Medieninformation der Universität Potsdam

Nr.: 053/09 vom 18.03.2009

Zentrum für Computerspielforschung veröffentlicht ersten Band der DIGAREC Series


Das Zentrum für Computerspielforschung (Digital Games Research Center/DIGAREC) der Universität Potsdam hat die Beiträge der Konferenz "The Philosophy of Computer Games" veröffentlicht, die im Mai 2008 stattfand und vom Medienboard Berlin-Brandenburg finanziert wurde. Der Band wird herausgegeben von Stephan Günzel, Michael Liebe und Dieter Mersch vom Institut für Künste und Medien.
Auf über 300 Seiten sind die Beiträge der drei Hauptredner der Konferenz, Richard Bartle, Ian Bogost und Jesper Juul, enthalten. Zusammen mit 16 weiteren Aufsätzen der Konferenzteilnehmer aus Europa, Nordamerika und Asien zu den Themen virtueller Handlungsräume sowie Ethik und Politik in Computerspielen spiegeln sie die Fülle von Ansatzmöglichkeiten wider, in denen Computerspiele grundsätzlich diskutiert werden können. Die Vorträge der Konferenzteilnehmer sind auch als Video im Internet unter www.gamephilosophy.org zu sehen.
Der Sammelband wird im Potsdamer Universitätsverlag in einer Online- und einer Print-Variante veröffentlicht. Online ist der gesamte Sammelband unter http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2008/2007/ kostenlos verfügbar. Der Verlag verzeichnete bereits mehr als 700 Downloads der Online-Variante. Mit seinem Erscheinen gehört der Band bereits zu den meistgefragten Dokumenten des Verlages, noch nie wurde ein Dokument so häufig innerhalb eines Monats aufgerufen. Die Druckfassung kann bestellt werden unter http://info.ub.uni-potsdam.de/cgi-bin/publika/view.pl?id=473. Der Band ist zugleich der erste in der Reihe "DIGAREC Series" des Potsdamer Computerspielforschungszentrums. Weitere Bände werden folgen.

Hinweis an die Redaktionen:

Vorankündigung:
Vom 5. bis 7. November 2009 veranstaltet DIGAREC die nächste internationale Tagung in Potsdam zur Logik und Struktur des Computerspiels.

Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Stephan Günzel von der Universität Potsdam telefonisch unter 0331/977-1629, E-Mail: sguenzel@uni-potsdam.de zur Verfügung.
Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.digarec.org/ abrufbar.

zurück zur Übersicht