Medieninformation der Universität Potsdam

Nr.: 310/10 vom 30.11.2010

Kognitionswissenschaftliche Therapieeinrichtungen der Universität Potsdam ist umgezogen

Einweihung der neuen klinischen Räume in der Stadtmitte am 8. Dezember 2010

Am 8. Dezember 2010 werden die neuen klinischen Räume der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam im Palais am Stadtkanal in Potsdam feierlich eingeweiht. Dort befinden sich jetzt das Zentrum für angewandte Psycho- und Patholinguistik (ZAPP), das Patienten-Trainings- und Beratungszentrum (PTZ) mit dem Adipositastraining für Kinder, Jugendliche und deren Eltern sowie die Forschungsambulanz des Lehrstuhls für Klinische Psychologie/Psychotherapie.

Für die Therapieangebote und für die therapeutische Forschung stehen der Humanwissenschaftlichen Fakultät im Palais am Stadtkanal insgesamt 500 Quadratmeter sowie eigene Patientenparkplätze zur Verfügung. Insbesondere für Schlaganfallpatienten ist der hier vorhandene Aufzug und die Nähe zum Ernst-von-Bergmann-Klinikum ein zusätzlicher Vorteil des neuen Standortes. Die kontinuierliche Betreuung der Patienten konnte trotz des Umzugs gewährleistet werden. Das neue Domizil in dem repräsentativen Gebäude in zentraler Lage erhöhe auch die Sichtbarkeit der Universität in der Stadt, so Prof. Dr. Ria De Bleser, Dekanin der Humanwissenschaftlichen Fakultät. Der Umzug war erforderlich, da der Mietvertrag der bisher genutzten Räum in der Gutenbergstraße 67 endete.

Zur feierlichen Eröffnung wird es Vorträge über die klinischen Tätigkeiten im Hause geben, begleitet von Videovorführungen zu den verschiedenen Therapieansätzen.

Hinweis an die Redaktionen:

Zeit: 8.12.2010, 17:00 Uhr (um Anmeldung wird gebeten)
Ort: Palais am Stadtkanal, Am Kanal 16-18, 14467 Potsdam
Kontakt: Prof. Dr. Ria De Bleser, Universität Potsdam, Telefon: 0331/977-2933, E-Mail: debleser@uni-potsdam.de

Weitere Informationen im Internet: http://www.zapp-potsdam.de, http://www.ptz.uni-potsdam.de.

zurück zur Übersicht