagements) zusammenfassen. So breit wie es der Managementbegriff suggeriert, kann sich dabei auch das Aufgabenspektrum von Sportmanager*innen gestalten. Sportpädagogische Konzepte und Trainingspläne für verschiedene Zielgruppen müssen entwickelt, Sportevents organisiert, Mitglieder und junge Talente gewonnen und betreut, neue Finanzierungsmöglichkeiten aufgetan, Öffentlichkeitsarbeit organisiert und die eigene Einrichtung in gesellschaftlichen und politischen Gremien repräsentiert werden. Je nach Professionalität, Größe und Organisationsstruktur werden diese Aufgaben entweder von multiprofessionellen Teams übernommen oder aber liegen in der Hand einer oder weniger Allrounder*innen.

Meist umsetzungs- und entscheidungsfreudige Allrounder*innen mit praktischen Erfahrungen gesucht

Dementsprechend vielfältig sind daher auch die Stellenbezeichnungen im Bereich des Sportmanagements. So findet man einerseits Ausschreibungen, die eher spezialisiertes Personal z. B. für das Event-, Team- und Akkreditierungsmanagement, das Fundraising oder die PR-Arbeit suchen, andererseits aber auch Stellen, bei denen mehrere dieser Tätigkeiten zusammenfallen und die ganz allgemein nach „Sport- oder Vereinsmanager*innen“, einer „Studioleitung“ oder „Geschäftsführung“ suchen. 
Aufgrund des breiten Einsatzfeldes empfiehlt es sich, bei der Stellensuche mit verschiedenen Suchbegriffen zu spielen und sich genau die Anforderungen und das Aufgabengebiet der in Frage kommenden Stellenausschreibungen anzuschauen. Auch ist es sinnvoll durch Praktika, Nebenjobs oder Werkstudent*innentätigkeiten schon während des Studiums Arbeitserfahrungen in den angestrebten Bereichen zu sammeln und so frühzeitig Kontakte zu bestimmten Vereinen oder Clubs aufzubauen. Auch eine inhaltliche Schwerpunktsetzung auf bestimmte Sportarten, aber auch Themengebiete (z. B. Teammanagement, Jugendarbeit, Programmplanung,…) ist so möglich.
 

Porträt Benjamin Weber

Benjamin Weber

ist Leiter der Hertha BSC Fußball-Akademie

David Michel Porträt

David Michel

ist Veranstaltungsmanager am Zentrum für Hochschulsport Potsdam

Eugen Benzel Porträt

Eugen Benzel

ist Teammanager der 1. Volleyball Bundesliga Damen des SC Potsdam