Medieninformation der Universität Potsdam

Nr.: 030/11 vom 08.02.2011

Beste Hochschule

Universität Potsdam konnte sich im Bildungsranking des Allgemeinen Deutschen Hochschulverbandes erfolgreich durchsetzen

Die Universität Potsdam freut sich über einen weiteren Imagegewinn. Ihr Zentrum für Hochschulsport belegte einen ersten Platz im Bildungsranking des Allgemeinen Deutschen Hochschulverbandes 2010. Die Alma Mater ist demnach die aktivste auf den Gebieten des Besuchs und der Ausrichtung entsprechender Bildungsveranstaltungen. Den Sieg trug sie in der Kategorie "Hochschulen mit mehr als 15000 Studierenden" davon.

Für die Universität Potsdam bedeutet der jetzt erreichte erste Platz im Ranking eine deutliche Verbesserung. Noch im Vorjahr hatte die Alma Mater Platz elf belegt. 2010 konnte sie unter anderem die Uni Hannover (Platz zwei) und die Uni Göttingen (Platz drei) hinter sich lassen.

Das Ranking differenziert nach Hochschultypen. Es basiert auf den Daten eines Kalenderjahres. Bei den großen akademischen Bildungsstätten wurden insgesamt 38 Mitgliedshochschulen miteinander verglichen. Maßgebend für die Bewerbung sind die Häufigkeit der Veranstaltungen, die ermittelte Qualität sowie die Anzahl der Teilnehmer. Die so gesammelten Punkte werden in Relation zur Größe der Hochschule gesetzt.

Punkten konnte die Potsdamer Uni vor allem mit der erfolgreichen Ausrichtung der adh-Perspektivtagung Mitte Mai vergangenen Jahres. Damals waren über 100 Hochschulsportmitarbeiter in die brandenburgische Landeshauptstadt gekommen, um über Möglichkeiten der Gesundheitsförderung im und durch den Hochschulsport zu diskutieren. Im Zentrum des Interesses stand dabei die Entwicklung und Verstetigung von geeigneten mittel- und langfristigen Konzepten, mit denen dieses Ziel erreicht werden soll. Das adh-Ranking gibt es seit 2001.

Hinweis an die Redaktionen:

Kontakt: Dr. Petra Bischoff-Krenzien, Universität Potsdam, Telefon: 0331/977-1736, E-Mail: krenzien(at)uni-potsdam.de

Weitere Informationen im Internet: http://www.adh.de/medien/newsarchiv/news/rankings-2010-veroeffentlicht.html

zurück zur Übersicht